Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Regensburg liegt im nordöstlichsten Bereich der Donau, und zwar an den Mündungen von Naab und Regen. Diese malerische Lage lockt alljährlich viele Touristen in die Bischofsstadt, die zudem viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten besichtigen und das insgesamt sehr angenehme Flair der Stadt mit 150.000 Einwohnern genießen.

Mehr zur Städtereise Regensburg

Reiseangebote zu Regensburg im Überblick

STEWA Gütesiegel Regensburg
Preis p.P. ab

€ 75,00

1 Tag: Regensburg

Schifffahrt zum Donaudurchbruch - Kloster Weltenburg

Termine: 10.04.19, 23.05.19, 26.06.19, ...

Zum Angebot

Da Regensburg im Zweiten Weltkrieg lediglich partiell unter Bombenangriffen zu leiden hatte, ist die mittelalterliche Altstadt weitgehend im Originalzustand erhalten. Aus gutem Grund ist dieser Teil von Regensburg seit 2006 bei der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet. Insgesamt stehen mehr als 1.500 Bauwerke unter Denkmalschutz. Bei Ihrer Städtereise nach Regensburg werden Sie von der Vielfalt der Stadt begeistert sein.

Sakrale und profane Bauwerke wie etwa der gotische Dom Sankt Peter und die berühmte Steinerne Brücke mit den 16 Bögen, zum Erholen und Staunen der wunderschön angelegte Stadtpark, originelle Restaurants, vielseitige Kultur und ein insgesamt wunderschönes Stadtbild werden Sie bei Ihrer Busreise nach Regensburg begeistern.

Regensburg – die acht bedeutendsten Sehenswürdigkeiten

1. Dom Sankt Peter

Das gotische Bauwerk, das einzige in Bayern, zählt zusammen mit dem Kölner Dom zu den schönsten Kirchen seiner Art in Deutschland. 1275 entstand es ganz in der Nähe des abgebrannten Vorgängerbaus, weil Reste davon noch zu verwenden waren.

Mit den 105 Meter hohen Türmen zählt der Dom zu den Wahrzeichen von Regensburg und vielleicht entdecken Sie die charakteristischen Spitzen bereits, wenn Sie sich bei Ihrer Busreise der Stadt nähern. Der Bau sollte nach dem Vorbild der französischen Kirchen entstehen – insbesondere als dreischiffige Basilika. Einige Kriterien ließen sich aus geografischen Gründen nicht verwirklichen. So etwa ist das Langhaus mit nur fünf Jochen eher kurz. Zudem verzichteten die Architekten in Deutschland auf dem einzelnen Ostturm.

Zwischenzeitlich war das Innere im üppigen barocken Stil ausgeschmückt, was König Ludwig I. aber zurückbauen ließ. Zudem stiftete er einige bunte Fenster, die sich sehr gut in die vorhandenen farbenprächtigen einfügen.

Bewundern Sie bei Ihrem Städtetrip nach Regensburg auch den Kreuzgang mit den schönen Kreuzrippengewölben aus dem 15. Jahrhundert. Sehr überraschend sind auch die steinernen Fantasiefiguren und die Wasserspeier an der Außenfassade.

2. Steinerne Brücke

Auf einer Länge von 300 Metern spannt sich die Steinerne Brücke über die Donau. Bis 1935 war sie der einzige Übergang in Regensburg. Erbaut in der Mitte des 12. Jahrhunderts galt sie im Mittelalter als eine Art Weltwunder.

Für die damalige Zeit ist der steinerne Bau tatsächlich gigantisch: 16 Pfeiler stützen die runden Steinbögen, auf deren Steindecke die Kutschen von Stadtamhof in die Altstadt fahren. Damals gab es dort drei Wachtürme, von denen inzwischen lediglich der Brückturm zu sehen ist. Bei Ihrer Städtereise nach Regensburg sollten Sie den grandiosen Ausblich von dort genießen.

3. Goldener Turm

Im späten Mittelalter, als Regensburg eine blühende Kaufmanns- und Patrizierstadt war, entstanden die sogenannten Geschlechtertürme. Sie befinden sich an Häusern von Patrizierfamilien, die ihren Wohlstand durch möglichst hohe und möglichst prächtige Türme schmückten. Mit einer Höhe von 50 Metern und neun Stockwerken ist der Goldene Turm in der Wahlenstraße der höchste diesseits der Alpen. Am Watmarkt steht der Baumberger Turm, der zwar nur 28 Meter misst, aber ein weitaus schöneres Aussehen zeigt.

Städtereise Regensburg - Innenstadt

4. Goliathhaus

Der Vorgängerbau des heutigen Goliathhauses diente ursprünglich Goliarden, Theologiestudenten auf Reisen und ihrem Schutzpatron Golias, als Unterkunft. Das 1260 erbaute Haus, wie wir es heute sehen, wurde dann eine prächtige Patrizierburg im gotischen Stil. Inzwischen ist es berühmt geworden durch das monumentale Gemälde des biblischen Kampfs zwischen David und Goliath, das seit 1573 weit sichtbar an der Außenfassade prangt. Es soll den Kampf zwischen dem starken, aber hochmütigen Patrizier symbolisieren, der dem rechtschaffenen kleinen Kaufmann unterliegt.

5. Porta Praetoria

Die Porta Praetoria war zu Römerzeiten ein Stadttor im Castra Regina, wie Regensburg damals hieß, und entstand vor etwa 2.000 Jahren. Es bietet einen recht guten Einblick in die massive Bauweise der damaligen Zeit, da das Tor im Mittelalter teilweise in den Bischofshof integriert wurde. Andere Befestigungsbauten fielen dem Bau der Patrizierhäuser zum Opfer.

6. Kirche Sankt Jakob

Die wunderschöne Kirche Sankt Jakob ist ein seltenes Zeugnis romanischer Baukunst. Sie entstand in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Das Bauwerk dient dem Regensburger Priesterseminar als Seminarkirche. Für Sie als Teilnehmer an der Städtereise in die Stadt an der Donau ist das sogenannte Schottenportal von Interesse. Es gilt als schönstes Dokument der Romanik in Deutschland. Die Darstellungen sind bis heute nicht ganz geklärt. Fest steht lediglich die Symbolik von Himmel, Hölle und Gericht.

7. Schloss Thurn und Taxis Sankt Emmeram

Das Schloss am Rand der Regensburger Altstadt ist noch heute in Teilen Wohnsitz der Fürstenfamilie. Ihre Vorfahren erwarben das Benediktinerkloster Sankt Emmeram und ließen es zum Wohnsitz umbauen, als 1810 ihr Postrecht erlosch. Heute können Sie bei Ihrer Busreise nach Regensburg einige der Prunksäle besichtigen und auch den unverändert gebliebenen Kreuzgang ansehen, in dem sich das Mausoleum der Familie befindet.

8. Königliche Villa

Der prächtige Profanbau entstand im Auftrag von König Maximilian II. in der Mitte des 19. Jahrhundert. Es zeigt den Stil der Neugotik und zeugt vom Wunsch des Königs, diese Bauform mit seinem Namen zu verbinden und zu verbreiten.

Die Villa liegt direkt am Donauufer im Nordosten der Stadt. Die Architekten passten den noch vorhandenen Anatomie- und Pulverturm, einen Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, dem Bau an. Er ist in L-Form angelegt, wobei die Prunkfassade mit vielen Fenstern und den Vorzeigeräumen direkt zur Donau weist. Die Räume und Außenbereiche sind mit allegorischen Figuren geschmückt. Sie stellen die Häuser Wittelsberg und Hohenzollern dar, außerdem Regen und Donau.

Städtereise Regensburg - Rathaus

Regensburg – lange Traditionen sorgsam gepflegt

Bayern ist bekannt für die Pflege seines Brauchtums. Insbesondere Trachtenfeste haben ihren festen Platz im Kalender, so auch in Regensburg. Den Vereinen geht es dabei vorwiegend um die Pflege und Erhaltung von Sprache, Tänzen und Trachten. Demzufolge gibt es alljährlich im Juni das „MundArtfestival“.

Zudem blickt die Stadt in der Oberpfalz auf eine blühende Vergangenheit als Kaufmannszentrale zurück. In Erinnerung daran haben sich viele Märkte erhalten, die indessen inzwischen auch den Charakter von Volksfesten angenommen haben.

  • Die alljährliche Maidult und die Herbstdult sind Attraktionen auch für viele Besucher aus dem Regensburger Umland. Ursprünglich waren die Feste Handwerkermärkte, auf dem Händler aus dem Umkreis ihre Waren anboten. Inzwischen hat sich daraus ein Volksfest entwickelt mit Fahrgeschäften, Bierzelten, Ständen mit Leckereien und auch dem nach wie vor erhaltenen Markt mit Waren unterschiedlichster Herkunft.
  • Beim Mittelaltermarkt „Spectaculum“ an jedem zweiten Wochenende im Juli sehen die Besucher neben alter Handwerkskunst Gaukler, Spielleute und Ritter.

Die Oberpfalz ist bekannt für Ihre guten Weine. Dies nahmen die Einwohner des Regensburger Stadtteils Stadtamhof 1998 zum Anlass, jedes Jahr Ende September ein Weinfest zu begehen. Hier finden sich inzwischen auch Winzer aus entfernten Regionen ein. Mit diesem Fest wollten die Menschen außerdem die Bedeutung ihres Viertels stärken, das stets ein wenig im Schatten der berühmten Altstadt jenseits der Steinernen Brücke stand.

Feiern Sie mit den Regensburgern, wenn Ihre Busreise Sie an einem der Termine in die Stadt an der Donau führt.

Regensburg – blühendes Kulturleben

Die Regensburger Sängerknaben sind eine weltbekannte Institution. Daneben pflegen die Menschen in der Donaustadt auch alle anderen Musikrichtungen, denen sie sogar viele Festivals und Veranstaltungen widmen.

Klassische Musik

  • In der Woche vor Ostern findet „Bach in der Karwoche“statt, während der renommierte Künstler die Werke des großen Meisters aufführen.
  • Zu Pfingsten gibt es die „Tage alter Musik“
  • Im August erfreuen sich die Zuhörer an den „Festlichen Sommerkonzerten im Arkadenhof des Thon-Dittmer-Palais“

Darüber hinaus gibt es im März die „Regensburger Kurzfilmwoche“ und mit „United Comedy“ ein internationales Kleinkunstfestival. Im Juni/Juli ziehen ein Freilichttheater und das „Jazzweekend“ das Publikum in ihren Bann. Anfang Oktober gibt es die Museumsnacht – immer im Wechsel mit der Nacht der offenen Kirchen.

Städtereise Regensburg - Regensburg Weihnachtsmarkt

Regensburg – überwältigende Natur und spannende Sehenswürdigkeiten im Umland

Eine Stadt, die in solch malerischer Umgebung liegt wie Regensburg, bietet vielerlei landschaftliche Genüsse, die sogar mit kulturellen und kulinarischen vereinbar sind. Nutzen Sie Ihre Städtereise, um auch das wunderschöne Umland kennenzulernen.

  • Das bereits 617 gegründete Kloster Weltenburg liegt in der Nähe von Kehlheim und ist eine Benediktinerabtei. 1713 entstand die Kirche, ein Prachtbau im Rokoko-Stil. Die klostereigene Brauerei gibt es bereits seit 1050 und bietet ihre Produkte in der Klosterschenke an. Lassen Sie sich bei Ihrer Städtereise nach Regensburg nicht das Erlebnis entgehen, im historischen Ambiente bayerische Spezialitäten mit alter Tradition zu genießen. Von Kehlheim gibt es eine Schiffsverbindung zum Kloster, die durch den Donaudurchbruch, die engste Stelle der Donau, hindurchführt.
  • Ebenfalls bei Kehlheim liegt die Befreiungshalle, die König Ludwig I. 1842 in Auftrag gab, um an den Sieg während der Befreiungskriege 1813 bis 1815 zu erinnern. Die 45 Meter hohe Rotunde hat einen Durchmesser von 49 Metern und liegt auf dem Michelsberg. Von oben haben Sie einen wunderbaren Ausblick. Das Innere ist vorwiegend mit Marmor ausgestattet; auch die 24 Siegesgöttinnen erstrahlen in dem weißem Gestein aus Carrara.
  • Bei Bach an der Donau liegt mit einer Ausdehnung von nur fünf Hektar das kleinste Weinanbaugebiet Bayerns. Hier produzieren Winzer den „Regensburger Landwein“. Im nahe gelegenen Museum finden sich interessante Exponate zum Weinbau sowie ein angegliederter Lehrpfad. Eine Verkostung ist selbstverständlich möglich.

Regensburg – spannende Einblicke bei Spaziergängen

Die Tourist Information bietet verschiedene Rundgänge durch Regensburg an, bei denen Sie während Ihrer Städtereise viel Interessantes über das Weltkulturerbe und andere Bereiche erfahren.

  • Der klassische Rundgang dauert 90 Minuten und führt Sie durch die mittelalterliche Altstadt mit Dom, Patrizierhäusern, Steinerner Brücke und anderen Sehenswürdigkeiten.
  • Wenn Sie an bestimmten Themengebieten interessiert sind, ist eine Führung zu den Wirkungsstätten großer Dichter spannend. Oder etwa ein Einblick in die Astronomie zu Zeiten Keplers und der Neuzeit.
  • Es gibt auch Stadtführungen, die bestimmte Ereignisse der Regensburger Geschichte auferstehen lassen und aus damaliger Sicht beleuchten.
  • Ein Spaziergang durch die zahlreichen Grünanlagen und Parks der Stadt ist immer ein Erlebnis, vor allem wenn Sie während Ihrer Busreise lange gesessen haben.

Regensburg – Schiffstouren für herrliche Aussichten

Mehrere Reedereien bieten mit verschiedenen Schiffen Reisen durch die Stadt und ins Umland an.

  • Die „Historische Strudelrundfahrt“ dauert 45 Minuten und gestaltet sich sehr interessant. Die Ansichten von Regensburg werden Sie begeistern
  • Zwei Stunden lang genießen Sie die Fahrt auf einem wunderschönen Schiff auf der Strecke von Regensburg zur Walhalla und zurück.
  • Die Schiffe bieten auch Spezialfahrten an, so etwa ein köstlicher Brunch während einer Besichtigungsfahrt.

Städtereise Regensburg - vom Wasser aus

Regensburg – schön shoppen bei der Städtereise

Viele Touristen finden es großartig, bei einem Städtetrip nicht nur die Wahrzeichen und andere Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sondern auch in den unterschiedlichen Geschäften zu stöbern. Wenn auch Sie auf Reisen schöne Schaufenster interessant finden, sind Sie in Regensburg richtig. Viele originelle Shops und Manufakturen bieten witziges, ausgefallenes und erlesenes an.

  • Beim „Keks Zauber“ können Sie verschiedene Arten von Keksen personalisieren lassen oder in Buchstabenform kaufen, um dann einen Spruch als Geschenk zu legen. Eine originelle Idee.
  • Ausgefallene Wohnaccessoires und viel Liebe zum Detail bietet Gumprecht an – in einem Geschäft übrigens, das eine 800 Jahre alte Tradition als Verkaufsstätte vorweisen kann.
  • In „Robert’s Weinkist’l“ finden Sie auf Ihrer Städtereise ausgefallene und klassische Weine, erlesene Brände, außerdem Kaffeespezialitäten und köstliche Pralinen. Stöbern uns probieren Sie – als Teilnehmer einer Busreise ist Ihnen das gestattet.
  • Vom „Alleluja“ sind Sie begeistert, auch wenn Sie nicht gläubig sind. Die große Auswahl an Engeln aus diversen Materialien und in ganz eigener Ausgestaltung – einfach himmlisch.
  • An jedem zweiten Wochenende im Juni findet in der Altstadt ein Antik-Markt statt. Strenge Regularien sorgen für ausschließlich echte Ware. Vielleicht finden Sie dort während Ihrer Städtereise ein schönes Stück. Bei Ihrer Busreise können Sie es auch gut nach Hause transportieren.

In der Altstadt sind die meisten Geschäfte angesiedelt. Spazieren Sie bei Ihrer Städtereise auch durch die kleineren Gassen. Gewiss finden Sie manch ein entzückendes Café oder einen ansprechenden Shop.

Regensburg – abends ausgehen für jeden Geschmack

Die meisten Touristen möchten bei einer Städtereise abends an solchen Orten ausgehen, in denen auch die Einheimischen verkehren. Diese Lokale sind meist sehr authentisch. Und speziell in Regensburg darf es sicher auch gerne ein wenig urwüchsig sein.

  • Die „Heimat Regensburg“ steht jedem offen, der bei guten Cocktails, ausgefallenem Craft-Bier und sonstigen Getränken in dem schönen Kellergewölbe gemütlich plaudern oder nur der sehr guten Live-Musik zu hören möchte.
  • Die Orange-Bar strahlt im Retro-Look der 1970er Jahre. Groß gemusterte Tapeten und bunte Farben – aber sehr originell.
  • Die „KA5PAR Cocktailbar“ bietet in einem gepflegten Ambiente gute Cocktails in einem alten Gewölbe.
  • In origineller Einrichtung finden Sie bei Ihrer Busreise in der Bar und Lounge „da Silva“ Spezialcocktails. Es gibt unterschiedliche Mottoparties.
  • In der „Escobar“ trinken Sie in zwangloser Atmosphäre einen der vielen Cocktails.
  • Die „Klappe“ präsentiert sich sehr gemütlich, dabei lässig und dennoch professionell. Im hinteren Bereich sitzen Sie an Tischen, vorne stehen Stehtische und im Sommer können Sie draußen sitzen.

Es macht nichts, wenn Sie bei Ihrem Kneipenbummel mal ein Glas mehr als sonst getrunken haben – Sie sind Teilnehmer einer Busreise und die Heimfahrt ist somit gesichert.

Städtereise Regensburg - am Abend

Regensburg – wunderbare Möglichkeiten auch bei schlechtem Wetter

Alle möchten auf Reisen am liebsten nur schönes Wetter haben. Das ist auch bei einer Städtereise nicht anders. Aber speziell in Regensburg müssen Sie bei Nieselwetter keineswegs im Hotel bleiben – im Gegenteil. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten, für die nicht unbedingt Sonne notwendig ist.

  • Eine Schifffahrt ist auch bei schlechtem Wetter schön. Gewiss, bei Sonnenschein sieht die herrliche Landschaft freundlicher aus, aber jetzt haben Sie den Vorteil, mit nur wenigen Gleichgesinnten an Bord zu sein. Sie sitzen gemütlich unter Deck. Hier bietet sich eine ganztägige Tour an über Donau und Main-Donau-Kanal oder auch eine ebenfalls den ganzen Tag dauernde Fahrt zum Kloster Weltenburg und dabei durch den imposanten Donaudurchbruch.
  • Während Ihrer Städtereise sind Sie meistens draußen, um die herrlichen Bauwerke im Weltkulturerbe zu sehen. Bei Regen gehen Sie einfach mal unter die Erde. So etwa in der beachtlichen Tropfsteinhöhle Schulerloch bei Kehlheim. Die bewundernswürdigen Formationen lassen Sie das Wetter draußen vergessen. Spezielle Erlebnisführungen können Sie online buchen.
  • Ein nicht nur aufregendes, sondern auch tiefgründiges und anspruchsvolles Game spielen Sie bei „Exit the Matrix“. Zwei bis sechs Personen müssen gemeinsam in einem entsprechend dekorierten Raum Codes knacken, Hinweise kombinieren, logisch Details zusammenfügen – und nach 60 Minuten sollten Sie das Rätsel gelöst haben. Einen Termin können Sie online buchen.

Regensburg – warum als Busreise mit STEWA?

Immer mehr Menschen entschließen sich zu einer Städtereise, um in wenigen Tagen eine Stadt kennenzulernen. Wenn Sie dazu eine Busreise bei STEWA buchen, können Sie sich von Anfang an entspannt zurücklegen und das Reisen genießen.

Das beginnt bereits im Vorfeld. Der Reiseunternehmer mit langjähriger Erfahrung ist Ihnen beim Organisatorischem behilflich, so etwa, wenn Sie ein Hotel buchen möchten. Wenn Sie zum Start Ihrer Städtereise einen Tag zuvor am Abfahrtsort ankommen, steht Ihnen dort ein erstklassiges Hotel zur Verfügung.

Wenn Sie in den Deluxe Bistro-Bus steigen, merken Sie, wie komfortabel Reisen mit STEWA ist. Das Reiseunternehmen verfügt über die größte Flotte an Bistro-Bussen in Deutschland. Es hat sie eigens für seine Zwecke entwerfen und bauen lassen. Die Nähe zu den Gästen zeigt sich vielerorts.

Im eigentlichen Fahrgastraum stehen die einzelnen Sitze weit voneinander entfernt. Somit hat jeder Passagiere viel Platz für sich – seitlich, nach vorne und für die Beine. Zudem gibt es an jedem Sitz Leselampe, Fußstütze und Klapptisch. Bereits hier ist für Komfort gesorgt.

Obwohl die Sitze äußerst bequem sind, stehen im Obergeschoss der Deluxe Bistro-Busse Liegesessel zur Verfügung. Dort strecken Sie sich gemütlich aus, schlummern ein wenig und Träumen vom Ziel Ihrer Städtereise.

Das Untergeschoss beherbergt das Bistro, das den Deluxe Bussen den Namen gab. Dabei handelt es sich um ein gemütlich eingerichtetes Bordrestaurant, wo Sie an Tischen sitzen und etwas verzehren, mit Ihren Reisegefährten über das Ziel Ihrer Städtereise plaudern oder einfach nur das wohltuende Ambiente bei der Busreise mit STEWA genießen.

Alles gute Gründe, um Ihre nächste Städtereise bei STEWA zu buchen.