Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Städtereise Trier

Bereits 16 vor Christus erhielt Trier von den Römern die Anerkennung als Stadt und ist damit die älteste in Deutschland. Das manifestiert sich im gesamten Erscheinungsbild: Sehr gut erhaltene Bauwerke aus römischer Zeit machen Trier zum beliebten Ziel für einen Städtetrip. Porta Nigra, Kaisertherme, Amphitheater und andere antike Stätten sind seit 1986 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Mehr zur Städtereise Trier

Reiseangebote zu Trier im Überblick

STEWA Gütesiegel Trier
Preis p.P. ab

€ 65,00

1 Tag: Trier

Eine der ältesten Städte Deutschlands

Termine: 17.09.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Advent an der Mosel
Preis p.P. ab

€ 65,00

1 Tag: Advent an der Mosel

Trier und Bernkastel-Kues

Termine: 28.11.19, 11.12.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Trier und Luxemburg
Preis p.P. ab

€ 169,00

2 Tage: Trier und Luxemburg

Termine: 04.12.19, 11.12.19

Zum Angebot

Trier
Preis p.P. ab

€ 290,03*

3 Tage: Trier

Gelegenheit zu einer Silvester-Schifffahrt auf der Mosel

Termine: 30.12.19

Zum Angebot

* Preis enthält Frühbucherrabatt. Details entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Reise-Angebot.

Auch alle anderen Epochen haben ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen. Aus dem Mittelalter stammen etwa der Dom und die Liebfrauenkirche, im 17. und 18. Jahrhundert entstanden unter anderem das Kurfürstliche Schloss und der Sankt Georgs Brunnen.

Aus dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert sind ganze Straßenzüge mit Jugendstilhäusern entstanden sowie das schön restaurierte Karl-Marx-Haus. Und die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg hat für die damalige Denkart zum Teil gewagte Architektur hervorgebracht.

Aber die Gäste reisen nicht ausschließlich wegen der historischen Denkmäler nach Trier. Vielmehr ist die Stadt auch bekannt und beliebt wegen ihrer idyllischen Lage an der Mosel, die beste Ausflugs- und Erholungsmöglichkeiten bietet und an den Uferhängen Weine von Weltruf entstehen.

Trier – die acht bedeutendsten Sehenswürdigkeiten

Bei Ihrer Städtereise nach Trier werden Sie überwältigt sein von der Vielfalt der historisch gewachsenen Stadt.

1. Amphitheater

Das Amphitheater stammt aus dem 2. nachchristlichen Jahrhundert. Wie in der ursprünglichen Heimat der Römer diente es auch in Trier der Volksbelustigung, die das Volk meist gratis genießen durfte. Hier fanden die legendären und blutrünstigen Gladiatorenkämpfe und die Tierhetzen statt, über die sich die Menschen amüsierten.

In der Entstehungszeit bot das Amphitheater 20.000 Zuschauern Platz. Im Untergeschoss, das noch heute zu besichtigen ist, erwarteten Tiere und Menschen Ihren Auftritt. Wegen des Kellers war es nicht möglich, das Theater zu fluten, um Seeschlachten nachzustellen.

Noch heute finden verschiedene Aufführungen und Schauspiele dort statt, allerdings unblutige. Nutzen Sie Ihre Busreise in die alte Römerstadt, um an einer als Zuschauer teilzunehmen.

2. Dom

Wie die Porta Nigra aus römischer Zeit ist der Trierer Dom aus dem Mittelalter das prächtigste Bauwerk in der Stadt an der Mosel und zugleich deren Wahrzeichen. Der Sakralbau entstand auf den Überresten eines römischen Palastes, auf dessen Mauern Kaiser Konstantin im Rahmen der Christianisierung im frühen vierten Jahrhundert eine Basilika errichten ließ. Es waren insgesamt vier Basiliken, die ein großes Taufbecken miteinander verband.

Der jetzige Dom, wie Sie ihn während Ihrer Städtereise nach Trier sehen, enthält den Quadratbau und die ursprünglichen Mauern bis auf eine Höhe von knapp 26 Metern. Eine der damals tragenden Säulen wich im 17. Jahrhundert einem Seitenaltar und liegt seither vor dem Dom.

Im 13. Jahrhundert entstand die Liebfrauenkirche direkt neben dem Dom auf den Überresten der ehemaligen Basilika und stellt somit den Ersten gotischen Sakralbau in Deutschland dar. In den folgenden Jahrhunderten nahmen die jeweiligen Bauherren weitere Änderungen und Vergrößerungen vor. Wichtigster Anbau ist am Ostchor die Heilig-Rock-Kapelle, Aufbewahrungsort der bedeutendsten Reliquie im Trierer Dom. Seit 1512 zieht sie große Pilgerströme an.

Bei Renovierungen im 20. Jahrhundert erhielt das sakrale Bauwerk weitgehend sein ursprüngliches Aussehen im romanischen und gotischen Stil wieder.

Städtereise Trier - Dom

3. Kaisertherme

Einige Thermalbäder aus der Römerzeit sind in Trier als Ruinen erhalten. Das flächenmäßig größte ist die Barbarathermen, deren Name sich von der heiligen Barbara ableitet. Auch von der Viehmarkttherme sind Reste erhalten.

Der Badekultur kam in Rom und seinen Provinzen eine große Bedeutung zu. Seit dem zweiten Jahrhundert sind Dokumente überliefert. Die Bäder erhielten Ihr warmes Wasser durch ein in den Boden und die Wände eingelassenes Rohrsystem, durch das Sklaven Wasserdampf aus den heißen Quellen leiteten.

Die Bäder gehörten zum römischen Alltag und waren meist prachtvoll gestaltet: Säulen, Mosaike, Fresken bildeten den äußeren Rahmen für den Aufenthalt im Bad selbst und weitere Aktivitäten wie Massagen, Schönheitspflege, Sport und Imbiss.

Die Thermen waren damals vorwiegend gesellige Orte, an denen Geschäfte angebahnt wurden und allgemeine Plaudereien stattfanden.

Der Bau der Kaisertherme in Trier begann im dritten Jahrhundert, die Bäder wurden jedoch niemals beendet. Sie können bei Ihrer Städtereise nach Trier dennoch einen Eindruck von der riesigen Anlage gewinnen und sich das Badeleben dort vorstellen.

4. Hauptmarkt

Wenn Sie zwischen den vielen kulturellen Besichtigungen, die Sie während Ihrer Städtereise absolvieren, einfach mal ruhig genießen möchten, sind Sie auf dem Hauptmarkt richtig. Obwohl es auch hier zahlreiche Schönheiten zu entdecken gibt, sollten Sie in Ruhe die wunderschöne Gesamtanlage aus mehreren Jahrhunderten auf sich wirken lassen.

Der Hauptmarkt ist der Ort in Trier, an dem wichtige Straßen zusammenliefen und auf dem der städtische Handel stattfand. 958 stiftete Erzbischof Heinrich I. das Marktkreuz, dessen Original sich inzwischen im Museum befindet. Die Säule darunter stammt ursprünglich aus dem Dom und wurde ab 1200 als Pranger genutzt.

Die den Markt umgebenden Häuser stammen aus verschiedenen Epochen: Die Bauten aus Renaissance, Barock, Klassizismus und Späthistorismus sind zum größten Teil im Original erhalten; die übrigen wurden restauriert. Das gesamte Ensemble bietet ein pittoreskes Bild, das Sie bei Ihrem Städtetrip auf sich wirken lassen sollten.

5. Porta Nigra

Nach jüngsten Erkenntnissen entstand die Porta Nigra 170 nach Christus, und zwar zu Repräsentationszwecken und nicht als Teil der Stadtmauer zum Schutz vor Angreifern. Das Bauwerk ist ein Wahrzeichen von Trier.

Um 1028 kam der byzantinische Mönch Simeon nach Trier und lebte als Eremit in dem Tor. Nach seinem Tod und der Heiligsprechung entstand das Simeon Stift und der Umbau der Porta Nigra zur Doppelkirche begann. Im Zuge der napoleonischen und später der preußischen Besatzung fielen diese Umbauten wieder und lediglich die Krypta ist bis heute sichtbar. Bei Ihrer Städtereise nach Trier sehen Sie die Porta Nigra, also fast in Ihrem Originalzustand.

Städtereise Trier - Porta Nigra

6. Kurfürstliches Palais

Vom 17. Jahrhundert bis 1794 diente das Palais den Trierer Erzbischöfen, die zugleich Kurfürsten waren, als Residenz. Der prächtige Rokoko-Bau zählt zu den schönsten in Europa. Der weiße gestrichene Flügel stammt aus der Spätrenaissance, wurde aber kaum als Palais genutzt.

Der neue Flügel strahlt weithin sichtbar in einem warmen Rosa und ist mit einem Mittelrisalit versehen, der bis zum Giebel reicht. Auch das Innere wurde im Stil des Rokoko eingerichtet und ausgeschmückt; besonders sehenswert ist die beeindruckende Treppe.

Nach dem Einzug Napoleons 1794 diente das Palais als Kaserne und beherbergt inzwischen kirchliche und städtische Bereiche. Außerdem dient es als stilvolle Stätte für Veranstaltungen.

In dem schönen Park mit Rasenflächen, Springbrunnen, großen Bäumen und Blumenrabatten können Sie bei Ihrer Städtereise nach Trier ein wenig flanieren und sich wie die ursprünglichen Bewohner fühlen.

7. Karl-Marx-Haus

Einer der berühmten Söhne der Stadt Trier ist Karl Marx. Auch wenn Sie mit seinen Lehren nicht konform gehen – seinem Geburtshaus sollten Sie bei Ihrer Städtereise einen Besuch abstatten.

Das Haus stammt von 1550 und erhielt 1727 sein heutiges Aussehen, das dank privater Initiative noch erhalten ist. Die zwischenzeitlich aufgestockte Etage wich im 20. Jahrhundert zugunsten des ursprünglichen Aussehens, das Mansardendach bedurfte einer Sanierung wie auch die Rückgebäude und der Garten renoviert werden mussten.

Inzwischen ist das Karl-Marx-Haus ein sehr ansehnliches Museum, das auch eine Forschungsstelle beinhaltet. Neben Leben und Werk von Karl Marx widmet sich das Museum jetzt auch der Geschichte des Kommunismus in den einzelnen Ländern.

8. Jugendstilbauten

Wenn Sie architektonisches Interesse und Freude an schön gestalteten Häusern haben, finden Sie in Trier ganze Straßenzüge mit gut erhaltenen Bauten, insbesondere aus dem Jugendstil und der Gründerzeit.

Das sind die

  • Eberhard Straße und die Spree Straß in Trier Süd
  • die Nagelstraße im Stadtteil Mitte
  • die Neustraße im Bereich Mitte/Gartenfeld. Sie ist außerdem eine beliebte Einkaufsstraße

Trier – verwurzelte, schöne Traditionen

Die lange Stadtgeschichte wie auch die bevorzugte Lage an der Mosel haben die Stadt geprägt und beeinflussen das Leben in Trier immer noch. Da die Bewohner sehr gerne feiern, gestalten sie die Feste je nach Situation.

  • In Anlehnung an die lange Tradition als Stadt der Weine bewegt die Trierer dazu, am ersten Wochenende im August das „Olewiger Weinfest“ zu feiern. Zahlreiche Winzer präsentieren Ihre Gewächse; auch Trierer Spezialitäten sind zum Probieren und Sattessen vorhanden. – Daneben finden im gesamten Trier viele Weinfeste statt
  • weit über die Trierer Region bekannt ist der Karneval. Er steht dem in den Städten am Niederrhein um nichts nach. Speziell von Donnerstag bis Dienstag vor Aschermittwoch feiern die Menschen ausgelassen auf den Straßen. Feiern Sie bei Ihrer Städtereise mit
  • beim größten Volksfest der Region geht es im Stadtzentrum rund: Mit dem Altstadtfest ehren Bevölkerung und die Besucher die geschichtsträchtige Altstadt
  • an Ihre landwirtschaftliche Vergangenheit erinnern die Trierer Anfang Oktober mit einem bunten Bauernmarkt im Umfeld der Porta Nigra. Lassen auch Sie sich bei Ihrer Städtereise von den frischen Düften und dem reichen Angebot fesseln
  • bei der „Illuminale“ steht jedes Jahr ein anderes bedeutendes Gebäude im Mittelpunkt, das spektakulär beleuchtet wird

Städtereise Trier - Innenstadt

Trier – vielfältiges Kulturleben

Die Stadt Trier ist mit Ihren wunderbaren historischen Bauten dazu prädestiniert, vor der beeindruckenden Kulisse stimmungsvolle Konzerte aufzuführen zu lassen.

  • Bei „Porta hoch drei“ verbindet sich die Jahrtausende alte Tradition mit einem Musikerlebnis der besonderen Art. Vor der majestätischen Kulisse treten Stars aus Rock, Punk und Klassik 
  • seit 1993 existiert das „Jazz am Brunnenfest“, bei dem alljährlich im Sommer renommierte internationale Künstler auftreten
  • die „Brunnenhof Konzerte“ bieten Musik vom Feinsten: Von Mai bis Oktober treten internationale Musikvereine und Chöre auf

Trier – spannende und entspannende Ausflüge

Die bevorzugte Lage Triers inmitten von Hügeln mit Wäldern und Weinbergen ist wie geschaffen für wunderschöne Ausflüge. Auch die Mosel mit den malerischen Städtchen stellt bei Ihrer Busreise nach Trier eine willkommene Abwechslung zu den Stadtbesichtigungen dar.

Traben-Trarbach verbinden nicht ausschließlich Weinkenner mit edlen Getränken. Der pittoreske Ort in idyllischer Lage bietet zauberhafte Bauten aus der Belle-Èpoque wie etwa das Brückentor von 1899. Daneben können Sie auf dem Mont Royal die imposante Festungsruine besichtigen

Bernkastel-Kues eignet sich aufgrund seiner Lage und der vielen Möglichkeiten für Erholung und Aktivität dazu, eigens dorthin zu reisen. Aber auch ein Tag mit einem Bummel durch die historische Altstadt ist lohnend. Gemütliche Weinstuben, eine Panoramabahn, verschiedene Walking-Runden durch herrliche Natur und das Weinkundemuseum sind nur einige Aktivitäten, die einen Tag außerhalb von Trier zum Erlebnis machen.

Für Wanderfreunde bietet sich der herrliche Mosel Steig an, der in 24 Etappen unterteilt ist. Dabei befinden sich auch viele wunderschöne Rundwege für jede Kondition.

Städtereise Trier - Weine

Trier – zu Fuß ein Erlebnis

Die Touristen-Info bietet ganz unterschiedliche Stadtspaziergänge an. Der klassische Rundgang mit den antiken Sehenswürdigkeiten, die nahezu alle zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen; daneben gibt es interessant-witzige Themenführungen. Dazu zählen etwa der Nachtschwärmer-Rundgang, einige mit kostümiertem Guide wie die Toga Führung oder der Rundgang mit dem Bänkelsänger. Auch das unterirdische Trier gestaltet sich spannend. Erlebnistouren decken Hintergründe auf wie etwa die mittelalterlichen Mythen und Teufelsängste oder geben Einblicke in das Leben der Gladiatoren.

Auch eine Rundtour durch Trier mit dem Fahrrad ist ein wunderbares Erlebnis. Dabei gelangen Sie ans Ufer der Mosel und in sonst weniger bekannte Bereiche der vielfältigen Stadt. Insbesondere die Grünanlagen bedeuten eine wohltuende Abwechslung zum Trubel der Großstadt, was Sie bei Ihrer Busreise sicher zu genießen wissen.

Trier – hinreißende Blicke vom Wasser aus

Verschiedene Schifffahrtsgesellschaften bieten diverse Touren an. Wenn Sie sich für eine zweistündige Rundfahrt auf der Mosel entscheiden, sehen Sie vor allem Trier mit seinem herrlichen Panorama. Aber sie fahren auch ein Stück weiter in die nähere Umgebung der alten Stadt.

Einige Angebote gelten sogar für die Wintermonate. So etwa das Brunchen an Bord eines komfortablen Passagierschiffs. Während der zweistündigen Rundfahrt auf der Mosel genießen Sie die Köstlichkeiten vom Buffet und Sie können getrost das Frühstück im Hotel ausfallen lassen.

Wenn Sie sich während Ihrer Busreise selbst ein wenig anstrengen möchten, ist eine Paddeltour auf der Mosel richtig für Sie. Ob als geführte Tour oder in Eigenregie: Sie erleben die Stadt mit Ihrer bezaubernden Umgebung von einem ganz neuen Blickwinkel aus.

Trier – Shopping-Spaß pur

In Trier gibt es selbstverständlich die großen Handelsketten wie in jeder anderen Stadt auch. Wenn Sie gerne ausgefallene Produkte aus originellen Geschäften von Ihrer Städtereise mitbringen möchten – auch das bietet die Stadt an der Mosel.

  • Mit unbekannteren Marken stellt „Rapunzel“ seine Stärke im modischen Bereich unter Beweis: außergewöhnlich und individuell.
  • Auf Nähe zum Kunden mit seinen Wünschen setzt „Vom Fass“. Alle Weine, Spirituosen, Essige und Öle gibt es direkt vom Fass. Formschöne Flaschen sind bei Bedarf ebenfalls vorrätig.
  • Die köstlichen und weltberühmten belgischen Pralinés von Leonidas verkauft der exquisite Shop gleichen Namens.
  • Wenn Trier auch eine Stadt der Weine ist – den „Hop Shop“ sollten Sie sich ansehen. Mehr als 250 Biersorten stehen zum Probieren und Kaufen bereit.
  • Bei „Trier Souvenirs“ finden Sie gängige und ausgefallene, kitschige und originelle Andenken aus all den vielfältigen Bereichen, die Trier zu bieten hat. Bereits das Stöbern in dem großen Angebot macht Spaß, wenn Sie den frischen Duft von Märkten mögen, haben Sie in Trier mehrere Möglichkeiten.
  • Wenn Sie den frischen Duft von Märkten mögen, haben Sie in Trier mehrere Möglichkeiten. Auf dem Viehmarktplatz kommen jeden Dienstag und Freitag Händler aus der Region zusammen und bieten frische Lebensmittel an. Samstags ist der Domfreihof Schauplatz des bunten Treibens.

Wenn Sie bei Ihrer Städtereise die ganz besondere Atmosphäre eines Flohmarkts erleben möchten, haben Sie auch dazu Gelegenheit.

  • An jedem ersten Wochenende im Juli findet an der Porta Nigra ein großer Handwerkermarkt statt. Kunsthandwerk aus allen Sparten ist zu bestaunen und zu erwerben.
  • Einmal monatlich gibt es einen riesigen Flohmarkt in und vor der Trierer Messehalle, dabei sind Stöbern und Handeln ausdrücklich erwünscht.

Da Sie eine Busreise nach Trier unternehmen, wird der Fahrer Ihre Einkäufe gut nach Hause transportieren.

Städtereise Trier - Städtereise

Trier – schön ausgehen am Abend

In Trier gibt es eine große Zahl an Bars, Kneipen und Discos – nicht zuletzt wegen der Studenten. Klubs im eigentlichen Sinn sind weniger häufig anzutreffen.

Dafür findet sich in Trier eine große Anzahl an Weinstuben. Hier können Sie bei Ihrer Städtereise den Besichtigungstag ganz gemütlich und in Ruhe ausklingen lassen. Und dazu genießen Sie ein paar Gläser Wein aus der Region oder auch eine typische Bierwirtschaft. Da sie nicht mehr Auto fahren müssen, sondern eine Busreise unternehmen, darf es auch ein Glas mehr sein – zu Ihrem Hotel ist es sicher nicht weit.

  • Das „Brauhaus Kraft Bräu“ schenkt in uriger, ungezwungener Atmosphäre das naturtrübe, süffige Bier aus der eigenen Brauerei für Sie aus und serviert dazu deftige Speisen.
  • Das Restaurant „Weinstube zum Domstein“ bietet eine riesige Auswahl an Weinen aus der Region an. Zudem gibt es Speisen nach alter Römer-Tradition.
  • Der „Historische Keller“ liegt tatsächlich in einem uralten Kellergewölbe. Entsprechend urig ist es eingerichtet. Regionale Speisen und Getränke genießen Sie hier in besonders schönem Ambiente.
  • Bei „Waldersdorff’s Gastronomie am Dom“ finden Sie diverse Kaffeesorten, köstliche Kuchen, ausgefallene und traditionelle Cocktails sowie natürlich Weine und Bier. Die reichhaltige Speisekarte bietet für jeden Geschmack das Richtige.

Trier – auch bei schlechtem Wetter ein Erlebnis

Wenn der morgendliche Blick aus dem Hotelfenster trübes Wetter anzeigt, ist das kein Grund, den ganzen Tag zu Hause zu bleiben. Im Gegenteil: Trier und seine Umgebung bieten viele Attraktionen, die bei unangenehmen Witterungsbedingungen nicht nur schön sind, sondern sich zum Teil auch besser durchführen lassen als bei Sonnenschein.

  • Das trifft unbedingt auf eine Mosel-Schifffahrt zu. Da die meisten Menschen eine solch interessante Tour lieber bei schönem Wetter unternehmen, ist es an Bord weitaus leerer. Es gibt unterschiedliche Rundfahrten von zwei Stunden, einen halben oder einen ganzen Tag. Teilweise handelt es sich um Rundtouren, teilweise fahren Sie lediglich eine Strecke und mit demselben Schiff oder mit der Bahn wieder zurück.
  • Ein Besuch des Besucherbergwerks Fell ist immer interessant. Von Trier aus bringt die Bahn Sie innerhalb einer guten Stunde dorthin. Im Schieferbergwerk erfahren Sie viel über das Schiefergestein und können an einer Führung teilnehmen.
  • Dank der günstigen Lage Triers sind sie recht schnell auch in Luxemburg. Bald nach der Grenze gibt es das Aquarium Wasserbillig. Die bunte Vielfalt an Fischen und anderen Wassertieren wird Sie über den Regentag hinwegtrösten.

Busreise mit STEWA – luxuriös reisen

Wenn Sie nach Trier reisen möchten, tun Sie gut daran, eine Busreise bei STEWA zu buchen. Bei dem renommierten Veranstalter mit jahrzehntelanger Erfahrung erleben Sie Luxus bereits beim Einsteigen in den komfortablen Bus.

Der eigentliche Fahrgastraum empfängt Sie mit überraschend viel Weite: Die bequemen Sessel bieten großzügigen Raum nicht nur zum Nachbar-, sondern auch zum Vordersitz. Gerade bei längeren Reisen empfinden Sie das als sehr wohltuend. Daneben verfügt jeder Fahrgast über einen eigenen Klapptisch, eine Fußstütze und eine Leselampe – kleine, aber bedeutende Extras bei Ihrer Städtereise.

Um die Busreise noch komfortabler für Sie zu gestalten, hat STEWA das Obergeschoss der Bistrobusse mit luxuriösen Relax Sesseln ausgestattet. Darin können Sie sich gemütlich ausstrecken, ein wenig schlummern und dem Ziel Ihrer Städtereise entgegen Träumen.

Bistro – das Herz der Busse Ihrer Städtereise

STEWA hat lange an der Vervollkommnung seiner Busse gearbeitet und verfügt jetzt über die größte Flotte an Deluxe Bistrobussen. Dabei spielt das namensgebende Bistro eine große Rolle. Es befindet sich im Untergeschoss und beim Betreten spüren Sie bereits die wohltuende Atmosphäre im Bord-Restaurant.

Sie nehmen an gemütlichen Tischen Platz und wählen Ihr Getränk oder Ihren Snack aus. Die freundliche Servicekraft bringt Ihnen das Gewünschte zügig an den Tisch.

Im Bistro können Sie mit Ihren Mitreisenden Ihre Erfahrungen über das Ziel Ihrer Städtereise austauschen oder einfach aus dem Fenster sehen.

Wenn Sie eine Städtereise nach Trier planen, buchen Sie eine Busreise mit STEWA.

So wird Reisen von Anfang an zum Vergnügen.