Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Städtereise Venedig - Willkommen in der italienischen Stadt der Liebe

Venedig hat schon im 19. Jahrhundert die Dichter der Romantik zu teils elegischen, teils begeisterten Versen angeregt. In den 1950er Jahren fand die Lagunenstadt auch in der breiten Bevölkerung großen Anklang, als die Deutschen Italien als ihr bevorzugtes Reiseziel entdeckten.

mehr zur Städtereise Venedig

Reiseangebote zu Venedig im Überblick

STEWA Gütesiegel Venedig KURZTRIP
Preis p.P. ab

€ 489,00

5 Tage: Venedig KURZTRIP

****Hotel Villa Stucky oder ****Hotel Villa Foscarini

Termine: 24.03.20, 15.06.20, 22.10.20

Zum Angebot

Gardasee und Venedig
Preis p.P. ab

€ 399,00

4 Tage: Gardasee und Venedig

Entspannter Kurzurlaub in Garda

Termine: 10.04.20, 30.04.20, 21.05.20, ...

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Rund um Venedig
Preis p.P. ab

€ 729,00

6 Tage: Rund um Venedig

Venedig - Treviso - Triest - Padua

Termine: 06.10.20

Zum Angebot

Seither gilt Venedig als die Stadt der Liebe und viele träumen von einer romantischen Gondelfahrt mit einem schmachtend singenden Gondoliere. Machen Sie sich auf Ihrer Städtereise nach Venedig selbst ein Bild von den Schönheiten der Stadt.

Die außergewöhnliche Lage Venedigs mit den 118 Inseln innerhalb der Lagune stellte und stellt die Architekten vor große Herausforderungen. Alle Häuser sind auf in den Boden gerammten Pfählen errichtet und erst oberhalb der Wasserkante beginnt das eigentliche Mauerwerk.

Die historische Altstadt liegt innerhalb der Lagune, die seit 1987 auf der UNESCO-Liste als Weltkulturerbe verzeichnet ist. Im alten Zentrum liegt der größte Teil der bekannten Sehenswürdigkeiten.

Der weltberühmte Markusplatz mit dem Markusdom, der Dogenpalast und die Rialtobrücke zählen dabei zu den bekanntesten, die Sie während Ihrer Busreise nach Venedig bestimmt besichtigen werden.

In der Altstadt gibt es nur wenige gepflasterte Straßen. Die Hauptverkehrswege sind die Kanäle, die Venedig auf einer Länge von 38 Kilometern durchziehen. Für Fußgänger sind sie mit knapp 400 Brücken überspannt. Das für Touristen interessanteste Verkehrsmittel stellen die Gondeln dar, die es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen gibt. Daneben existieren die „Vaporetti“, flache, motorbetriebene Schiffe, die einen Linienverkehr aufrechterhalten – vergleichbar mit unseren Bussen und Bahnen also.

Schnellere Motorboote fahren – mit strengen Auflagen – ebenfalls auf den Kanälen und einzig die Rettungsfahrzeuge müssen sich nicht an Tempolimits halten. Während Ihrer Städtereise nach Venedig sollten Sie sich eine Gondelfahrt durch die romantischen, engen Kanäle gönnen.

Venedig – die acht interessantesten Sehenswürdigkeiten

Bei Ihrer Busreise nach Venedig sehen Sie vor allem in der Altstadt zahlreiche wunderschöne Gebäude und verwinkelte Ecken.

1. Markusplatz

Den Markusplatz sollten Sie bei Ihrer Städtereise nach Venedig zunächst einfach auf sich wirken lassen. Die pompösen Gebäude ringsum und die weite Fläche von 175 auf bis zu 82 Meter ist nach Napoleons Meinung der „schönste Festsaal Europas“.

Seine Anfänge liegen im 9. Jahrhundert als kleine Freifläche vor der damals noch sehr bescheidenen Markuskirche. In den folgenden Jahrhunderten erfuhr es weitere Veränderungen und bereits 1267 die Erste Pflasterung. Die heutige stammt von 1722 und besteht aus Trachyt, einem hellen Vulkangestein, dem auf dunklem Untergrund ein helles Muster beigegeben ist.

Von den umgebenden Gebäuden fällt der prächtige Markusdom als erstes in Auge, aber betrachten Sie auch die übrigen. Wie zum Beispiel einige Verwaltungsgebäude, die Porta della Carta von 1440, die das westliche Eingangsportal zum Dogenpalast und Verbindungsteil zur Markuskirche bildet. Der wunderbare Uhrenturm mit der astronomischen Uhr und dem Zifferblatt aus Lapislazuli stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert. Der Campanile, der Glockenturm der berühmten Kirche, ist aus dem 12. Jahrhundert und diente früher auch als Leuchtturm. Seine Silhouette ist weithin sichtbar und auf vielen Postkartenmotiven zu sehen.

2. Markusdom

Der Bau der Basilica di San Marco begann 976 und endete 1094. Da Venedig in dieser Zeit eine enge Verbindung zu Byzanz hatte, übernahmen die Baumeister zahlreiche Elemente von dort; sie hatten sogar die Apostelkirche in Konstantinopel aus dem 6. Jahrhundert zum Vorbild, weil sie ihnen majestätischer und bedeutender erschien.

Charakteristisch dafür ist der Grundriss als fast gleichschenkliges Kreuz, die Bauform als Kreuzkuppelkirche, bei der auch die Kreuzarme mit Kuppeln versehen sind. Die reiche Verzierung mit Säulen, Türmchen, Reliefs und Mosaiken stammt ebenfalls aus dem orientalischen Raum.

Das Innere des Markusdoms ist geradezu überwältigend. Der Boden und die unteren Bereiche der Wände sind mit künstlerisch wertvollen Marmormosaiken bedeckt, weiter oben mit verschiedenen Marmorplatten belegt. Die Decken zeigen großflächige Mosaike auf Goldgrund. Die Fußböden sind allerdings zum Schutz mit Teppichen belegt, aber Sie können bei Ihrer Städtereise nach Venedig an den Seiten die Schönheit erahnen.

Von dem goldenen Antependium gekrönt ist die prächtige Ausstattung des Markusdoms, dem Vorsatz am Hochaltar. Er besitzt einen kostbaren Aufsatz aus Gold und Edelsteinen. Am Hochaltar steht auch der Sarkophag des Heiligen Markus.

Busreise Venedig - Markusplatz Venedig

3. Dogenpalast

Der Dogenpalast befindet sich auf der Piazetta San Marco neben dem Markusdom, von dem er durch die Porta della Carta getrennt ist. In seiner heutigen Form entstand der prächtige Bau um 1340 und diente dem jeweiligen Dogen als Wohnhaus und Regierungssitz; später tagte dort die Regierung der Republik Venedig.

Der Baustil des Dogenpalasts gehört zwar zeitlich in die Gotik, von der auch einige Elemente vertreten sind, aber die Bauherren haben – wie bei der Basilica di San Marco – viele orientalische Formen übernommen. Die mit weißem Marmor verkleidete Fassade ist mit vielen Säulen, verzierten Kapitellen und kleinen Bögen versehen.

Mit der Ausgestaltung des Inneren stellten die Dogen Ihren Reichtum zur Schau. Namhafte Maler wie Tintoretto, Tizian und Veronese trugen zur Verschönerung von Decken und Wänden bei, indem sie die Dogen porträtierten und Szenen aus der venezianischen Geschichte darstellten.

4. Rialtobrücke

Von den etwa 400 Brücken, die Venedigs 150 Kanäle überspannen, ist die Rialtobrücke die berühmteste. Vermutlich überqueren auch Sie während Ihrer Städtereise nach Venedig das eindrucksvolle Bauwerk. Es verbindet über dem Canal Grande die Stadtteile San Marco und San Polo.

Bereits während Ihrer Entstehungszeit im 16. Jahrhundert kam dem Nachfolgebau einer morschen Holzbrücke große Bedeutung zu. Rialto war der wirtschaftliche Mittelpunkt der Lagunenstadt mit großen Handelshäusern, Palästen und Banken. Hier kamen auch die Luxusgüter aus verschiedenen Ländern an, die dann Ihren Weg nach Europa antraten. Die Rialtobrücke wirkt auf den ersten Blick etwas klobig, bot den Schiffen aber eine leichte Durchfahrt an.

Die Rialtobrücke ist ein stabiles Bauwerk, dem heute insbesondere touristische Bedeutung zukommt. Eine Städtereise ohne den Besuch der Rialtobrücke ist für die meisten Touristen undenkbar.

5. Seufzerbrücke

Bei den Brücken in Venedig ist auch die Seufzerbrücke zu erwähnen. Sie verbindet auf Höhe der ersten Etage den Dogenpalast, in dem die Gerichtsverhandlungen stattfanden, mit dem Gefängnis, das aus gutem Grund berüchtigt und gefürchtet war.

Die Seufzerbrücke ist ein oben und unten rund gebogenes Bauwerk mit einigen Verzierungen, für die ein Verurteilter wohl kein Auge hatte. Das Gefängnis besaß für die aus politischen Gründen Verurteilten die berühmten Bleikammern, die winzig klein waren, nur schmale Luftschlitze hatten und sehr heiß wurden. Sie galten als ausbruchsicher, bis Giacomo Casanova die Flucht gelang. Die wegen anderer Delikte Verurteilten waren in weniger schlimmen Zellen untergebracht, die aber bei Hochwasser überflutet wurden.

6. Santa Maria della Salute

Die „Salute“ liegt am Anfang des Canal Grande gegenüber von Markusdom und Dogenpalast. Sie entstand im 17. Jahrhundert auf Wunsch des Dogen, der Maria eine eigene Kirche versprochen hatte, falls sie die damals verheerend wütende Pest beende.

Der achteckige Bau ist außen komplett weiß, was zur Bauzeit praktische Gründe hatte. An der Baustelle mussten zahllose Eichenpfähle in den Boden gerammt werden, um das schwere Bauwerk zu tragen. Um das Gewicht nicht unnötig zu vergrößern, ließ der Architekt die gewaltige Kuppel aus Holz errichten und verputzen.

Der Sakralbau strahlt in barocker Pracht und ist ein beliebtes Fotomotiv. Wenn Sie bei Ihrer Städtereise nach Venedig die Kirche besichtigen, werden Sie von dem schlichten Inneren überrascht sein, das aber bewusst so gewählt war, um das von außen einfallende Licht besonders zu Geltung kommen zu lassen.

7. Fondaco dei Turchi

Die Handelsniederlassung der omanischen Kaufleute, die dem Palast den auf Türken spezifizierten Namen gaben, entstand im frühen 13. Jahrhundert und zählt zu den schönsten Palazzi in Venedig. Sie ist im byzantinischen Stil erbaut. Beeindruckend ist die mit Arkaden versehen doppelte Loggia, in der die Adeligen spazierten und die für das türkische Vorhaben ein ideales Bauelement darstellte. Die beiden Turmaufbauten stammen aus dem 19. Jahrhundert.

Die Händler zogen aber erst 1621 dort ein und blieben bis etwa 1840 in Venedig; zuvor war der Palast Wohnsitz verschiedener Adeliger. Die Türken nutzten den Palazzo als Warenlager für die importierten Waren wie Öl, Wolle und Wachs, die sie dann in Venedig verkauften. Inzwischen beherbergt der Palast das Venezianische Museum der Naturgeschichte.

Die Türken führten trotz der wirtschaftlichen Erfolge ein Leben in einer Art Getto, da die Venezianer ihnen strenge Regeln auferlegten.

8. Murano

Von den 118 Inseln in Venedig hat Murano die größte Bekanntheit erreicht. Die venezianische Regierung wollte die Glasbläser, die sich durch den Handel mit Byzanz entwickelten, wegen der Brandgefahr nicht in den engen Gassen haben und wies ihnen die entfernt liegende Insel Murano zu. Das Eiland wirkt wie ein Venedig im Kleinen: Kanäle, Brücken, Kirchen und Paläste. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Glasbläserkunst, die einige der Künstler im Atelier vor den Zuschauern demonstrieren. Nutzen Sie bei Ihrer Städtereise die Gelegenheit; das Zuschauen ist hochinteressant.

Im „Museo dell’Arte Vetraria“, dem Glasbläsermuseum, sehen Sie die Geschichte der Gläser anhand von etwa 4.000 Exponaten aus Murano selbst. Falls Sie sich dafür entscheiden, in einem der fast unendlich vielen Geschäfte ein Erinnerungsstück zu kaufen, können Sie es beruhigt tun: Für den sicheren Rücktransport wird der Fahrer Ihrer Busreise nach Venedig sorgen.

Neben Glas in allen Varianten ist auf Murano die Basilic di Santa Maria et Donato sehenswert, insbesondere wegen der schönen Mosaikböden. Mit der Fertigstellung 1150 zählt sie zu den ältesten Gotteshäusern der ganzen Lagune.

Städtereise Venedig

Venedig – alte Traditionen neu belebt

Die Venezianer wissen um die Verbundenheit Ihrer Stadt mit dem Wasser und begehen daher viele traditionelle Feste in der Lagune.

Am Himmelfahrtstag feiert die Stadt Venedig ein Fest, das auf das Jahr 1998 zurückgeht. Damals lief die venezianische Flotte aus, um Dalmatien zu befrieden. Zum alljährlichen Gedenktag warf der jeweilige Doge einen Ring ins Meer, um die Überlegenheit und die Macht Venedigs über das Meer zu demonstrieren.

Daraus hat sich in der Neuzeit ein Umzug auf dem Wasser entwickelt. In geschmückten Booten fahren die Sportvereine und das Militär über die Lagune, woran auch der Patriarch und der Bürgermeister teilnehmen.

Am 22. Juni fechten die vier ehemaligen Seerepubliken Venedig, Pisa, Genua und Amalfi einen Wettbewerb in Ruderbooten aus und erinnern dabei an die frühere Vormachtstellung im Mittelmeer. Zuvor stellen prunkvoll verkleidete Schauspieler wichtige Ereignisse der Republiken nach. Ein solch buntes Spektakel sollten Sie sich bei Ihrer Städtereise nicht entgehen lassen.

Am 21. November feiern die Venezianer ein Ereignis von 1630, als der damalige Doge der Heiligen Maria eine Kirche versprach, wenn sie die Stadt von der Pest erlöst. Daraus entstand die Kirche Santa Maria della Salute. Jedes Jahr schlagen die Bürger eine Brücke von dort über den Canal Grande zur Santa Maria del Giglio und eine feierliche Prozession geht hinüber.

Mit der Festa del Redentore, dem Fest der Erlösung, feiern die Venezianer die Erlösung von der Pest 1575, woraus damals die Kirche Il Redentore entstand.

Der Karneval ist ein ungeheures Spektakel. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts ließ die Freude der Venezianer nach, aber inzwischen begehen sie wieder die alljährliche Feier mit bunten, teilweise spektakulären Masken und bunten Umzügen.

Venedig – reiches Kulturleben

Es ist ein großartiges Erlebnis, in einer der schönen Kirchen ein klassisches Konzert zu hören. Vivaldi war in der Kirche Santa Maria della Pietá als Kaplan tätig. Die Stadt ehrt den großen Meister mit regelmäßigen Aufführungen seiner Werke in der Chiesa San Vidal.

Im berühmten und künstlerisch anspruchsvollen Teatro la Fenice finden fast täglich Opernaufführungen statt. Wenn Sie während Ihrer Städtereise nach Venedig eine besuchen möchten, sollten Sie die Tickets im Voraus buchen.

Die Biennale, die alle zwei Jahre vom Sommer bis zum Herbst stattfindet, ist ein großartiges Ereignis. Bereits als Zaungast erleben Sie eine ganz besondere Atmosphäre, weil sich die gesamte Stadt in einer Art Ausnahmezustand befindet. Wenn Sie rechtzeitig buchen, können Sie auch im Kino an der Veranstaltung teilnehmen.

Städtereise Venedig - Masken

Venedig – Beeindruckendes im Umland

Venedig selbst bietet Sehenswürdigkeiten der Extraklasse. Wenn Sie aber auch das Umland mit kleineren Ortschaften erleben möchten, bieten sich verschiedene Ausflugsmöglichkeiten an. Dank der günstigen Lage sind Sie schnell in reizvollen Gebieten.

Ein Erlebnis für Augen und Magen erfahren Sie bei der Tour ins Bassino del Grappa und nach Asolo. Die kleinen Bergdörfer bieten eine malerische Kulisse für die Verkostung von den für diese Region in Italien typischen Gerichten und Weinen. Der Besuch einer Prosecco-Kellerei wird Sie bei Ihrer Städtereise begeistern.

Die Region, aus der die Valpolicella-Weine stammen, können Sie in einem Tagesausflug erkunden. Der Besuch eines Weinguts, viele interessante Informationen über die Weinherstellung und das berühmte Verona machen den Ausflug zum Erlebnis.

Auch die majestätischen Dolomiten mit Ihrem attraktiven Skiort Cortina d’Ampezzo ist nicht weit von Venedig entfernt. Durch die Berge spazierend, sehen Sie auch zwei malerische Seen: den Misurina und den Caterina.

Venedig – zu Fuß spannend und überwältigend

Das pulsierende Venedig mit dem Touristenzentrum Markusplatz ist unbedingt sehenswert. Vielleicht möchten Sie auf Ihrer Städtereise aber auch die unbekannteren Seiten der Stadt erleben.

Die unterirdische Stadt deckt die dunkleren Seiten Venedigs auf. Hier herrschten früher Rache, Flüche und wahre Mysterien. Bei einem Gang in die Tiefen sehen Sie bei Ihrer Städtereise ein verstecktes Grab mit Totenköpfen und einem bemalten Skelett.

Einen brillant geführten Abendspaziergang können Sie buchen, wenn Sie sich für Geister und Legenden interessieren. Der Guide erzählt Ihnen dabei die passenden Geschichten und Sie werden während Ihrer Städtereise ein ganz anderes und völlig neues Venedig erleben.

Busreise Venedig

Venedig – vom Wasser aus ein Erlebnis

Die Lagunenstadt mit den vielen Kanälen müssen Sie während Ihrer Städtereise nach Venedig einfach vom Wasser aus entdecken. Zumindest eine Gondelfahrt gehört in jedes Programm.

Auch mit dem Motorboot macht die Stadterkundung Freude. Die zweistündige Tour führt Sie zu unbekannteren Orten abseits der Touristenströme. Und die Fahrt geht durch fast geheime Kanäle, die Sie sonst kaum kennenlernen.

Was aus anderen Städten als Hop-on-Hop-off mit dem Bus bekannt ist, gibt es in Venedig mit dem Boot. Ein flaches Motorboot mit offenem Verdeck tuckert vorbei an den berühmten Sehenswürdigkeiten, aber auch zu unbekannten Bereichen der Stadt. Der weltberühmte Lido und die Glasinsel Murano stehen ebenfalls auf dem Fahrplan. An jeder beliebigen Station können Sie aus und in eins der nächsten Boote wieder einsteigen.

Zugegeben: Etwas kitschig ist sie schon, die abendliche Bootstour auf der Lagune. Sie sehen unbekanntere Inseln mit alten Klöstern und genießen Sie den großartigen Panoramablick auf die wunderschöne Stadt rund um den Markusplatz. Ein Glas Prosecco in einem renovierten Palast krönt den zauberhaften Abend.

Venedig – edel shoppen

Venedig ist zwar nicht das Paradies für Schnäppchenjäger, aber Sie finden während Ihrer Städtereise doch das eine oder andere Stück, das Ihnen gewiss gefällt. Beliebte venezianische Mitbringsel sind etwa die kunstvoll gestalteten Masken, die im berühmten Karneval zum Einsatz kommen.

Glasartikel aus Murano und Spitzen aus Burano kaufen Sie am besten direkt auf den jeweiligen Inseln. Dort sind sie zwar teuer, aber Sie können sich ihrer Echtheit sicher sein. In den Stadtteilen San Marco und Castello sind die internationalen Marken ansässig mit sehr exklusiven Mode- und Lederwaren, Glas und Porzellan.

In Canareggio finden sich originelle Souvenirs, die bezahlbar sind, ohne kitschig zu sein. Die Stände am Rialtomarkt verwöhnen all Ihre Sinne mit frischen, regionalen Köstlichkeiten. Das gilt auch für den Markt in San Polo.

Im Stadtteil La Fenice haben sich viele Antiquitätenhändler angesiedelt. Da Sie eine Busreise nach Venedig unternehmen, können Sie getrost ein paar Stücke mehr einkaufen. Den Rücktransport erledigt der hilfsbereite Fahrer.

Venedig – ausgehen am Abend

In Venedig gehen die Uhren etwas anders als in sonst einer turbulenten Stadt. Das liegt vorwiegend an der strengen Lärmschutzverordnung. Die Venezianer selbst trinken am späten Nachmittag gerne einen „ombre“, also ein Glas Wein zu Dämmerungszeiten.  Da Sie vielleicht am nächsten Tag die Entdeckungen bei Ihrer Busreise fortsetzen möchten, können Sie sich ein Beispiel an den Einheimischen nehmen. Einzig die Bars um den Markusplatz sind bis Mitternacht geöffnet, aber dort werden Sie in erster Linie auf Touristen treffen.

Wenn Sie dennoch die Nacht durchfeiern möchten, sollten sie den Lido aufsuchen, wo sich Liveshows, Discos, Kneipen mit Musik und Kasinos angesiedelt haben.

Ganz im Sinn der einheimischen Bevölkerung ist Venedigs älteste Stehbar, das „do Mon“ in der Nähe des Fischmarkts, das auf eine mehr als 500-jährige Geschichte zurückblickt. Die urige Einrichtung und viele weltoffene Venezianer machen den Aufenthalt zum Vergnügen.

Ebenfalls ein Ort, an dem Sie auf Einheimische treffen, ist „Harry’s Bar“ hinter dem Markusplatz, also außerhalb der Touristenströme. Im oberen Stockwerk befindet sich ein ausgezeichnetes Restaurant, während in der Bar selbst ein Wein oder der dort erfundene „Bellini“ wunderbar schmeckt.

Städtereise Venedig - Venedig bei Nacht

Venedig im Regen – die Stadt lebt dennoch

Die Venezianer kennen sich mit Wasser aus, wenn auch eher in Form von Hochwasser. Regen ist in Venedig nicht so häufig, aber wenn es Sie bei Ihrer Städtereise trifft, gibt es einige angenehme Möglichkeiten, den Tag warm und trocken zu genießen.

Die großartigen Museen sind immer eine Alternative, aber nicht jeder ist ein Freund vom langen Stehen vor den Exponaten.

Die wunderschöne Umgebung betrachten können Sie, ohne nass zu werden, sehr gut vom Vaporetto oder vom Wasserbus aus. Die Tickets gibt es für die Dauer von 75 Minuten bis zu 72 Stunden. Der Nahverkehr in Venedig erlaubt es Ihnen, unbegrenzt in Venedig selbst unterwegs zu sein, auf dem Lido und den berühmten Inseln Torcello, Burano und Murano. Außerdem können Sie mit den Bussen in Mestre und in Marghera fahren.

Falls Sie über eine kreative Ader verfügen, nehmen Sie an einem Workshop teil. Dabei lernen Sie das Geheimnis der venezianischen Karnevalsmasken kennen und haben die Möglichkeit, selbst eine zu kreieren, zu schmücken und als ganz persönliches Andenken mit nach Hause zu nehmen.

Ein Erlebnis der ganz seltenen Art ist die Privatstunde bei einem Glasbläsermeister. Dabei erfahren Sie ganz nebenbei viel Wissenswertes über den Umgang mit Glas, die Geschichte und die Techniken der Glasbläserei. Ihr selbst geschaffenes Glasobjekt dürfen Sie mit nach Hause nehmen.

Ähnlich wie die hierzulande beliebten Escape-Games existieren in Venedig ähnliche Detektivspiele. In einem alten Gebäude in San Marco zeigt die Szene einen Raum, in dem ein Verbrechen begangen worden ist. Sie übernehmen eine der maximal zehn Rollen und versuchen, den Kriminalfall mit den Detektiv Kollegen zu lösen. Dabei sind Spürsinn, Kombinationsgabe und viel Fantasie gefragt.

STEWA Busreisen – Wohlfühlen von Anfang an

Ihre Städtereise nach Venedig beginnt mit der Fahrt im luxuriös ausgestatteten Bistrobus von STEWA. Viele kleine, aber wichtige Details sorgen für eine komfortable Busreise.

Die gemütlichen Sitze bieten Ihnen viel Beinfreiheit. Der Abstand zum Nachbarsitz ist ausreichend groß und Sie geraten nicht versehentlich an den Arm des Nachbarn. Die Leselampe wirft zwar Licht auf Ihren eigenen Platz, blendet aber den Sitznachbarn nicht, der vielleicht während der Busreise schlafen möchte. Die Fußstütze ist für viele Menschen sehr angenehm. Wenn Sie keinen Bedarf dafür haben, lassen Sie das Hilfsmittel eingeklappt. Dasselbe gilt für den Klapptisch, auf dem Sie während Ihrer Busreise nach Venedig Lesestoff oder Süßigkeiten ablegen können.

Wenn Sie sich während Ihrer Busreise nach Venedig ganz ausstrecken möchten, haben Sie im Obergeschoss der Luxus-Busse dazu Gelegenheit. Dort stehen bequeme, hochwertige Relax Sessel, in denen Sie ruhig und entspannt schlummern können.

  • Gemütliche Sitze
  • reichlich Beinfreiheit
  • viel Platz zum Nachbarsitz
  • Fußhocker
  • blendfreie Leselampe
  • Klapptisch
  • komfortable Relax Sessel im Obergeschoss

Vielleicht möchten Sie während Ihrer Busreise nach Venedig in gemütlicher Runde mit den Reisegefährten zusammensitzen und dabei etwas essen und trinken. Dann begeben Sie sich ins Untergeschoss und genießen einen Teil der Busreise im Bistro, welches den Luxusbussen von STEWA den Namen gab. Die freundliche und hilfsbereite Servicekraft bringt Ihnen das Gewünschte an den Tisch.

Genießen Sie die luxuriöse Fahrt nach Venedig bei der Busreise mit STEWA.