Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Erfurt, die Landeshauptstadt Thüringens, liegt eingebettet in eine hügelige Landschaft im Süden, während sich im Norden das Thüringer Becken weitet. Die Gera durchfließt die Stadt und bietet ein malerisches Bild.

Mehr über Städtereise Erfurt

Reiseangebote zu Erfurt im Überblick

STEWA Gütesiegel KRÄMERBRÜCKENFEST Erfurt
Preis p.P. ab

€ 289,00

3 Tage: KRÄMERBRÜCKENFEST Erfurt

Thüringens größtes Volksfest

Termine: 14.06.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel KRÄMERBRÜCKENFEST Erfurt
Preis p.P. ab

€ 59,00

1 Tag: KRÄMERBRÜCKENFEST Erfurt

Thüringens größtes Volksfest

Termine: 15.06.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel DOMSTUFEN-FESTSPIELE in Erfurt
Preis p.P. ab

€ 329,00

3 Tage: DOMSTUFEN-FESTSPIELE in Erfurt

Mit Musical IM NAMEN DER ROSE

Termine: 09.08.19, 16.08.19

Zum Angebot

Bei Ihrer Städtereise sehen Sie eine weitgehend gut erhaltene Altstadt, die sich in den inneren und den äußeren Bereich teilt. Jeder ist in etwa das Gebiet, das die innere Stadtmauer aus dem 10. und die äußere aus dem 14. Jahrhundert einst umschloss. Der historische innere Kern ist recht dicht bebaut, weil nur wenige Häuser beschädigt oder zerstört wurde. Bei Ihrem Städtetrip sehen Sie dort Fachwerkhäuser und überraschend viele Kirchen.

Obwohl die Stadt in Thüringen mit etwa 215.000 Einwohnern nicht übermäßig groß ist, bietet sie eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und historischen Denkmälern. Bei Ihrer Busreise nach Erfurt besichtigen Sie die Wahrzeichen der Stadt, den Mariendom und die Sankt Severinkirche, die beide auf dem Domberg stehen und deren Türme von Weitem sichtbar sind.

Beinahe jede Epoche hat in Erfurt ihre Spuren hinterlassen und jedes einzelne Bauwerk ist einen Besuch wert.

Die vielen Grünanlagen in Erfurt liegen wegen der dichten Bebauung am Stadtrand. Insbesondere der „egapark“, der anlässlich der Gartenbauausstellung 1961 angelegt wurde, bietet wunderschöne Ansichten und ist ein beredtes Zeugnis großer Gartenbaukunst.

Erfurt – die acht bedeutendsten Sehenswürdigkeiten

1. Dom Sankt Marien

Eins der Wahrzeichen Erfurts ist der Dom Sankt Marien. Er entstand auf den Grundmauern des Vorgängerbaus aus der Mitte des 8. Jahrhunderts. Der jetzige Bau wurde 1182 geweiht und erhielt im Laufe der folgenden Jahrhunderte weitere – gotische – Ausstattungen. Typisch für die Romanik sind die kreuzförmige Basilika und die beiden Osttürme. 1370 war der gotische Erweiterungsbau fertiggestellt mit einem nach Osten hin erweiterten 15 Metern hohen Chor, der besonders beeindruckend durch seine spitzbogigen Fenster wirkt. Der beachtliche Barockaltar im Inneren zeigt einige der Thüringer Heiligen. Beachtlich im Inneren ist die „Gloriosa“, mit einer Höhe von zweieinhalb Metern die größte freihängende Glocke überhaupt.

2. Kirche Sankt Severi

Direkt neben dem Dom erhebt sich die Severikirche. Sie entstand auf den Grundmauern zweier Vorgängerbauten im 13. Jahrhundert. Die Form der fünfschiffigen Halle mit zwei Querschiffen ist ein einzigartiges Merkmal dieses Sakralbaus. Der Severisarkophag mit den kunstvoll angebrachten Szenen aus dem Leben des Heiligen zählt zu den bedeutendsten Werken seiner Art in Deutschland. Bei Ihrer Städtereise sollten Sie auch den 15 Meter hohen Taufstein mit seinen großartigen Verzierungen betrachten.

3. Krämerbrücke

Erfurt besitzt viele Brücken, die jede für sich einzigartig ist. Besondere Beachtung findet die Krämerbrücke, die einzige mit bewohnten Häusern bestandene Brücke nördlich der Alpen. Sie entstand 1325 und ist eins der Wahrzeichen der Stadt. Mit sechs Tonnengewölben überspannt sie auf einer Länge von 79 Metern die Gera. Spazieren Sie bei Ihrem Städtetrip nach Erfurt ruhig von einer Seite auf die andere.

Städtereise Erfurt - Krämerbrücke

4. Zitadelle Petersberg

Der sternförmig angelegte Grundriss sollte die Festung uneinnehmbar machen. Sie entstand in der Barockzeit und hielt mehreren Angriffen stand. Deshalb ist sie bis heute sehr gut erhalten. Nicht nur das gewaltige Bauwerk selbst, sondern auch die Gänge im Inneren und das militärhistorische Museum sollten Sie bei Ihrer Städtereise in die Thüringer Landeshauptstadt besichtigen.

5. Alte Synagoge

Teile dieses beachtlichen Bauwerks stammen noch von 1100. Damit ist die Alte Synagoge die einzige komplett erhaltene jüdische Kirche. Im angegliederten Museum sind wertvolle Zeugnisse hebräischer Kunst zu sehen; zudem gibt es einen Überblick über die exponierte Stellung der jüdischen Gemeinde im mittelalterlichen Erfurt.

6. Egapark

Die wunderschöne und kunstvoll angelegte Gartenanlage ist fast zu schade, um nur darin spazieren zu gehen. Sie entstand zur Gartenbauausstellung 1961 und ist inzwischen denkmalgeschützt. Mit einer Fläche von 6.000 Quadratmetern zeigt der Park das größte ornamentale Blumenbeet Europas. Mehrere Themengärten wie der Rosen-, Gräser- und Staudengarten, Schauhäuser und eine beachtliche Skulpturensammlung machen den Aufenthalt in der grandiosen Anlage zum Erlebnis. Nutzen Sie Ihre Städtereise nach Erfurt für einen ausgedehnten Besuch. Dabei genießen Sie vom Aussichtsturm einen wunderbaren Fernblick.

7. Rathaus

Das neugotische Bauwerk blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nach vielen Um- und Anbauten entstand das Gebäude in seiner heutigen Form im 19. Jahrhundert, wobei die ältesten Teile von 1300 stammen. Beachtlich ist insbesondere der dreigeteilte Säulenvorbau, der früher bereits bestand. Auch das Innere ist sehenswert mit seinen Kreuzgewölben und den historischen Malereien.

8. Lutherweg

Der große Reformator verbrachte mehrere Jahre in Erfurt. So studierte er an der dortigen Universität, erhielt seine Weihe und trat schließlich ins Augustinerkloster ein. Diese und weitere Stationen seines Lebens sind auf dem Lutherweg miteinander verbunden. Wenn Sie bei Ihrer Städtereise einen Teil seines Lebens in Erfurt nachvollziehen möchten, folgen Sie dem mit einem verschnörkelten L ausgeschilderten Weg. Dabei sehen Sie noch weitere interessante Bauten.

Erfurt – gerne gepflegte Traditionen

Die Erfurter sind sich ihrer Vergangenheit bewusst und pflegen sie mit vielen regelmäßigen Veranstaltungen, die sich meist zu fröhlichen Festen entwickeln.

  • Seit 1992 feiern die Erfurter im September zusammen mit ihren Gästen das Weinfest in der Altstadt. Es knüpft an die Tradition der Stadt an, die sich im Bereich der Botanik allgemein und des Weinbaus einen Namen gemacht hat.
  • 1975 fand das erste Krämerbrückenfest statt, das seither im Juni seinen festen Platz hat. Die berühmte Brücke ist der Ausgangsort für ein buntes Treiben mit Kleinkunst, Musikdarbietungen und gastronomischen Angeboten und zieht auch Sie bei Ihrem Städtetrip in seinen Bann.
  • Der Erfurter Altstadtfrühling ist ein großes Volksfest mit Fahrgeschäften, Buden und Musik. Die frühlingshaft geschmückten Schaufenster der Altstadt drücken die Freude über den beendeten Winter aus.
  • Zur Walpurgisnacht gibt es alljährlich ein großes Spektakel mit Musik und Schauspiel – ein spannendes und begeisterndes Erlebnis, das Sie vielleicht bei Ihrer Städtereise beobachten.
  • Die Thüringer Bratwurst ist auch in Erfurt präsent. Seit 2005 feiern die Einwohner das „Rostfest“ mit historischen Darbietungen und modernen Präsentationen. Versäumen Sie nicht, auch eine der Köstlichkeiten zu genießen.
  • Der Blumenmarkt im Mai und der Pflanzenmarkt im September sind zu einer festen Größe in der Landeshauptstadt geworden. Kein Wunden; denn die Stadt hat eine lange Tradition und einen herausragenden Ruf als Gartenstadt. Erfreuen Sie sich auf Ihrer Städtereise an der bunten Pracht.

Städtereise Erfurt - Erfurt

Erfurt – viele kulturelle Highlights

In Erfurt haben viel berühmte Persönlichkeiten aus Musik und Dichtung gelebt und gewirkt. So können die regelmäßigen Veranstaltungen, die auch an diese Künstler erinnern, nicht verwundern.

  • Die Jazzmeile Thüringen von Ende September bis Mitte Dezember findet inzwischen in nahezu allen Thüringer Städten statt. Jazz der unterschiedlichsten Spielarten von etablierten und aufstrebenden Künstlern – ein Genuss auch für Menschen mit anderen musikalischen Vorlieben.
  • Seit 1994 ist die Treppe zum Dom Schauplatz der Domstufen-Festspiele. Alljährlich im August bringt das Erfurter Theater ein anderes klassisches Werk zur Aufführung – 2018 war es die großartige Inszenierung von „Carmen“. Die Freiluftveranstaltung findet regelmäßig großen Anklang.
  • Seit 2008 hat sich das Folklorefest „Danetzare“ zum größten Musikfestival in Thüringen entwickelt. Gruppen aus vielen auch außereuropäischen Ländern präsentieren ihre Kunst und begeistern damit das große Publikum. Nehmen auch Sie bei Ihrer Städtereise als Zuschauer daran teil.
  • Mitte September feiern die Erfurter seit 1992 das Internationale Puppentheaterfest, das viele begeisterte Zuschauer in seinen Bann zieht.
  • Von März bis Mitte April steht Erfurt im Zeichen Johann Sebastian Bachs und veranstaltet die Thüringer Bachwochen, einen absolut hochklassigen Kunstgenuss, den Sie sich bei Ihrer Städtereise nicht entgehen lassen sollten.

Erfurt – Ausflüge in der herrlichen Umgebung

Erfurt liegt in einer wunderschönen Umgebung, sowohl landschaftlich als auch in kultureller Hinsicht. Die Goethestadt Weimar etwa ist nur 20 Kilometer entfernt und reizvoll gelegene Gebiete lassen sich gut erkunden.

  • Schloss Moisdorf südlich von Erfurt heißt nicht zu Unrecht Thüringer Versailles. Der prächtige, reich verzierte Barockbau zeigt dennoch eine beinahe schlichte Fassade mit gleichmäßig angeordneten großen Fenstern. Das Innere ist prunkvoll gestaltet mit herrlichen Treppenhäusern und schönen Prunksälen.
  • Die Weinregion Saale-Unstrut ist allgemein weniger bekannt, produziert aber exzellente Weine. Ein Spaziergang entlang der terrassenförmig angelegten Weinberge ist ein Genuss. In nächster Umgebung gibt es zudem einige interessante Burgen. Eine Weinprobe auf einem der Weingüter ist ohnehin ein Erlebnis, bei dem Sie während Ihrer Städtereise noch Wissenswertes über die Geschichte des Weinbaus erfahren.
  • Nach der Besichtigung zahlreicher Kulturdenkmäler in Erfurt tut bei Ihrer Busreise vielleicht Entspannung gut. Dazu haben Sie an den Erfurter Seen Gelegenheit, die den Thüringern selbst als Naherholungsgebiet dienen. Auf Rad- und Wanderwegen erkunden Sie die wohltuende Natur oder Sie treiben ein wenig Wassersport auf zwei der Seen, die bereits weit genug erschlossen sind.
  • Das Freilichtmuseum Hohenfelden zeigt 30 Bauten aus den Jahrhunderten seit 1600. Dadurch gewinnen Sie einen Eindruck vom vorwiegend bäuerlichen Leben damaliger Zeiten. Beim Ort befindet sich zudem ein großer Stausee mit vielfältigen Wassersportmöglichkeiten. Wenn Sie sich bei Ihrer Städtereise noch mehr auspowern möchten: Der Kletterwald Hohenfelden ist mit seinen unterschiedlichen Angeboten wie geschaffen dafür.

Städtereise Erfurt - Landschaft

Erfurt – interessante Fußwege durch die Stadt

Erfurt macht es Ihnen bei Ihrer Busreise leicht, die Landeshauptstadt zu Fuß zu erkunden; denn der größte Teil der Sehenswürdigkeiten liegt m begrenzten Bereich der Altstadt. Wenn Sie alles nicht auf eigene Faust erkunden, sondern lieber auch Wissenswertes oder Humoristisches erfahren möchten, schließen Sie sich einer der Stadtführungen an, die es in vielen unterschiedlichen Varianten gibt.

Im Rahmen einer Stadtführung erleben Sie die kulinarische Seite Erfurts. Bei einem traditionellen Kloß-Essen etwa oder einem Kloß-Seminar. Spannend ist auch ein Grillabend nach einem interessanten Spaziergang.

Spannend und amüsant zugleich gestalten sich die Kostümführungen. Sie sind im Rahmen Ihrer Städtereise unterwegs mit einem Nachtwächter, einem Schwarzbrenner, vielleicht mit einem Wein-Mönch, zwei Ratsherren oder dem Brückenkrämer. Die meisten halten noch kulinarische Köstlichkeiten für Sie bereit und würzen ihre Erläuterungen mit humorigen und hintergründigen Details.

Erfurt – neue Einblicke vom Wasser aus

Die kleinen Flüsse in Erfurt – Walkstrom, Gera und Bergstrom – bieten sich an, darauf zu fahren und die Stadt vom Wasser aus zu betrachten. Für Passagierschiffe ist dort allerdings nicht ausreichend Tiefgang vorhanden.

  • Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Kanutour auf dem Walkstrom. Gut ausgerüstet und bestens instruiert begeben Sie sich auf Reisen vom Dreibrunnenbad zur Schlösserbrücke. Währenddessen erfahren Sie interessante Hintergründe zur Entwicklung der Stadt und der Bedeutung des Walkstroms in früheren Zeiten.
  • Wenn Sie lieber eine etwas abenteuerlichere Fahrt mögen, entscheiden Sie sich für eine im Tube. Das sind große Reifen, in denen Sie sitzen und die Sie mit einem Paddel steuern.
  • Weitaus gemütlicher geht es zu, wenn Sie ein Tretboot mieten. Eine Flusskarte gibt es dazu.

Erfurt – Fundgrube für Shopping-Fans

Erfurt hält eine große Zahl an Geschäften, Manufakturen und angesagten Shops bereit. In beinahe jedem Viertel können Sie nach Herzenslust stöbern. Der Fahrer bei Ihrer Busreise wird es Ihnen nachsehen, wenn Sie mit etwas mehr Gepäck die Rückreise antreten.

Rund um den Fischmarkt

Der Fischmarkt verzaubert insbesondere mit dem Rathaus und den wunderschönen Patrizierhäusern. Aber auch interessante Läden haben dort Einzug gehalten. Das setzt sich in der angrenzenden Schlössertraße und den Nebensträßchen fort.

  • Im „VIBA Confiserie-Café“ können Sie gemütlich sitzen und köstliche Kuchen verzehren. Aber die handgefertigten Pralinen sind erst recht ein Hochgenuss und eignen sich sehr gut als Mitbringsel – sofern sie bis zur Rückreise noch nicht gegessen sind.
  • Direkt am Fischmarkt liegt die „Meissen-Boutique“. Das weltberühmte wertvolle Porzellan können Sie ausgiebig bewundern und das eine oder andere Stück mit nach Hause nehmen.

Städtereise Erfurt - Fischmarkt

Der Anger und seine Umgebung

Früher war der Anger ein Handelsmarkt und das ist er heute auch noch – jetzt allerdings stöbern Sie bei Ihrer Städtereise in hübschen Geschäften mit einem breit gefächerten Angebot.

  • Bei „ReSales secondhand & more“ finden Sie immer ein schönes Teil und das zu deutlich vergünstigten Preisen. Stöbern Sie nach Herzenslust in dem hochwertigen Sortiment.
  • Der „idee. Creativmarkt“ ist Anlauf- und Treffpunkt all derer, die an Bastelarbeiten jeglicher Art interessiert sind. Freitags gibt es Mitmachaktionen.

Die Krämerbrücke

Die Krämerbrücke war früher der Ort in Erfurt, an dem Handwerker und Händler ihre selbst erstellten Produkte anboten. Bis heute hat sich nicht viel daran geändert.

  • Der „BORN Senfladen“ stellt das breite Spektrum des delikaten Gewürzes zur Schau, und zwar mit vielfältigen Kreationen. Schnuppern und Probieren Sie.
  • An der „Goldhelm Schokoladen-Manufaktur“ kommen Schleckermäulchen nur schwer vorbei. Die handgefertigten Köstlichkeiten, bei deren Herstellung Sie sogar zusehen dürfen, sind allzu verlockend.
  • Der „Thüringer Spezialitätenmarkt“ bietet Köstlichkeiten aus unterschiedlichen Manufakturen an, auch in einer rustikalen Holzkiste zum Verschenken. Käse, Wurst, Spirituosen, Wein und noch viel mehr können Sie bei Ihrer Städtereise nach Erfurt dort entdecken.

Erfurt – abends außergewöhnlich ausgehen

Erfurt bietet einige schöne Locations, in denen Sie einfach nur bei einem Getränk der Tag ausklingen lassen oder so richtig abfeiern.

  • Der „Presseclub“ in einem alten Gebäude ist Bar, Lounge und Klub in einem. Vielfach finden Veranstaltungen statt wie etwa Partys im Stil der 1970er oder 1980er Jahre.
  • Die „Engelsburg“ ist zwar ein Studentenzentrum, aber auch ältere Gäste fühlen sich in dem urigen Kellergewölbe wohl. Verschiedene musikalische Liveauftritte, Lesungen und Vorträge sorgen für Abwechslung.
  • Der „Musikpark“ ist eine Diskothek mit vier Bereichen, die jeder eine eigene Musikrichtung und ein entsprechendes Ambiente bieten.
  • Beim „Museumskeller“ handelt es sich um eine Kneipe im urigen Kellergewölbe, in der vielfach Livemusik zu hören ist.
  • Im „Dubliner Irish Pub“ fühlen Sie sich auch wohl, wenn Sie kein Irland-Fan sind. In eher ruhiger Atmosphäre sitzen Einheimische und Gäste zusammen.

Bevor Sie sich in den abendlichen Trubel stürzen, ist es sinnvoll, eine deftige Grundlage zu schaffen.

  • Im „Faustus“ direkt an der Krämerbrücke genießen Sie vom Frühstück bis zum Abendessen Delikates in französischem Ambiente.
  • Das „Gasthaus Feuerkugel“ in der Altstadt bietet Ihnen deftige Hausmannskost und Thüringer Spezialitäten in uriger Atmosphäre.
  • Im „Wirtshaus Christoffel“ genießen Sie nicht nur Köstlichkeiten aus der heimischen Küche, sondern erleben auch eine ganz eigene Art von Gastronomie. Die Bedienungen in alten Kostümen sprechen auch in mittelalterlich gestelzter Art. In diesen Räumen ist sogar ein authentisches Rittermahl buchbar – vielleicht eine Idee für den Abschluss Ihrer Städtereise.

Städtereise Erfurt - Natchts

Erfurt – auch bei schlechtem Wetter begeisternd

Wenn Sie in eine fremde Gegend reisen, wünschen Sie sich schönes Wetter. Aber auch bei Nieselregen oder heftigem Wind müssen Sie nicht im Hotel bleiben. Es gibt viele tolle Alternativen, die Ihre Busreise dennoch zum Erfolg werden lassen.

Die Vielzahl an Museen stellt dabei eine ungeheure Bereicherung dar. Ob Sie in Ruhe das Geburtshaus des großen Komponisten Beethoven besichtigen oder sich im Haus der Geschichte über wichtige Ereignisse im Deutschland seit 1945 informieren – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Eine besonders spannende Beschäftigung ist das „Escape Game“. Dabei geht es darum, mit bis zu sechs Mitspielern in einem entsprechend dekorierten Raum ein Rätsel zu lösen. Dabei kommt es ausschließlich auf logisches Denken, Kombinationsgabe und geniale Ideen an, um die versteckten Hinweise passend zusammenzufügen.

Viele Vorteile bietet eine ausgedehnte Fahrt auf dem Rhein. Da die meisten Menschen lieber bei Sonnenschein mit dem Dampfer reisen, ist es auf dem Schiff nicht so voll. Dort sitzen Sie warm und trocken, während die wunderschöne Landschaft an Ihnen vorbeizieht. Aus den Strecken, die meist flussaufwärts an den schönen Burgen vorbei führen, wählen Sie die Länge aus, die Ihnen am meisten zusagt.

Busreise nach Erfurt – mit STEWA genussvoll reisen

Wenn Sie eine Städtereise bei STEWA buchen, können Sie sich von Anfang an entspannt zurücklehnen. Das Unternehmen sorgt für einen glatten Ablauf und gestaltet das Reisen angenehm.

Das fängt schon vor der eigentlichen Busreise an: Gäste, die am Vorabend der Anfahrt am Treffpunkt ankommen, nutzen ein exzellentes STEWA-eigenes Hotel und sind am nächsten Tag erfrischt abreisefertig.

Die komfortablen Bistro-Busse tragen entscheidend zum Wohlbefinden auf Ihrer Städtereise bei. STEWA hat sie entworfen und eigens für seine Gäste bauen lassen. Aus gutem Grund ist es das Unternehmen mit der größten Bistro-Bus-Flotte in Deutschland; denn dabei ist an jedes Detail gedacht. Die bequemen Sitze stehen weit auseinander; somit hat jeder Fahrgast genügend Platz seitlich und nach vorne. Leselampe, Klapptisch und Fußstütze runden das luxuriöse Ambiente ab.

Wenn Sie während sich Ihrer Busreise zwischendurch ganz ausstrecken möchten, tun Sie das im Obergeschoss der Deluxe Bistro-Busse. Dort hat STEWA Liegesessel aufgestellt, die Ihnen ein noch komfortableres Reisen ermöglichen, fast wie in einem Hotel auf Rädern.

Nach einem kurzen Schlummer oder der träumerischen Vorfreude auf das Ziel Ihrer Städtereise begeben Sie sich ins Untergeschoss, wo ein gemütliches Bordrestaurant, das Bistro, auf Sie wartet. Das Servicepersonal ist Ihnen auf Wunsch bei der Auswahl der Speisen und Getränke behilflich und bringt Ihnen das Gewünschte an den Tisch.

Dort sitzen Sie mit Reisegefährten zusammen, genießen die angenehme Busreise und plaudern mit ihnen.

Buchen Sie Ihre nächste Städtereise bei STEWA – Sie werden eine gelungene Zeit erleben. Das gilt nicht nur für die Hinfahrt, sondern auch für die Rückreise.