Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Ausspannen auf einer Städtereise nach Potsdam

Der Zauber von Potsdam ist legendär. Erleben Sie ihn selbst auf einer Städtereise. Die Schlösser und Gärten sind weltberühmt. Trotz allem hat sich das Städtchen an der Havel, heute ein beliebter Wohnort der High Society, seinen ländlichen Charme bewahrt. Immer noch liegt es vor den Toren der Hauptstadt. Immer noch reisen viel beschäftigte Regierungsbeamte, Professoren, Schauspieler und andere Pendler von Berlin nach Potsdam, um zu entspannen. Hier finden sie zwischen Havel, Parkanlagen und Schlössern zur Ruhe. Hier reihen sich Gourmetrestaurants aneinander, gibt es Antiquitätenläden, Buchhandlungen und Galerien.

Mehr zu Städtereise Potsdam

Reiseangebote zu Potsdam im Überblick

STEWA Gütesiegel Potsdam SPEZIAL
Preis p.P. ab

€ 599,00

5 Tage: Potsdam SPEZIAL

****sup.DORINT Hotel Sanssouci Berlin-Potsdam

Termine: 22.06.21, 20.07.21

Zum Angebot

Die architektonische Vielfalt reicht vom barocken Palais bis zu ausgreifender DDR-Moderne und schreibt auch international Geschichte: Das Holländische Viertel und die russische Kolonie Alexandrowka sind ebenso beispielhaft wie das Palais Barberini nach italienischem Vorbild, das im britischen Landhausstil errichtete Schloss Cecilienhof, die Schweizer Häuser in Klein Glienicke und die vielen Bauten mit französischen Einflüssen. Sie berichten von der Weltoffenheit des Havelstädtchens und seinen Bezügen zur großen Weltgeschichte.

In Potsdam bewegen Sie sich auf historischem Pflaster. Überall begegnen Sie den großen preußischen Königen und erleben hautnah ein Stück Geschichte. Zu allen Jahreszeiten hat Potsdam seinen Reiz und bietet Ihnen viele zauberhafte Gelegenheiten auf Ihrer Städtereise, Natur, Kunst und Kultur zu genießen. Wandern Sie durch den weitläufigen Park von Sanssouci, besuchen Sie Schloss und Mühle und schauen Sie auch am Chinesischen Teehäuschen vorbei. Erleben Sie ein Flötenkonzert in historischem Rahmen oder fahren Sie mit der Fähre auf die Pfaueninsel, um gemeinsam mit dem Liebsten romantisch durch Park und Schloss zu spazieren. Wandern Sie mit den Kindern auf den Pfingstberg, statten Sie dem Schloss Belvedere einen Besuch ab und genießen gemeinsam den herrlichen Blick über die Stadt bis nach Berlin hinüber. Potsdam ist wirklich jede Reise wert und mit dem Bus sind Sie schnell da.

Königlich reisen

Das Bildnis Friedrichs des Großen steht jedem vor Augen. Selbst wer historisch nicht sehr interessiert ist, hat ihn schon einmal gesehen und seine eindrucksvolle Physiognomie verinnerlicht. Der große König begründete Preußen. Er prägte Berlin, die Mark Brandenburg, Potsdam und Neuruppin. Der einst kultur- und philosophieinteressierte Prinz, der seine Zeit mit Lesen, Disputieren und dem Flötenspiel zwischen Rheinsberg und Berlin verbrachte, vollzog mit seinem Regierungsantritt eine radikale Wende in seinem eigenen Leben. Fortan war er „der erste Diener seines Staates“. Der „Philosoph auf dem Thron“ wurde zum Paradebeispiel des aufgeklärten Monarchen in ganz Europa.

Friedrich der Große war der Inbegriff des Preußischen: Disziplin, Strenge gegen sich selbst, Zielstrebigkeit und Rationalität wurden zu Tugenden einer ganzen Nation. Mit dem Siebenjährigen Krieg verlangte er der Bevölkerung das Letzte ab. Mit der Besiedlung des Oderbruchs, der Einfuhr der Kartoffel, der Errichtung zahlreicher Tuchmanufakturen, der Förderung von Wissenschaft, Kunst und Kultur beschenkte er sein Land reich. Nicht immer wurde es ihm gedankt. Friedrich II. war oft einsam. Seine besten Freunde waren seine Hunde. Die Gräber von Alcmene, Pax, Phyllis, Diana und den anderen Windspielen finden Sie vor der Terrasse des Schlosses Sanssouci unweit der königlichen Gruft.

Erleben Sie diese faszinierende Mischung aus Strenge und Verspieltheit, aus Klassik und Skurrilität auf Ihrer Städtereise nach Potsdam. Begegnen Sie den großen Gestalten der preußischen Geschichte. Auf dem Parkett von Sanssouci werden sie lebendig und prägen sich mit all ihren menschlichen Vorzügen und Schwächen unvergesslich ein. Denn nicht nur der alte Fritz war hier zugange. Dessen Vater, dem Soldatenkönig, verdankt Potsdam seine Struktur als Garnisonsstadt, sein Neffe Friedrich Wilhelm II. bereicherte Potsdam mit dem Marmorpalais im Neuen Garten. Der Einsteinturm auf dem Telegrafenberg zeugt von der epochalen Bedeutung der Wissenschaft in den Zwanziger Jahren. Die Glienicker Brücke berichtet aus der Zeit des Kalten Krieges, als Berlin durch eine Mauer geteilt war.

So reicht das preußische Erbe bis in die Gegenwart. Wer heute auf den Stufen des Stadtschlosses steht, weiß nicht nur die Geschichte des preußischen Königshauses hinter sich, sondern auch die Geschichte von Krieg, Zerfall und Diktatur. Denn das Schloss wurde im Krieg zerstört, in der DDR-Zeit abgetragen und erst 2014 nach alten Plänen wieder neu erbaut. An die Potsdamer Garnisonkirche erinnert heute nur noch das nachgestaltete Glockenspiel, das wie vor über 200 Jahren zur vollen und halben Stunde Choräle und weltliche Melodien spielt. Auf Ihrer Städtereise sollten sie es nicht verpassen.

Städtereise Potsdam - Sanssouci

Vor den Toren Berlins

Berlin und Potsdam gehören zusammen. Knapp vierzig Kilometer liegen zwischen den beiden Städten, die die Geschicke Deutschlands einst bestimmten. Durchs Brandenburger Tor rollten die Kutschen, wenn es hinaus nach Potsdam ging. Heut fahren Sie mit S-Bahn, Zug, Auto und Bus entlang von Havel, Nikolassee und Wannsee hinaus in die Mark oder entdecken auf einer Städtereise den Ort und seine Umgebung.

In Potsdam haben bedeutende Baumeister, Bildhauer, Maler und Gartenarchitekten des 18. und 19. Jahrhunderts ein einmaliges Ensemble geschaffen. Große Namen bestimmen Bau- und Gartengeschichte: die Architekten Schlüter, Knobelsdorff und Schinkel, die Bildhauer Schadow und Rauch, die Landschaftsgestalter Lenné und Pückler haben hier gewirkt und ihre Spuren hinterlassen. Hier lebten und regierten Preußens Könige. In Potsdam wurden wichtige politische Entscheidungen getroffen. Kunst und Geschichte sind in dieser Stadt exemplarisch verbunden.

Bis ins 17. Jahrhundert hinein blieb die von Sümpfen und Wasser umgebene Stadt provinziell. Erst als der Große Kurfürst Potsdam zu seiner zweiten Residenz erhob, rückte das einstige Ackerbürgerstädtchen ins Zentrum. Die ältesten erhaltenen Bauwerke Potsdams stammen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Der Marstall, heute Sitz des Filmmuseums, und das Predigerwitwenhaus, jetzt in privater Hand und nur von außen zu besichtigen, liegen beide in der Breiten Straße. Jeder Nachfolger, bis zum letzten deutschen Kaiser Wilhelm II., trug zum Ausbau Potsdams und seiner Umgebung bei.

Entscheidend war die Intervention des Soldatenkönigs. Unter Friedrich Wilhelm I., dem Vater Friedrichs des Großen, stieg die Zahl der Häuser in Potsdam von 199 auf 1154. Die Einwohnerzahl verzehnfachte sich. Grund dieses sprunghaften Anstiegs war die Verlegung des Militärs aus verschiedenen brandenburgischen Städten und die Ansiedlung von Manufakturen. An Repräsentation lag dem Soldatenkönig nicht. Nur das im holländisch schlichten Stil errichtete Jagdschloss Stern wurde für Parforcejagden genutzt.

Unter Friedrich dem Großen wurde Potsdam zur eigentlichen Residenzstadt, zu einem „Versailles des Nordens“. Sanssouci mit seinen weitläufigen Parkanlagen und verschiedenen Gebäuden ist das viel bewunderte Herzstück der Aufbauarbeit des Königs. Doch auch das Stadtschloss, heute nicht mehr vorhanden, und die prunkvolle Umgestaltung des Marstalls, die repräsentative Gestaltung der Stadttore gehen auf Friedrich II. zurück.

Städtereise Potsdam - Teehaus

Märkische Wanderungen als Single

Reisen sind eine Befreiung vom Alltag. Sie geben uns die Möglichkeit, uns frei zu entfalten, neue Erfahrungen zu machen, Land und Leute kennenzulernen. Job, Haushalt und Familie binden uns. Nicht jeder kann frei entscheiden, wann und wohin die Reise geht. Sie wünschen sich Abstand von daheim, möchten Neues kennenlernen und am liebsten sofort aufbrechen? Eine Städtereise ist ideal für Globetrotter und Menschen, die eher wenig Zeit für Reisen haben.

Bei einer organisierten Städtereise für Single brauchen Sie nicht viel vorzubereiten. Nehmen Sie einfach ein paar Tage frei und genießen Sie ein Rundum-Wohlfühl-Paket, das Ihnen gleichzeitig viel Freiraum für individuelle Entdeckungen lässt. Nutzen Sie Kurzreisen für einen Trip über die Feiertage und erleben Sie Potsdam im Silvester-Feuerwerk oder reisen Sie im Sommer in die blühenden Gärten und Parks von Potsdam und Umgebung.

Mehr Kunst und Kultur können Sie auf einer Städtereise kaum erleben. Barocke Schlösser, wunderschöne Museen mit herrlichen Galerien alter und neuer Meister finden Sie in Potsdam und Berlin. Entdecken Sie beiläufig Babelsberg, die Filmstadt mit ihrem idyllischen Villenviertel und dem imposanten Filmpark. Schauen Sie einmal hinter die Kulissen. Das größte Filmstudio Europas wartet auf Sie. Hier drehen heute Stars wie Tom Cruise und Brad Pitt, standen einst Marlene Dietrich und Heinz Rühmann vor der Kamera.

Es zieht Sie mehr ins Grüne? In Sanssouci wandeln Sie auf königlichen Spuren. Der weitläufige Park umfasst etwa 300 Hektar und ist mit zahlreichen Skulpturen, Tempeln, Villen und Schlössern ausgestattet. Das Zentrum bildet Sanssouci mit seinen bodentiefen Fenstern, die einen weiten Blick auf die Parkanlagen ermöglichen.

Verliebt als Paar in Sanssouci

Gemeinsam auf Reisen gehen, ist etwas Wunderbares. Fern von Zuhause können Sie sich ganz auf Ihre Liebste konzentrieren und die Welt gemeinsam entdecken. Viele Paare spüren, wie das Grau des Alltags an Ihrer Liebe zehrt. Mit Kurzreisen schaffen Sie sich immer wieder kleine Auszeiten, gemeinsame Erinnerungen, die verbinden, und Höhepunkte, an die Sie mit Ihrem Liebsten noch lange gern zurückdenken.

Für Kurzreisen als Komplettpaket brauchen Sie keine langen Vorbereitungen. Sie genießen einfach die Highlights und überlassen die Organisation Ihrem Reiseveranstalter. Für Sie heißt es nur, Koffer packen und ein paar Tage lang gemeinsam entspannen. Sie wünschen sich Natur, Kunst und Kultur in einem? Dann buchen Sie eine Städtereise als Paar nach Potsdam. Das ganze Jahr über bietet Ihnen die Mark Brandenburg wunderschöne Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten. Zwischen Havel und Spree können Sie wandern, Wellness genießen oder Sehenswürdigkeiten zwischen Stadt und Land erkunden.

Oft nah beieinander liegen im Raum um die Hauptstadt kleine Schlösser, idyllische Dörfer, Wald-, Wiesen- und Flusslandschaften. Eine Städtereise in die Region rund um Berlin bringt Ihnen nicht nur das urbane Flair der Hauptstadt mit ihren Bars und Clubs nahe, sondern lässt Sie auch romantische Winkel entdecken. Mit der Fähre geht es zur Pfaueninsel mit ihrem im romantischen Ruinenstil erbauten Schloss. In Potsdam können Sie lange an der Havel entlang spazieren oder im ländlich herrschaftlichen Park von Sanssouci die Seele baumeln lassen. In Babelsberg blicken Sie hinter die Kulissen des Filmbusiness.

Erleben Sie eine Stadt mit ihren vielen Gesichtern und genießen Sie Ihre Städtereise bei einem entspannten Glas Wein in einem der vielen exklusiven Restaurants zwischen Holländerviertel und Schloss Charlottenhof. Kurzreisen für Paare müssen nicht anstrengend sein. Bei einer organisierten Städtereise erwartet Sie ein exzellent zusammengestelltes Programm, das Ihnen auch ausreichend Zeit zur individuellen Gestaltung Ihres gemeinsamen Urlaubs lässt.

Städtereise Potsdam - Bellevue

Schlössertour mit der ganzen Familie

Kurzreisen mit Familie? Nach dem Dienst und einer harten Woche noch ins Auto? Kofferpacken, Hotelzimmer buchen, Routen heraussuchen? Vom Packen der Koffer kann Sie niemand befreien, von allem anderen schon! Reisen Sie einfach mit dem Bus. Organisierte Kurzreisen bieten Ihnen allen Komfort, den Sie sich für Ihre Kids und sich wünschen. Genießen Sie bei einer Städtereise nach Potsdam mit Familie alle Vorzüge von organisierten Kurzreisen mit dem Bus innerhalb Deutschlands.

Die Mark Brandenburg steckt voller Entdeckungen und Abenteuer. Vom Hauptstadtrummel bis zum beschaulichen Babelsberg, von einer echten Beinahe-Schlossruine auf der Pfaueninsel bis zum wunderschönen Sanssouci reicht das Angebot eines ausgesuchten Programms. Sie haben die Auswahl, sehen gemeinsam viel und Ihre Kids bekommen ganz beiläufig eine ganze Menge Kulturgeschichte vom Barock bis in die Gegenwart geboten.

Durchstreifen Sie zusammen die Stadt und erkunden Sie Museumsinsel und Humboldt-Forum in Berlin. Schauen Sie vom Fernsehturm auf die Hauptstadt und essen Sie auf dem berühmten Boulevard Unter den Linden ein Eis, während Sie direkt aufs Brandenburger Tor zulaufen. Schnuppern Sie Berliner Luft auf dem Kurfürstendamm mit seinen exklusiven Geschäften und besuchen Sie Schloss Charlottenburg.

Preußens Könige lernen Sie am besten in Potsdam kennen. Sie haben einen kleinen Wissenschaftler dabei? Dann lohnt sich ein Besuch des Einsteinturms. Ihr Kind liebt das Sandmännchen? Dann nichts wie ab nach Babelsberg oder ins Filmmuseum Potsdam. Ihr Kind liebt Natur und Tiere? Den schönsten Tierpark finden Sie in Friedrichsfelde in Berlin, nahe dem Tiergarten wartet der Berliner Zoo und in Potsdam entdecken Sie Exoten in der Biosphäre.

Wer wenig Zeit hat und viel Urlaub möchte, bekommt auf einer Städtereise nach Potsdam, Berlin oder Babelsberg mit Kindern ein fantastisches Angebot an Führungen, Museumsbesuchen und Ausflügen. Für Unterkunft, Mahlzeiten und Transfer sind gesorgt. Sie haben Raum für sich als Familie und können endlich einmal ganz füreinander da sein.

Kunst und Kultur auf Ihrer Städtereise

Die Hauptstadt und Potsdam haben das ganze Jahr über ein breites Angebot an kulturellen Veranstaltungen aller Couleurs. Zwischen Museumsinsel und Brandenburger Tor, zwischen Alexanderplatz und Kulturforum finden Konzerte und Ausstellungen in Berlin statt. Die Metropole boomt. Nutzen Sie die Gelegenheit auf Ihrer Städtereise, um nach den Resten der Mauer zu schauen, die die Stadt einst teilte. Besuchen Sie auf dem Teufelsberg im Grunewald die Radarstation der Amerikaner und gehen Sie über die Glienicker Brücke, die einst Treffpunkt für Unterhändler und Ort des Agentenaustauschs war.

Die Berliner Geschichte ist so vielfältig und facettenreich wie die Geschichte Deutschlands. Aus der einst stolzen Hauptstadt wurde über 4 Jahrzehnte eine geteilte Stadt. Das ummauerte Westberlin wurde zum Ort vitaler Gegenkultur. So kommt es, dass Berlin heute neben der Humboldt-Universität auch über die Freie und die Technische Universität verfügt. In Dahlem entdecken Sie nicht nur viele Museen mit unterschiedlichen Schwerpunkten vom Ethnologischen Museum bis zum Museum für Indische Kunst, sondern können auch außerhalb des Museumszentrums das historische Rittergut der Domäne Dahlem besichtigen. Für Kinder ein unbedingtes Highlight, denn in Berlin können sie hier sogar Traktor fahren.

Bei einem Besuch Potsdams auf Ihrer Städtereise empfiehlt sich eine genaue Auswahl. Es ist unmöglich alle Schlösser an einem Tag zu besichtigen. Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie die Atmosphäre der Stadt. Selbst ganz Sanssouci werden Sie an einem Tag nicht sehen können. Nehmen Sie sich Zeit für das Hohenzollernschloss und schauen Sie sich an, wo Friedrich II. regierte, wo er Voltaire traf und Flöte spielte. Besuchen Sie die Bibliothek des belesenen Monarchen und werfen Sie einen Blick in den Marmorsaal.

Wandeln Sie durch die wunderschöne Anlage zum Chinesischen Teehäuschen mit seinen vergoldeten Figuren und suchen Sie die Römischen Bäder mit ihrer Schmuckwanne aus grünem Jaspis auf.

Im Park und in den Schlössern finden zu allen Jahreszeiten Theateraufführungen, Konzerte und Veranstaltungen statt, die Ihnen lange in Erinnerung bleiben. Und bei einer Ihrer nächsten Kurzreisen entdecken Sie einfach ein weiteres Stück Potsdam.

Städtereise Potsdam - Pfaueninsel

Die Pfaueninsel entdecken

Die Berliner lieben es grün. Schon immer fuhren Klein und Groß, Arm und Reich, sobald es das Wetter erlaubte, ins Grüne hinaus. Da ging es in den Grunewald oder nach Köpenick an den See, auf die Freundschaftsinsel oder zur Kirschblüte nach Werder.

Die gerade einmal anderthalb Kilometer lange Pfaueninsel in der Havel im Südwesten Berlins ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Hauptstädter. Mit der Fähre gelangen Sie innerhalb weniger Minuten hinüber. Dann stehen Sie mitten in einem romantischen Idyll.

Das unter Naturschutz stehende Eiland gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Dabei wurde die Insel ehemals ganz praktisch genutzt. Der resolute Friedrich Wilhelm von Brandenburg betrieb hier eine Kaninchenzucht. Dem Großen Kurfürsten brachte Kaninchenwerder etwa 200 Taler im Jahr. Auch ein Alchimist war hier zugange und betrieb mit kurfürstlichem Wohlwollen Experimente. Doch der Soldatenkönig entzog ihm seine Gunst. Die Insel lag brach. Erst der Neffe Friedrichs des Großen, ein wahrer Romantiker, schuf auf der Pfaueninsel ein Idyll nach seinen Vorstellungen. Die Insel wurde Refugium der Liebenden, denn Friedrich Wilhelm II. hatte diverse Liebschaften. Eine davon mit Wilhelmine Encke, der Tochter des Hof-Hornisten.

Schloss und Meierei entstanden in romantischer Ruinenform. Die Einrichtung nahm die schöne Wilhelmine selbst vor. Von der Antike bis zu exotischen Südsee-Fantasien wurde alles verarbeitet und blieb bis heute erhalten. Die frei laufenden Pfauen und Wasserbüffel tun ein Übriges, um den romantischen Charakter zu unterstreichen. Den Park gestaltete niemand anders als Großmeister Lenné. Die Russische Rutschbahn ist nur noch in Rudimenten erhalten, vom Fregattenhafen starteten die Herrschaften einst zu Lustfahrten auf der Havel.

Im Wirtshaus zur Pfaueninsel können Sie den Nachmittag bei einer Erdbeerbowle oder einer Weißen mit Schuss zünftig ausklingen lassen.

Städtereise Potsdam - Wannsee

Mit dem Bus an Spree und Havel - mit STEWA nach Potsdam, Berlin & Babelsberg

Wer eine Städtereise über mehrere Tage in eine der großen Metropolen der Welt plant, braucht ein verlässliches Touristikunternehmen an seiner Seite. Mit den Luxusbussen von STEWA werden Kurzreisen zum komfortablen Vergnügen.

Die deutsche Firma verfügt über beinahe 100 Jahre Erfahrung. Edmund Stenger gründete in den Zwanziger Jahren einen Automobilverleih. Er war fasziniert von der Welt des Reisens und den Möglichkeiten, die die moderne Technik bot. Aus dem kleinen Betrieb in Alzenau-Wasserlos wurde bald ein Omnibus-Unternehmen. In den Fünfziger Jahren expandierte das Unternehmen. Busfahrten sind bis heute das Herzstück des renommierten Reiseveranstalters aus dem Rhein-Main-Gebiet geblieben.

Die Begeisterung für Reisen und technische Innovationen ist geblieben und durchzieht die Firmengeschichte. STEWA waren die Ersten, die Luxusbusse mit Bordbetrieb einführten. Versiertes Personal versorgte die Gäste während der Fahrt aus dem buseigenen Bistro mit Getränken und kleinen kulinarischen Highlights.

Kurzreisen nach Berlin gehören seit langem zum Angebot des Unternehmens. Die faszinierende Stadt und ihre Umgebung bieten viele Möglichkeiten für abwechslungsreiche Programme. Sightseeing und Unterhaltung, sportliche Aktivitäten und Wellness sind zwischen Havel und Spree, zwischen Fernsehturm und Sanssouci möglich.

Jedes Jahr gehen etwa 100.000 Urlauber mit STEWA in- und weit außerhalb Deutschlands auf Reisen. Sie genießen den zuvorkommenden Service und schätzen die Qualität: versierte Fahrer, ortskundige Reiseleiter und engagiertes Servicepersonal begleiten Sie auf Ihrer Städtereise und unterstützen Sie bei all Ihren Vorhaben. Genießen Sie Ihren Kurzurlaub und freuen Sie sich auf Ihre Städtereise nach Berlin.