Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Mit knapp 640.000 Einwohnern ist Breslau die viertgrößte Stadt in Polen und die größte in Schlesien, dessen Hauptstadt sie auch ist. Die Stadt hat eine wechselvolle und nicht immer angenehme Geschichte hinter sich, wovon zahlreiche Bauten und Denkmäler aus unterschiedlichen Epochen zeugen. Bei Ihrer Städtereise besichtigen Sie viele der wunderbaren Sehenswürdigkeiten.

Mehr zur Sädtereise Breslau

Reiseangebote zu Breslau im Überblick

STEWA Gütesiegel Breslau KURZTRIP
Preis p.P. ab

€ 349,00

4 Tage: Breslau KURZTRIP

****Hotel NOVOTEL Wrocław Centrum

Termine: 30.05.19, 03.10.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Breslau SPEZIAL
Preis p.P. ab

€ 659,00

5 Tage: Breslau SPEZIAL

5 Sterne Hotel SOFITEL Wrocław Old Town

Termine: 13.06.19, 19.09.19

Zum Angebot

Breslau liegt am Oberlauf der Oder, von deren Nebenflüssen sich ebenfalls vier durch das Stadtgebiet ziehen. Auf diese Weise kommt die Anlage der Stadt auf zwölf Inseln zustande, die noch durch die zahlreichen Kanäle begünstigt ist.

Sand- und Dominsel sind neben der Altstadt aus touristischer Sicht die wichtigsten, weil sich hier die schönsten Gebäude der Stadt befinden. Der Dom selbst in seiner majestätischen Pracht, die gotische Dorotheenkirche, der malerische Marktplatz, auch (Großer) Ring genannt, und das wunderschöne Rathaus aus der Gotik.

Die Altstadt selbst ist eine Ansammlung von Bars, Cafés und Restaurants. Ein Spaziergang durch die schmalen Straßen und die engen Gassen vermittelt Ihnen bei der Städtereise ein Gefühl vom Leben, wie es in früheren Zeiten war.

Auch viele Parks und Grünanlagen prägen das Stadtbild von Breslau. Nur knapp die Hälfte der Stadt ist bebaut. Bei Ihrem Städtetrip können Sie wunderbar dort entspannen.

Breslau – die acht schönsten Sehenswürdigkeiten

Unabhängig davon, wo Sie bei der Besichtigung Breslaus Ihre eigenen Schwerpunkte setzen, gibt es einige herausragende Attraktionen, die bei einer Städtereise fast zum Pflichtprogramm gehören.

1. Marktplatz

Mit einer Fläche von 175 mal 295 Metern ist der Breslauer Marktplatz der zweitgrößte in Polen und gewiss auch einer der schönsten. Er entstand bereits im Mittelalter, aber für das heutige Bild sind die prächtigen Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert von Bedeutung. Das Alte Rathaus und die Markthalle zeugen von der früheren Stellung des Platzes. Heute hat er sich zum kulinarischen Herzen Breslaus entwickelt mit seinen zahllosen Cafés, Bars und Restaurants.

2. Altes Rathaus

Das Rathaus ist ein architektonisches Meisterwerk. Es bestand bereits 1299, erfuhr aber in den folgenden Jahrhunderten zahlreiche Veränderungen. Sein heutiges Gesicht stammt zwar aus der Nachkriegszeit, entspricht aber dem Bild vor den Zerstörungen. Während sich die unteren Geschosse eher schlicht präsentieren, wird die Ausschmückung nach oben hin immer ausgefeilter, wie es bei alten Gebäuden häufig der Fall ist. Auffallend sind die vielen filigranen Verzierungen und die spitz zulaufenden Türmchen auf dem Hauptgiebel aus der Zeit um 1500. Die astronomische Uhr von 1580 und der in das Gebäude integrierte 56 Meter hohe Rathausturm aus ungefähr derselben Zeit sind Zeugnisse der Renaissance. – Auch das Innere des Rathauses sollten Sie bei der Städtereise nicht versäumen. Die Architektur stammt vorwiegend aus der Zeit um 1350. Beachtlich sind insbesondere die schönen Kreuzgewölbe.

3. Dominsel

Die Dominsel ist zwar keine Insel mehr, weil der entsprechende Seitenarm der Oder zugeschüttet wurde, aber eine stattliche Brücke gibt es immer noch. Am Geländer sind unzählige „Liebesschlösser“ befestigt, mit denen Paare und Pärchen ihre ewige Liebe bekunden. Am Übergang zur Dominsel stehen zu beiden Seiten Figuren der Heiligen Hedwig und von Johannes dem Täufer, dem der Dom, das Hauptbauwerk auf der Dominsel, geweiht ist. Eine weitere bedeutende Kirche, die Stiftskirche zum Heiligen Kreuz und Sankt Bartholomäus, kurz Kreuzkirche genannte gotische Bauwerk befindet sich ebenfalls dort wie auch der schöne Botanische Garten. Überraschend an der Dominsel: Hier gibt es Gaslaternen, die jeden Abend von Hand angezündet werden.

Städtereise Breslau - Island

4. Dom

Der Breslauer Dom, Johannes dem Täufer geweiht, basiert auf einem Holzbau aus dem Jahr 1000. In der Mitte des 13. Jahrhunderts wurde der inzwischen dritte Vorgängerbau im romanischen Stil teils erweitert, teils ersetzt, und zwar nach den damals geltenden Vorstellungen der Gotik. Weitere Veränderungen, die insbesondere durch Brände erforderlich wurden, beeinflussten die gotische Erscheinung nur unwesentlich. Beachtlich sind insbesondere die beiden hoch aufragenden schlanken Türme zu beiden Seiten des Westportals. Die Erweiterungen zeigen sich vorwiegend in zusätzlichen Kapellen im Inneren, die auch von außen durch charakteristische Auswölbungen sichtbar sind.

5. Markthalle

Die Markthalle entstand erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, zeigt aber ein neugotisches Gesicht. An dem lang gestreckten Backsteinbau ist der nach oben gewölbte Rundbogen des Giebels am Mittelteil auffallend. Der Turm an der Nordostseite ist in unsren Breiten ungewöhnlich für ein profanes Bauwerk. Möglicherweise soll er die Macht der Kaufleute und Händler demonstrieren, die ebenso stark sind wie die Kirche. Im Inneren stehen baugleiche Stände in mehreren Reihen nebeneinander, wo die Händler Obst, Gemüse, Kräuter, Fleisch und Fisch sowie Backwaren und etliches aus dem Non-Food-Bereich anbieten. Ein Bummel zwischen den duftenden Köstlichkeiten macht Spaß und wird bei Ihrer Städtereise sicher nicht fehlen.

6. Kreuzkirche

Der genaue Name lautet Stiftskirche zum Heiligen Kreuz und Sankt Bartholomäus. Es handelt sich um einen hochgotischen zweigeschossigen Bau aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert, der später weiter verändert wurde. Der obere Teil, die Kreuzkirche, ist mit 19 Metern überraschend hoch und daher zeigen sich tagsüber schöne Lichteffekte. Der Bartholomäus-Teil unten wirkt dagegen mit seinen lediglich sieben Metern ein wenig gedrungen. Das Bauwerk weist einige Besonderheiten insbesondere für den schlesischen Raum auf. Das ist zum einen der Aufbau mit zwei Geschossen und die insgesamt große Höhe. Zum anderen fällt die Lage der Türme auf, die sich in den Seitenecken zwischen Querschiff und den Seitenschiffen befinden. Insgesamt handelt es sich um eine eindrucksvolle Kirche, deren Besichtigung bei keiner Städtereise nach Breslau fehlen sollte.

7. Universität Breslau

Auch wenn Sie keinen Bezug zu Hochschulen haben, sollten Sie bei Ihrem Städtetrip die überwältigende Aula Leopoldina ansehen. Der prächtige Saal entstand zwischen 1728 und 1732 zu Ehren von Kaiser Leopold I., dem Gründer der Universität. So befinden sich im Bereich des Podiums plastische Darstellungen seiner Person mit den Allegorien von Klugheit und Weisheit. Das üppig-barocke Deckengemälde zeigt die Verherrlichung der Weisheit Gottes.

Städtereise Breslau - Universität

8. Botanischer Garten

Die wunderschöne Anlage entstand 1811. Das Gelände ist siebeneinhalb Hektar groß und beherbergt ungefähr 11.500 verschiedene Pflanzen und Blumen. Der Garten ist sehr abwechslungsreich gestaltet, wobei sich im Zentrum ein Teich mit einem beeindruckenden Springbrunnen befindet.

Breslau – viele Traditionen

Die Einwohner von Breslau sind wie die meisten Polen gläubige Katholiken. Daher haben die kirchlichen Feiertage einen hohen Stellenwert. Darüber hinaus sind sie stolz auf ihre Stadt und das gesamte Land und das, was daran prägend ist. Beide Eigenschaften zusammen mit der Freude am Feiern ergibt eine große Zahl traditioneller Feste.

  • Das Stadtfest Breslau nimmt die ganze Stadt gefangen und dauert die gesamte zweite Junihälfte. Dabei gibt es verschiedene Musikfestivals, Wettbewerbe in allen erdenklichen Kategorien, Handwerkermärkte, Vorstellungen der regionalen Produkte, diverse Meisterschaften wie etwa im Klettern, beim Schach oder Squash, ein Meeting der Kulturen, ein Blumenfest, Straßentheater, Picknicks und Zirkusdarbietungen. Lassen Sie sich das bunte Spektakel bei Ihrer Städtereise nicht entgehen.
  • Ostern wird in Breslau – wie im gesamten Polen – als großes Fest gefeiert; es ist fast noch wichtiger als Weihnachten. In der Karwoche finden im Dom Messen statt, am Ostersonntag pilgern die Familien zur Kirche und lassen Nahrungsmittel segnen, die schließlich beim großen Frühstück – mit noch etlichen anderen Köstlichkeiten – auf den Tisch kommen. Der Palmsonntag ist geprägt von feierlichen Prozessionen durch die Stadt.
  • Den Tag der Verfassung am 3. Mai begehen die Breslauer und überhaupt die Polen mit fröhlichen Festen.
  • Im Botanischen Garten von Breslau findet alljährlich das Kürbisfest statt. Riesige Exemplare sind zu sehen und zu probieren gibt es alle erdenklichen Produkte, die aus dem vielseitigen Gemüse herzustellen sind. Das Fest basiert zum einen auf der landwirtschaftlichen Vergangenheit der Region, zum anderen auf dem Wunsch, das eigene Gebiet in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.
  • Bekanntlich sind die Breslauer wie das gesamte Volk gutem Essen sehr zugetan und verachten auch den Alkohol nicht. So feiern Sie im Mai das Festival des guten Biers. Probierstände und ein fröhliches Treiben insbesondere in der Altstadt und auf dem Marktplatz ist richtig ansteckend. Versuchen Sie, bei ihrer Städtereise daran teilzunehmen.

Städtereise Breslau - Marktplatz

Breslau – viele kulturelle Festivals

Nicht allein wegen der berühmten Komponisten, Schriftsteller und anderen Künstler aus Polen ist das Land nach wie vor kulturbegeistert. In der teilweise sehr harten Vergangenheit diente die Kunst auch als Ausdruck und der Bewältigung des Schmerzes. Heute haben sich im Breslauer Kalender einige hochrangige Veranstaltungen etabliert.

  • Schon seit 1962 gibt es im Februar das Festival moderner polnischer Musik.
  • Im Sommer locken hochrangige Künstler viele begeisterte Zuhörer zum Festival für Orgel und Kammermusik.
  • Seit 1964 findet das Jazz-Festival statt, bei dem Newcomer und etablierte Künstler unterschiedliche Spektren zeigen.
  • Das Straßen-Theater-Festival begeistert die gesamte Stadt, gewiss auch Sie bei der Städtereise.

Breslau – herrliche Umgebung

Breslau ist selbst schon mehr als sehenswert mit seinen vielen Grünflächen und den imposanten Bauten aus vielen Epochen. Aber auch Ausflüge in die Umgebung sind durchaus lohnend.

  • Einen herrlich abwechslungsreichen Naturschutzpark erleben Sie im Tal der Weistritz, einem Nebenfluss der Oder nur wenige Kilometer von Ziel ihrer Reise nach Polen entfernt. Für ganz Aktive ist er auch mit dem Rad erreichbar. Der Fluss hat ein einzigartiges Biotop gebildet, in dem es eine immense Zahl von Vögeln, Amphibien, Fledermäusen, Ottern und Unken gibt. Die lichten Wälder mit Erlen, Birken und Eschen sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern sind auch sehr entspannend. Es sind markierte Wanderwege unterschiedlicher Länge vorhanden und auch Paddeln auf dem Flusslauf ist möglich. In einem Bereich des Parks ist der sogenannte Adrenalin-Park eingerichtet mit Klettergarten, Trampolin und Mini-Rafting.
  • Eine geführte Tagestour in die etwas weitere Umgebung von Breslau ist ein einmaliges Erlebnis. Zur Wahl stehen die Glatzer Berge oder auch das gewaltige Riesengebirge.

Breslau – Erkundungen zu Fuß

Ein ausgedehnter Spaziergang ist in Breslau immer lohnend. Die schönsten Sehenswürdigkeiten wie Altstadt und Dominsel liegen nah beieinander und Sie besichtigen Sie bei Ihrer Städtereise mithilfe von Unterlagen. Wenn Sie jedoch das Besondere suchen, sollten Sie sich einer geführten Tour anschließen.

  • Sehr spannend gestaltet sich eine Tour zum Thema „Polnisches Essen“. Der Guide erläutert Ihnen wesentliche Merkmale und vor allem: Sie bekommen in guten Lokalen reichlich praktische Beispiele zum Verkosten.
  • Ähnlich verläuft eine Craft-Beer-Tour. Die Polen sind als Biertrinker bekannt; was liegt also näher, als deren Lieblingssorten in authentischer Umgebung zu probieren.
  • Ganz besondere Einblicke gewährt Ihnen ein Einheimischer, mit dem Sie die Stadt oder Teile davon durchforsten. Er macht Sie auf viele Details aufmerksam, die Ihnen sonst verborgen bleiben.

Städtereise Breslau - Brunnen

Breslau – grandiose Stadtbesichtigung vom Wasser aus

Eine Stadt wie Breslau, die an gleich mehreren Flüssen und einigen kanalisierten Seitenarmen liegt, müssen Sie bei Ihrer Städtereise einfach vom Wasser aus erkunden. Verschiedene Unternehmen bieten Fahrten an mit ganz unterschiedlichen Schiffstypen.

  • Der Klassiker ist sicher eine Fahrt mit dem Ausflugsboot auf der Oder durch die Stadt. Sie startet meist an der Dominsel, führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, um schließlich an der Jahrhunderthalle zu drehen. Dabei bekommen Sie wunderbare und seltene Einblicke, die Sie sonst nicht erfahren.
  • Ähnliche Touren sind auch mit einem gondelähnlichen Wasserfahrzeug möglich.
  • Mit dem Katamaran macht die Bootstour noch mal so viel Spaß, zumal Sie auch essen und trinken können. Sehr stimmungsvoll ist eine solche Tour auch in den Abendstunden.
  • Die Personenschifffahrt verfügt über mehrere Dampfer, die alle ähnliche und doch unterschiedliche Routen nehmen. Ein Erlebnis ist sicher auch die Tour zu einer ornithologischen Station.
  • Alternativ bietet sich auch ein Leihboot an. Zur Verfügung stehen Kajak, Tretboot und Motorboot. Damit sind Sie auf der Städtereise für ein paar Stunden Ihr eigener Kapitän.

Breslau – Shoppen für jeden Geschmack

Von Kitsch bis originell, von der Nobelmarke bis günstig – Breslau hat als Einkaufsstadt viele Gesichter.

  • Die schöne Markthalle bietet bodenständige Lebensmittel, aber auch Delikatessen. Lassen Sie sich bei Ihrer reise von den Düften und Aromen verführen und nehmen ein paar Häppchen für zwischendurch mit.
  • Beim Mlyn Sulkowice Market handelt es sich um einen der vielen Sonntags-Flohmärkte in Breslau. Hier lässt es sich herrlich stöbern, mit Einheimischen plaudern und sich über die besten Schnäppchen austauschen.
  • Vena-Keramik bietet die beliebten Mitbringsel aus Bunzlauer Keramik als Gedeck oder einzeln als Vase, Tablett oder Kerzenständer.
  • Im Mode-Outlet in der Nähe des Flughafens finden Sie Top-Marken zum ungefähr halben Preis.
  • Der Foodie Bazaar ist ein Paradies für vegane Feinschmecker. Aber auch Fleisch-Fans finden leckere Häppchen.
  • Fu-Ku im ersten Stock des legendären Sky-Tower bietet leicht ausgeflippte Mode wie etwa asymmetrische Pullover, Ohrstecker aus Legosteinen, Handtaschen aus alten Schallplatten.
  • Im Wittchen finden Sie bei ihrer Städtereise die edelste Designermode aus Polen.

Städtereise Breslau - Breslau

Breslau – abends ausgehen

Das Breslauer Nachtleben ist stark von Studenten geprägt, die gerne viel, lange und laut bei fetziger Musik feiern. Deren bevorzugte Lokale liegen vorwiegend in der Altstadt. Aber es gibt durchaus auch Bodenständigeres. Wenn Sie bei Ihrer Städtereise nach einem langen Besichtigungstag noch gemütlich ein Glas trinken möchten, finden Sie auch dazu ausreichend Gelegenheit.

  • Im Coolturka geht es zwar auch sehr feucht und fröhlich zu, aber zumindest lässt es sich noch mit dem Partner oder Freunden sprechen, ohne zu schreien.
  • Das Kalambur ist ein im Jugendstil-Look eingerichtetes Pub, sehr gemütlich, solange nicht ab etwa Mitternacht die Studenten kommen und wild feiern.
  • Das Paparazzi wirkt ein wenig abgehoben und das Publikum zeitweilig recht blasiert, aber das Ambiente stimmt und die Cocktails schmecken wunderbar.
  • Die Cocktail-Bar Max & Dom Whisky verfügt über einen Vorrat an unterschiedlichen Flaschen, der für die ganze Stadt ausreicht. Die originellen Getränke sind aber herrlich und individuell.

Breslau – auch schön bei weniger schönem Wetter

Breslau ist eine äußerst attraktive Stadt, die sich zu Fuß, vom Wasser aus und per Bus oder Fahrrad wunderbar erkunden lässt. Sollte es bei Ihrer Städtereise doch mal regnen, ist das kein Grund, den ganzen Tag im Hotel zu bleiben. Breslau hält auch spannende Aktivitäten für schlechtes Wetter bereit.

  • Wenn Sie es sportlich mögen und ein wenig Nervenkitzel nicht scheuen, besuchen Sie an einem Regentag Ihrer Städtereise die Kartbahn. Auf Wunsch erhalten Sie eine Fahrstunde, zumindest aber die nötigen Einweisungen; danach dürfen Sie nach Herzenslust Gas geben.
  • Weitaus beschaulicher geht es zu, wenn Sie auf einem Passagierdampfer eine Tagestour unternehmen. Sie verlassen dann das Stadtgebiet und schippern die Oder entlang. Ein wunderbares Erlebnis, auch wenn es regnet. Vielleicht sogar noch schöner als bei Sonnenschein, weil es an Bord nicht so voll ist.

Städtereise mit STEWA – zurücklehnen und genießen

Sie wissen noch nicht genau, wo Sie Ihre nächste Städtereise buchen? Die Entscheidung sollte leicht sein; denn die komfortablen Deluxe Bistro-Busse von STEWA und das fürsorgliche Engagement um das Wohl der Gäste suchen ihresgleichen.

Ein Deluxe Bistro-Bus bringt Sie zum Ziel Ihrer Städtereise. Im Fahrgastraum haben Sie sehr viel Raum für sich, weil der Abstand zum Nachbarsitz mehr als 80 Zentimeter beträgt. Und die Sitze selbst sind ultrabequem. Kleine Extras direkt an jedem Platz wie Leselampe, Fußstütze und Klapptisch tragen zusätzlich zum Wohlbefinden der Passagiere bei.

Ein Deluxe Bistro-Bus bringt Sie zum Ziel Ihrer Städtereise. Im Fahrgastraum haben Sie sehr viel Raum für sich, weil der Abstand zum Nachbarsitz mehr als 80 Zentimeter beträgt. Und die Sitze selbst sind ultrabequem. Kleine Extras direkt an jedem Platz wie Leselampe, Fußstütze und Klapptisch tragen zusätzlich zum Wohlbefinden der Passagiere bei.

Und wenn Sie sich stärken möchten, sind Sie im Untergeschoss der Deluxe Bistro-Busse richtig. Hier ist das Bistro, ein sehr gemütliches Bord-Restaurant, eingerichtet. Das freundliche Personal bringt Ihnen Snacks und Getränke an den Tisch, wo Sie mit anderen Reisenden vielleicht über ihre Städtereise plaudern und Ihre bisherigen Kenntnisse von Breslau allgemein, dem Markt und zauberhaften Altstadt austauschen.