Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Städtereise Budapest – Erleben Sie das Flair der Donaumetropole

Die Hauptstadt von Ungarn ist mit rund 1,8 Millionen Einwohnern nach Belgrad und Wien die größte der drei Donaumetropolen. Die Lage von Budapest an einem der bedeutsamsten Ströme Europas führt nicht zuletzt zum häufig genannten Beinamen „Perle der Donau“.

Mehr zur Städtereise Budapest

Reiseangebote zu Budapest im Überblick

STEWA Gütesiegel Wien und Budapest SPEZIAL
Preis p.P. ab

€ 1.229,00

9 Tage: Wien und Budapest SPEZIAL

Zwei Städtehighlights in einer Tour!

Termine: 09.04.20, 28.05.20, 13.08.20

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Budapest SPEZIAL
Preis p.P. ab

€ 739,00

5 Tage: Budapest SPEZIAL

Ungarns zauberhafte Hauptstadt

Termine: 13.04.20, 01.06.20, 17.08.20

Zum Angebot

Wegen Ihrer unzähligen Sehenswürdigkeiten, den insgesamt elf Brücken, darunter die weltbekannte Kettenbrücke, wird Budapest auch häufig als „Paris des Ostens“ bezeichnet. Budapest war schon immer eine Stadt der Verbindungen. Bereits früh vermischten sich in Budapest unterschiedliche Kulturen und Einflüsse aus der ganzen Welt, die bis heute in den schmalen Gassen, prächtigen Palais‘, aber auch in den kleinen Details des Alltags gefunden und bei einem Städtetrip nach Budapest entdeckt werden wollen.

Die Lage der Stadt

Budapest befindet sich im östlichen Herzen Europas und ist sowohl auf der Straße, der Schiene, aber auch per Flugzeug zu erreichen. Durch die geografische Nähe und die problemlose Anreise auf der durchgehenden Autobahn eignet sich die Hauptstadt Ungarns ideal für eine Städtereise mit dem Reisebus. Auch bei der Stadterkundung vor Ort können Sie viele touristische Ziele einfach und bequem mit dem Reisebus erreichen, was Ihre Städtereise nach Budapest besonders bequem und auch ein bisschen exklusiv macht.

Für Touristen sind in Budapest vor allem die folgenden zwei der insgesamt 23 Stadtbezirke von Interesse:

Buda (ungarisch für „Berg“): der hügelige Teil des Stadtzentrums am westlichen Ufer der Donau gelegen.

Pest (ungarisch für „Platt“): der flache Teil des Stadtzentrums am östlichen Ufer der Donau gelegen

Die Top 8 der Sehenswürdigkeiten von Budapest

Budapest ist mit vielen mehr oder weniger bekannten Sehenswürdigkeiten ausgestattet, wobei die meisten trotz der Größe der Stadt sehr nahe beieinanderliegen. Dadurch eignet sich die Stadt ideal für eine mehrtägige Städtereise. Bereits 1997 wurden große Teile des Burgberges sowie Teile der Sehenswürdigkeiten entlang der Donau (Kettenbrücke, Parlamentsgebäude usw.) von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Seit 2002 trägt auch das Ensemble entlang der Budapester Prachtstraße Andrássy Út diese Auszeichnung von Weltrang.

1. Kettenbrücke

Auf einer Besichtigungstour niemals fehlen darf die vermutlich bekannteste und meist fotografierte Sehenswürdigkeit von Budapest: die Kettenbrücke. Sie verbindet die Stadtteile Buda und Pest und ist von den insgesamt elf Budapester Donaubrücken die älteste. Bereits 1849 fertiggestellt, erreicht sie mit einer Spannweite von 375 Metern für Ihre Zeit gigantische Ausmaße. Bei einer Begehung der Brücke, die im aufwendigen Stil des Klassizismus mit feinsten Verzierungen erbaut wurde, fällt der Blick vor allem auf das wunderschöne Panorama an den beiden Ufern der Donau. Auch nachts, wenn die Brücke in einem einzigartig intensiven und warmen Licht erstrahlt, lohnt sich ein Besuch bei einer Städtereise nach Budapest.

2. Burgberg mit Burgpalast

Hoch über der Donau und der Kettenbrücke auf der Budaer Seite der ungarischen Hauptstadt thront der Burgpalast als Teil einer prächtigen Festungsanlage.

Der Burgberg ist einer der historisch wichtigsten Orte der Stadt und mit seiner über 800-jährigen Geschichte auch ein für die ungarische Bevölkerung äußerst bedeutsamer Ort. In diesem Gebäudekomplex sind heute unter anderem die Ungarische Nationalgalerie, das Budapester Historische Museum, das Ludwig-Museum (Museum für zeitgenössische Kunst) und die Nationalbibliothek untergebracht. Seit 2002 ist der Budapester Burgpalast auch wieder der Sitz des ungarischen Präsidenten. Bekannt ist diese Sehenswürdigkeit unter anderem auch durch Ihre Bedeutung in den Türkenkriegen im 16. und 17. Jahrhundert, während denen sie, wie auch im Zweiten Weltkrieg, stark in Mitleidenschaft gezogen, aber immer wieder aufgebaut wurde.

Nicht verpassen dürfen Sie auf jeden Fall einen der Panoramapunkte wie zum Beispiel die sogenannte Fischer-Bastei. Die Aussichtspunkte sind über den Burgberg verteilt und erlauben einen atemberaubenden Ausblick auf die Donau und die Pester Stadtseite mit Ihren Sehenswürdigkeiten.

Der Burgberg ist übrigens bequem mit einer nach historischem Vorbild rekonstruierten Standseilbahn, die direkt am Donauufer an der Kettenbrücke abfährt, bequem und schnell erreichbar.

Städtereise Budapest - Bonngasse

3. Fischer-Bastei

Der unübertroffene Ausblick vom Burgberg befindet sich an der Fischer-Bastei, ein 1902 errichtetes Monument zu Ehren der Fischergilde, die im Mittelalter diesen Teil der Stadtmauer verteidigte. Auch wenn der Sinn und Zweck dieses Gebäudes auf den ersten Blick etwas skurril wirkt, so bietet diese Sehenswürdigkeit vor allem eines: ein herrliches Panorama über große Teile der ungarischen Hauptstadt. Ein Tipp: Vor allem zur blauen Stunde ist die Fischer-Bastei bei Einwohnern und Besuchern ein beliebter Ort zum romantischen Ausklang des Abends. Große Teile der Bastei können kostenfrei besucht werden. Sie ist ein Top-Besichtigungspunkt, der bei keiner Städtereise nach Budapest fehlen darf.

4. Matthias Kirche

Die Matthias Kirche, auch auf der Budaer Seite auf dem Burgberg gelegen, ist ebenso ein Pflichtpunkt bei einer Städtereise nach Budapest. Sie war die Krönungskirche der ungarischen Könige und ist bis heute einer der bedeutsamsten Kirchenbauten des gesamten Staates Ungarn. Ihre abwechslungsreiche Geschichte reicht dabei bis in das Jahr 1255 zurück, wobei die unterschiedlichen Epochen Ihre Spuren an diesem Sakralgebäude hinterließen.

5. Parlamentsgebäude

Das Parlamentsgebäude von Budapest beeindruckt nicht nur durch seine Ausmaße, sondern auch durch die mit kleinsten Details gestaltete Fassade und nicht zuletzt durch seine Lage direkt am Pester Ufer der Donau. Es braucht dabei den Vergleich mit dem Westminster Palace in London, dem britischen Parlamentsgebäude, zumindest in architektonischen Fragen nicht zu scheuen. Errichtet wurde das vom Architekten Imre Steindl entworfene Gebäude im neogotischen Stil in den Jahren 1885 bis 1904. Besonders tragisch für den Architekten war die Tatsache, dass er sein Gebäude nie zu Gesicht bekam: Er erblindete vor der Fertigstellung.

Bei einem Besuch des Parlamentsgebäudes, das nach Voranmeldung (unter LINK https://www.jegymester.hu/eng/Production/480000/Parliament-visit) besichtigt werden kann, beeindruckt die prächtig gestaltete Innenausstattung mit Ihren 691 Räumen und 365 Türmchen. Nicht verpassen dürfen Sie auch einen Rundgang um das Parlamentsgebäude, das mit seinen 268 Metern Länge und 123 Metern Breite erstaunlich große Ausmaße annimmt.

Städtereise Budapest - Parlamentsgebäude

6. Andrássy Út und der Heldenplatz (Hősök tere)

Budapest verfügt wie jede richtige Metropole auch über einen Prachtboulevard. In Budapest ist dies gleich ein komplettes Ensemble, das vom Deak Ferenc tér (Platz) entlang der Andrássy Út (Straße) bis zum Hősök tere (Heldenplatz) reicht. Entlang dieser rund drei Kilometer langen Prachtstraße befinden sich unter anderem die mit weltweitem Renommee bedachte Budapester Staatsoper und das Operettentheater.

An der Musikakademie am von großen Bäumen und Cafés gesäumten Liszt Ferenc tér lohnt sich ein Stopp, denn in dessen Nähe kann die letzte Wohnung des bekannten Komponisten Franz Liszt besichtigt werden. Liszt verbrachte einige Jahre seines Lebens in Budapest. Nach diesem drei Kilometer langen Parcours ist es geschafft: Der Heldenplatz ist erreicht. Mit dem Milleniumsdenkmal, dem Heldendenkmal und den Kolonnaden wird auf diesem Platz der langen Geschichte Ungarns und Ihren wichtigsten Helden ein gebührendes Andenken gezollt. Gleichzeitig ist dieser Platz aber bis heute ein Ort für politische Proteste und Demonstrationen.

Ein Tipp: Wenn Ihre Beine nach diesem langen Spaziergang müde sind und Sie bequem zurück in das Stadtzentrum fahren möchten, so wartet bereits die nächste Sehenswürdigkeit auf Sie! Dazu müssen Sie nur in den Untergrund hinabsteigen: Die bereits 1896 eröffnete Metrolinie M1, damals im Rahmen der Budapester Millenniums Ausstellung eröffnet, sollten Sie bei keiner Städtereise nach Budapest auslassen. Sie ist eine der ältesten U-Bahnen der Welt und verkehrt bis heute ununterbrochen auf dieser Strecke. Selbst der österreichische Kaiser und ungarische König Franz Joseph I. besuchte und nutzte diese Linie bereits kurz nach ihrer Eröffnung vor über 120 Jahren.

7. Große Synagoge

Vom ehemals lebendigen jüdischen Leben in der ungarischen Hauptstadt Budapest zeugt die beeindruckende Große Synagoge, die in den Jahren 1854 bis 1859 von der wohlhabenden jüdischen Gemeinde errichtet wurde und bis ins Jetzt baulich bestanden hat. Ihr angeschlossen ist heute das Jüdische Museum, das unter anderem über das jüdische Leben in der Donaumetropole vor und nach dem Holocaust informiert. Die Große Synagoge von Budapest ist mit Ihren 3.000 Plätzen die größte Synagoge in Europa und angeblich die zweitgrößte der Welt.

8. Zentrale Markthalle

Noch vor einigen Jahrzehnten hatten alle großen Städte Ihre Markthallen, doch mit dem Durchbruch von Supermärkten und Discountern verloren sie über die Jahre Ihre Funktion. Nicht so in Budapest: Hier gibt es sie noch! Vor allem die Große Markthalle (Nagy Vásárcsarnok) in der Nähe der auch sehenswerten Freiheitsbrücke ist bei Touristen aus der ganzen Welt bekannt und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten für Besucher der Stadt.

Trotzdem findet man hier auch noch viele Budapester Bürger, die Ihre Einkäufe an den unzähligen Marktständen erledigen und sich dabei ausführlich von den Marktverkäufern beraten lassen.

Bei der großen Auswahl an frischem Gemüse und Obst können Sie als Besucher meistens noch „nein“ sagen. Schwieriger wird es aber bei Lebensmitteln, die problemlos auch bei einer bequemen Busreise transportiert werden können: Würzig und intensiv duftendes Paprikapulver in unterschiedlichen Qualitäten, typisch ungarische Salami und Würste, Gänse- und Entenprodukte, Honig, aber auch authentisches Kunsthandwerk können Sie hier in sehr guter Qualität und zu einem fairen Preis erwerben.

Aber auch der Blick nach oben und von außen lohnt sich: Aufwendige Verzierungen, gleichzeitig aber eine luftige und filigrane Dachkonstruktion machen den Einkauf zu einem ganz besonderen Erlebnis. Vor allem im ersten Stock erhalten Sie Souvenirs, bei denen Sie allerdings etwas auf die Preise achten sollten. Die Markthalle ist dabei montags von 6 bis 17 Uhr, dienstags bis freitags von 6 bis 18 Uhr und samstags bis 15 Uhr geöffnet. Ein Besuch der Großen Markthalle darf bei keiner Städtereise nach Budapest fehlen.

Übrigens: Obwohl Ungarn seit 2004 Teil der Europäischen Union ist, hat es noch seine eigene Währung. Der Ungarische Forint (1 € sind ca. 320 Forint) ist die nationale Währung. Allerdings können Sie in der Regel überall und auch kleinste Beträge mit Ihrer Bank- oder Kreditkarte bezahlen, wodurch der Geldwechsel bei einem Städtetrip nach Budapest in der Regel nicht notwendig ist.

Städtereise Budapest - Budapest

Tradition, Kultur und Weltoffenheit – der Charme von Budapest

Budapest ist eine europäische Metropole, die zwar vielleicht nicht so hip wie Berlin, traditionell wie London oder schick wie Paris ist, im Vergleich dazu aber ein wirklich umfassendes Programm und vielfältige Möglichkeiten für jeden Geschmack bietet.

Opernhäuser, Theater, aber auch kleine Szenetheater bilden das Rückgrat einer vielfältigen Kulturszene, die zwar aufgrund der Sprachbarriere oft nicht unmittelbar für Besucher zugänglich ist, sich aber im gesamten Lebensstil der Stadt spüren lässt.

Neben rund 30 Museen, darunter dem erst im Oktober 2018 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wiedereröffneten Museum der Bildenden Künste, bietet die Kunsthalle direkt gegenüber Raum für moderne Kunstprojekte. Darüber hinaus sind zahlreiche Galerien, die sich vor allem im Burgviertel und der Innenstadt befinden, für jedermann zugänglich und halten, dass eine oder andere Kunstwerk für zahlungswillige Kunden bereit.

Freunde von klassischer Musik müssen in Budapest nie länger als ein halbes Jahr auf Ihren Höhepunkt warten: Das Frühlings- und das Herbstfestival locken international bekannte Künstler und Freunde von klassischen Klängen in die Stadt.

Gleichzeitig ist Budapest an vielen Ecken aber auch sehr traditionell und sogar ein bisschen altmodisch. Gerade in den Wohnvierteln dominieren schnurgerade, von Mietskasernen aus der Gründerzeit geprägte Straßenzüge das Stadtbild. Hinter den oft unscheinbaren oder manchmal auch schon seit Jahrzehnten nicht renovierten Fassaden befinden sich aber oft kleine Kneipen, charmante Cafés oder der eine oder andere Laden, der durch den Charme vergangener Zeiten verführt. Diese kleinen Entdeckungen machen eine Städtereise nach Budapest zu einem besonderen Erlebnis.

Die Budapester Weltoffenheit vergangener Zeiten lässt sich auch an der seit dem Fall des Eisernen Vorhangs wieder stark auflebenden Kaffeehauskultur erkennen. Anlaufpunkte für Einheimische und Besucher der Stadt sind unter anderem das Gerbeud am Vörösmarty tér oder das Müvész nahe der Oper. Zu den prunkvollsten Kaffeehäusern der Stadt zählen das 1896 gegründete New York, aber auch das ein Jahr später entstandene, während des Kommunismus geschlossene und 1999 wiedereröffnete Central. In diesen Kaffeehäusern können Sie bei Ihrer Städtereise nach Budapest den Glanz der alten Zeit bei Kaffee, Kuchen oder in der Regel auch einer großen Auswahl an herzhaften ungarischen Speisen genießen.

Kulinarisches – mehr als nur Paprika

Die Küche Ungarns ist weltbekannt und Ihre Ausläufer haben sich bis weit nach Mitteleuropa verbreitet. Typisch für die ungarische Küche ist die nahezu bei jedem Gericht zelebrierte Zugabe von Paprika, sei es als Pulver oder auch als Ganzes. So kommen wichtige ungarische Nationalgerichte wie zum Beispiel das Gulyás (Gulaschsuppe), Pörkölt (ähnlich dem Gulasch im deutschsprachigen Raum), Halászlé (würzige Fischsuppe) oder auch das Paprikahuhn niemals ohne diese Zutat auf den ungarischen Esstisch. An Fischspeisen ist vor allem der in vielen Variationen zubereitete Zander (fogas) zu erwähnen, den Sie auf nahezu jeder Speisekarte bei Ihrer Städtereise nach Budapest finden werden.

Süßspeisen sind in der ungarischen Küche äußerst wichtig und können auch eine Hauptspeise sein. Neben den klassischen Palatschinken (Pfannkuchen) mit Nussfüllung, Sauerkirschen oder Marmelade sind die in vielen Restaurants vor allem die als Dessert gereichten Schomlauer Nockerln immer eine süße Verführung. Das Klima in Ungarn eignet sich ideal für den Anbau von Wein, weswegen ein Gläschen Weiß- oder Rotwein gern gesehene Begleiter zu jedem Essen sind. Zum Dessert wird gern ein Glas des süßen Dessertweins Tokajer gereicht, den Sie bei Ihrer Städtereise unbedingt probieren sollten.

Entdeckungen rund um Budapest

Das beliebteste Ausflugsziel bei Besuchern der Stadt ist Schloss Gödöllő, das nur rund 25 Kilometer von Budapest entfernt auf dem Land liegt. Bekannt wurde es vor allem als die liebste Residenz der österreichischen Kaiserin und ungarischen Königin Elisabeth („Sisi“). Hierher konnte sie vor dem strengen Zeremoniell des Wiener Hofes flüchten und fand eine zweite Heimat.

Heute besuchen rund 200.000 Besucher dieses komplett restaurierte Schloss, das während des Kommunismus in Verfall geraten war und teilweise sogar als Altenheim diente. Es eignet sich ideal für einen Halbtagesausflug in Ergänzung zu Ihrer STEWA Städtereise und zählt zu einem der Top-Reiseziele in Ungarn.

Städtereise Budapest - Gellert Bad

Individuelle Empfehlungen – damit Ihre Städtereise nach Budapest zu einem tollen Erlebnis wird

Budapest lässt sich durch sein relativ kompaktes Stadtzentrum gut zu Fuß erkunden. Allerdings gibt es eine Möglichkeit, diese einmalige Donaumetropole noch bequemer zu entdecken: per Schiff! Unzählige Anbieter sind hier auf dem Markt und bieten von einstündigen Kurztouren durch das Herz der Stadt bis zu halbtägigen Donautouren alles an. Besonders beliebt sind die Nachtfahrten, die einerseits das Panorama des UNESCO-Weltkulturerbes noch einmal in neues Licht getaucht entdecken lassen, häufig aber auch mit einem festlichen Abendessen, Musik und Tanz angeboten werden. Eine Schifffahrt auf der Donau sollte bei keiner Städtereise nach Budapest fehlen und gern organisieren wir von STEWA dies für Sie!

Dass Budapest relativ viele junge Bewohner hat, merkt man unter anderem auch im Nachtleben. Vor allem im 6. und 7. Stadtbezirk finden Sie eine Budapester Eigenheit, die vor allem jüngere Leute magisch anziehen: die Ruin Bars. Das sind Bars, die vor allem von Studenten in verfallenen Häusern eingerichtet wurden. So wurden aus ungenutzten Ruinen tolle Bars und Clubs, die ein ganz besonderes Flair bieten. Gerade in den Sommermonaten wird die Party dann auch gern in wilde Innenhöfe oder Gärten verlegt. Das Szimpla kert in der Kazinczy utca 14 ist eine der ältesten und bekanntesten Ruin Bars von Budapest.

Für Shopping Freude empfehlenswert ist vor allem der 5. Bezirk, der von großen Kaufhäusern, internationalen Ketten bis zu kleinen Geschäften mit speziellem Warenangebot alles bietet. Die Haupteinkaufsstraße ist dabei die Váci Utca, die auch direkt durch diesen Stadtbezirk verläuft. Neben vielen Geschäften finden Sie hier auch das eine oder andere Kaffeehaus, das zu einer Pause beim Shopping einlädt.

Bei schlechtem Wetter: Bitte Badehose einpacken!

Die Hauptstadt von Ungarn ist bekannt für Ihre pompöse Architektur. Aber was tun bei schlechtem Wetter? Die Antwort ist denkbar einfach: Packen Sie Ihre Badehose in das Reisegepäck! Budapest verfügt über 21 öffentliche Thermalbäder, von denen zehn sogar das Prädikat „Heilbad“ tragen. Viele der Gebäude stammen aus längst vergangenen Zeiten und bieten die Möglichkeit zu einem einmaligen Badeerlebnis mitten in der ungarischen Hauptstadt.

Besonders empfehlenswert ist das Gellért-Bad, dessen Quelle bereits seit dem 13. Jahrhundert genutzt wird. Das Gebäude aus dem Jahre 1918 wurde immer wieder behutsam erweitert und prägt bis heute das Bild der repräsentativen Bäderarchitektur.

Mit seiner palastartigen Gestaltung und den umfangreichen Außenanlagen ist das Széchenyi-Bad bei Budapestern und Besuchern beiderseits sehr beliebt. Es ist das größte Heilbad dieser Art weltweit und hinterlässt mit seinen Säulen, Kuppeln und unzähligen Becken einen bleibenden Eindruck bei allen Besuchern.

Besonders bei Politikern, Journalisten und Prominenten beliebt ist das Rudas-Bad, das sich am Fuß des Gellért-Berges befindet. Es wurde bereits zu Zeiten der osmanischen Herrschaft um 1550 erbaut und ist seitdem ununterbrochen in Betrieb. Heute bieten diverse Gebäudeerweiterungen aus unterschiedlichen Epochen alles, was dem Anspruch an eine gehobene Wellnesseinrichtung entspricht.

Bitte überprüfen Sie vor einem Besuch die Webseiten der jeweiligen Bäder, da die Öffnungszeiten variieren oder zum Beispiel durch Instandhaltungsmaßnahmen eingeschränkt werden können.

Städtereise Budapest - Basilika

Sicher, einzigartig und mit höchstem Komfort – Ihre Städtereise nach Budapest mit STEWA Touristik

Budapest hat für jeden Geschmack viele tolle Entdeckungen und Erlebnisse zu bieten. Gern begleiten wir Sie auf Ihrer Städtereise in diese aufregende Metropole Europas. Entdecken Sie Budapest gemeinsam mit uns oder, wenn Sie es möchten, auch auf eigene Faust. Um alle Umstände, die das Reisen beschwerlich machen, kümmern wir uns. Sie reisen mit einem unserer First-Class-Bistrobusse, die Ihnen Sicherheit, Komfort und Service auf dem allerhöchsten Niveau garantieren.

In unseren Bussen sitzen Sie auf individuell verstellbaren Schlafsesseln, die durch Ihren bequemen Sitzabstand (min. 83 Zentimeter) charakteristisch sind. Ihre Fußstützen und Klapptische machen jede Reise zu einem entspannten Ausflug. Leselampen über den Sitzen sorgen für individuelle Beleuchtung zu jedem Zeitpunkt. An den 16 Bistrotischen im Unterdeck haben Sie die Möglichkeit, ausgewählte Speisen und Getränke wie in einem Bistro zu genießen.

Damit Sie Ihre Städtereise nach Budapest auf ganzer Linie genießen können, sorgen wir kompetent und zu 100 Prozent für Ihre Sicherheit. Alle unsere Fahrzeuge entsprechen selbstverständlich den neuesten Sicherheitsstandards. Unsere Mitarbeiter sind nicht zuletzt durch spezielle Fahrsicherheitstrainings zu jeder Zeit auf Ausnahmesituationen vorbereitet.

Wir legen auf hohe Qualität und Sicherheit großen Wert. Daher wählen wir auch unsere Hotels sorgfältig aus und haben natürlich hohe Ansprüche an die Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort in Budapest. Schließlich sollen Sie jeden Teil Ihrer Städtereise nach Budapest mit STEWA Touristik genießen.

Wir freuen uns darauf, Sie auf einem Städtetrip nach Budapest an Bord unserer STEWA-Bistrobusse willkommen heißen zu dürfen.