Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Gent, die Hauptstadt von Ostflandern, gilt als überaus romantische Stadt. Das liegt insbesondere an den mittelalterlichen Bauten, die noch bestens erhalten sind. Auch die Lage am Zusammenfluss von Schelde und Leie trägt zu dem Image bei. Was wir heute jedoch als malerisch betrachten, war damals Alltag, der von Handel und kaufmännischen Gedanken geprägt war.

Mehr zur Stäedtereise Gent

Reiseangebote zu Gent im Überblick

Derzeit stehen in diesem Bereich keine Reiseangebote zur Verfügung.

Gent erlebte im späten Mittelalter einen wirtschaftlichen Aufschwung, der insbesondere auf dem Handel mit Tuch, Leinen und Flachs begründet war. Hinzu kam später das Stapelrecht auf Getreide. Diese kaufmännischen Aktivitäten wurden durch die günstige Lage der Stadt gefördert. Die damals wichtigen Flüsse Schelde und Leie sowie die Nähe zu Antwerpen und Brüssel in jeweils lediglich 50 Kilometern Entfernung ließen die Stadt mit heute etwa 260.000 Einwohnern aufblühen.

Bei Ihrer Städtereise sehen Sie aber auch die zahlreichen Grünanlagen, in denen sich viele Pflanzenzuchtbetriebe angesiedelt haben. Sie haben darüber hinaus die Gelegenheit, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Die teilweise noch aus romanischer Zeit stammende Sankt-Bavo-Kirche, die später zur gotischen Sankt-Bavo-Kathedrale wurde, beweist den Wohlstand der Stadt.

Die Burg Gravensteen stammt ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert und ist eine der wenigen noch erhaltenen Wasserburgen in Belgien. Der Belfried, Wahrzeichen vieler Städte in Belgien, den Niederlanden und Nordfrankreich, symbolisiert die Macht der Kaufleute gegenüber der Kirche. Zusammen mit dem Belfried und der Sankt-Bavo-Kathedrale bildet die Sankt-Nikolaus-Kirche die drei Türme, die für das Stadtbild von Gent so charakteristische geworden sind.

Gent – die acht schönsten Sehenswürdigkeiten

Unabhängig davon, wo während Ihrer Städtereise an den Rhein die Schwerpunkte liegen – einige bedeutende Attraktionen werden Sie gewiss ansehen.

1. Gravensteen

Die Grafenburg spiegelt die bewegte Geschichte Gents wider. Das Verteidigungssystem der Wasserburg ist noch bestens erhalten und bei Ihrer Städtereise bekommen Sie einen Eindruck vom Ritterleben im 12. Jahrhundert. Im Mittelalter ersetzten die Grafen von Flandern die früheren Holzbauten durch die trutzige Burganlage. Mit der industriellen Revolution, die in Gent bereits im 18. Jahrhundert einsetzte, verschwanden die Ritter und Grafen; an ihrer Stelle beherbergte die Grafenburg eine Baumwollspinnerei und etliche Arbeiterfamilien.

Danach schien die Anlage dem Verfall preisgegeben, wurde aber letztlich in den jetzigen Zustand zurückversetzt. Bei Ihrer Städtereise sehen Sie die beachtliche – und gruselige – Folterkammer, aber auch die gräfliche Residenz mit den dazu gehörigen Gebäudeteilen – größer kann ein Kontrast kaum sein.

2. Sankt-Bavo-Kathedrale

Der Ursprung der Kirche geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Aufgrund ihres Reichtums wollten die Genter eine größere Kirche an dieser Stelle haben und bauten sie bis 1559 im gotischen Stil neu. Reste aus der romanischen Zeit sind noch in der Krypta zu sehen. Besucher kommen hauptsächlich in diese Kirche, um die wertvollen Kunstschätze im Inneren zu besichtigen, allen voran den weltberühmten Genter Altar von van Eyck. Die Kanzel aus dem Rokoko stammt von Rubens, der Barockaltar und auch die übrigen Gegenstände bestehen aus wertvollen Materialien. Sehenswert ist auch der dreiflügelige Altar mit Kreuzigungsszenen von Justus van Gent.

3. Sankt-Nikolaus-Kirche

Das sakrale Bauwerk der Frühgotik entstand zu Beginn des 13. Jahrhunderts und fällt nicht nur durch die typischen schlanken Formen auf. Vielmehr befindet sich der Vierungsturm über der Schnittstelle von Längs- und Querschiff. Dadurch ist ein ganz besonderer Lichteinfall gewährleistet, der dem Turm auch den Namen „Laternenturm“ gegeben hat. Die Fassade besteht aus französischem Blaustein, der vor allem bei einer Illumination der Kirche ein wenig geheimnisvoll erscheint.

4. Belfried

Neben der Tuchhalle erhebt sich der berühmte Belfried aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, mit 91 Metern noch imposanter als der in Brügge. Er symbolisiert die Macht und Stärke der Händler und Gewerbetreibenden insbesondere gegenüber der Kirche – daher verfügt ein Belfried auch immer über ein Glockenspiel. Obwohl die Tuchhalle ihr endgültiges Gesicht mit elf statt nur sieben Giebeln erst 1903 erhielt, erfüllte sie schon kurz nach dem Bau 1425 ihren Zweck als Ort der Begegnung der Händler, als Warenlager und Umschlagplatz des wertvollen Tuchs.

5. Altstadt

Die Altstadt von Gent, die selbst etliche berühmte Sehenswürdigkeiten zeigt, ist als solche schon sehenswert. Bei einem Bummel entlang der Flussufer und durch die kleinen Gassen sehen Sie bei Ihrer Städtereise wunderschöne Patrizierhäuser, insbesondere aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Es ist durchaus lohnend, die malerische Schönheit als Gesamtbild auf sich wirken zu lassen.

Städtereise Gent - Gent

6. Zitadellenpark

Zwischen Schelde und Leie erstreckt sich der wunderschöne Park. Er entstand 1875 an der Stelle der ehemaligen Zitadelle, die bis 1870 Bestand hatte. Insgesamt 780 Bäume sind im Park zu sehen, alle mit einer Namenstafel versehen. Bei der Anlage des Parks machten sich die Landschaftsgestalter die Reste der Zitadelle zunutze, wodurch noch heute Teile der Kasematten zu sehen sind.

Anlässlich der Weltausstellung 1913 in Gent entstanden auf dem Gelände zahlreiche Paläste, von denen der Floralienpalast der bekannteste ist. Bei schönem Wetter ist der Park ein beliebter Treffpunkt für Picknickfreunde. Sicher auch eine Idee für Sie bei der Städtereise.

7. Post Plaza

Ursprünglich sollte das wunderschöne, um 1910 fertiggestellte Gebäude dauerhaft die Post beherbergen. Nach dem Verkauf an einen privaten Investor 1998 entstanden stattdessen mehrere zauberhafte kleine Läden im Erdgeschoss und ein Luxushotel im ersten Stock.

Beachtlich ist die Fassade im eklektischen Stil mit einem Mix aus Neugotik und Neorenaissance. Zahlreiche Türmchen und ein zusätzlicher Wachturm mit einer Höhe von 52 Metern prägen das Bild. Die Fassade selbst ist reich verziert und hat eine bestimmte Symbolik. Sie stellt das Belgien um die Jahrhundertwende dar mit seinen Kolonien, einige Regierungschefs sowie die fünf Kontinente. Die Brieftauben stammen noch aus der Zeit der ursprünglichen Nutzung als Postgebäude.

8. Beginenhof Sankt Elisabeth

Beginen waren allein stehende Frauen, die sich zu einer Gemeinschaft zusammenfanden, ohne jedoch Gelübde abzulegen. Sie waren allerdings zu Gehorsam gegenüber der Vorsteherin, zu Keuschheit und zu einem einfachen Leben verpflichtet. Sie mussten selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen. Der Beginenhof Sant Elisabeth entstand 1874 und beherbergte damals ungefähr 600 Bedinen.

. Der Wall um die große Anlage existiert nicht mehr, wohl aber die Kapelle, einige kleinere Wohnhäuser und ein größeres mit einem Treffpunkt zu geselligen Anlässen. Heute wohnen vorwiegend Studenten und Künstler dort. Der tolerante Grundtenor von damals ist erhalten geblieben.

Gent – Traditionen gerne gepflegt

Die lange Tradition Gents als Handelsplatz in Verbindung mit umherziehenden Musikanten schlägt sich heute noch im täglichen Leben nieder. Es ist oft nicht leicht, eine Grenze zwischen rein historisch begründeten Feiern und solchen aus aktueller Freude an Musik und dem Leben allgemein zu ziehen.

  • Die größte und bedeutendste Veranstaltung sind zweifelsfrei die „Feste von Gent“ für zehn Tage im Juli. In der gesamten Stadt gibt es Aufführungen, musikalische Darbietungen, Gaukler und andere Darstellungen aus dem Bereich des Straßentheaters. Zentral sind diverse Stände aufgebaut, an denen regionale und auswärtige Köstlichkeiten angeboten werden. Sofern Ihre Städtereise Sie zu dieser Zeit nach Gent führt, sollten Sie unbedingt an dem fröhlich-bunten Treiben teilnehmen.
  • Auf die lange Geschichte im Bereich der Blumen- und Pflanzenzucht verweist die alle fünf Jahre – immer zu den durch fünf teilbaren Jahreszahlen – stattfindende Blumenshow „Floralien“. Die gesamte Stadt verwandelt sich in ein Blumenmeer; daneben finden bunte Umzüge und Blumenmärkte statt. Auch zu diesem Anlass finden viele Auswärtige den Weg in die flandrische Stadt – genau wie vor Hunderten von Jahren, als die fremden Händler kamen.
  • Mit dem Lichterfestival begrüßen die Genter im Januar das neue Jahr und hoffen auf einen guten Verlauf.

Gent – kulturelle Highlights

  • Im Oktober feiert Gent das Internationale Flämische Filmfestival mit mehr als 200 Filmen auch ausgefallener Gattungen
  • Ein Internationales Techno-Festival – „I Love Techno“ – findet seit 1995 jährlich statt. Dabei treten internationale und nationale DJs auf, die das Festival zu einem der größten seiner Art in Europa machen.
  • Über Pfingsten gibt es in Gent ein großes Barockfestival mit Aufführungen von Bach, Telemann und Graupner. Die Musik kommt nicht nur in Konzerthallen zu Gehör, sondern auch in den Straßen der Stadt. Zwischendurch finden die Besucher auch kulinarische Köstlichkeiten.

Städtereise Gent - Graslei

Gent – wunderschöne, interessante Umgebung

  • Mit dem Fahrrad durch herrliche Naturlandschaften entlang der Schelde und dabei Herrensitze aus dem 19. Jahrhundert sowie Schlösser wie die mittelalterliche Wasserburg Laarne besichtigen. Das geht bei einer geführten oder auch individuellen Tour ab Destelbergen.
  • Der Ausflug in eine der nahe gelegenen Städte Brüssel oder Antwerpen ist immer ein großartiges Erlebnis. Beide sind nur 50 Kilometer von Gent entfernt. Brüssel lockt mit den weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Atomium, dem Manneken Pis und dem Europaparlament. In Antwerpen erleben Sie das Flair der europäischen Zentrale für Diamantenhandel.
  • Bei Bourgoyen-Ossemeersenbefindet ganz in der Nähe von Gent erstreckt sich ein riesiges Feuchtbiotop, ein etwa 220 Hektar großes Naturschutzgebiet, in dem Sie wunderbar die unzähligen Vögel beobachten können. Zudem haben Sie bei Ihrer Städtereise die Möglichkeit, eine der gut ausgeschilderten Wanderrouten nachzugehen und dabei tief die gute Luft und die schöne Landschaft aufzusaugen.

Gent – spannende Spaziergänge durch die Stadt

So vielseitig Gent ist, so vielseitig gestalten sich auch die Führungen durch das Kleinod in Flandern. Sie haben die Wahl, wie Sie die schöne Stadt bei Ihrer Städtereise am liebsten erkunden möchten.

  • Kulinarische Führungen sind immer ein Erlebnis. In Gent, bekannt für sein Bier und – wie ganz Belgien – für die köstliche Schokolade gibt es verschiedene Rundtouren, bei denen Ihnen beide Leckereien nahe gebracht werden, mit Verkostungen und Infos über die Herstellung. Dazu besuchen Sie auch einschlägige Kneipen oder Manufakturen.
  • Ebenfalls auf kulinarische Genüsse ausgerichtet ist eine Tour durch vier ausgesuchte Restaurants, wobei Sie in jedem einen Gang zu sich nehmen. Es handelt sich um typische Genter Spezialitäten oder solche aus Belgien und auch die Locations zeigen ein authentisches Aussehen.
  • Besonders stimmungsvoll gestalten sich abendliche Spaziergänge durch die Stadt. Im Lichterschein hören Sie typische Nachtgeschichten – manchmal romantisch, manchmal ein wenig gruselig.
  • Eine ganz andere Seite erleben Sie beim Reisen in die spannende Stadt, wenn Sie sich auf eine geführte Tour durch die überraschende Graffiti- und Street-Art-Szene begeben.

Städtereise Gent - Belgien

Gent – wunderbare Aus- und Einblicke vom Wasser aus

Die bevorzugte Lage an gleich zwei Flüssen und einigen malerischen Kanälen, die sich durch die Stadt ziehen, macht Gent zu einer Stadt, die sich besser und abwechslungsreicher als manche andere vom Wasser aus erkunden lässt.

  • Spannend und abwechslungsreich gestaltet sich eine Tour zu Wasser durch die Stadt, bei der Sie – im offenen Boot – auch gleich ein Picknick mit typischen Spezialitäten einnehmen.
  • Die klassischen, flachen Ausflugsboote nehmen Sie bei der Städtereise mit zu einer kürzeren Rundfahrt durch die Altstadt oder ermöglichen eine längere Fahrt auf den Genter Binnengewässern. Auf Wunsch gibt es typische Spezialitäten dazu.
  • Wenn Sie lieber selbst aktiv werden, reisen Sie als Ihr eigener Kapitän und besuchen die schönsten Plätze der Stadt.
  • Ganz umweltbewusst erkunden Sie die Binnengewässer in einem Holzboot mit Muskelantrieb. Sehr spannend und unterhaltsam als Ausgleich bei einer Städtereise.
  • Deutlich bequemer fahren Sie in einem Speedboot mit Kapitän. Zur Wahl stehen eine Tour auf der Leie, eine durch die Binnengewässer und sogar eine im Seehafen von Gent.
  • Was an Land in vielen Städten schon weitverbreitet ist, setzt sich allmählich auch auf Wasserstraßen durch: ein Hopp-on/hopp-off Service. Sie stiegen in das Boot und fahren bis zu einer Anlegestelle Ihrer Wahl, wo Sie nach einer Besichtigung oder einer Kaffeepause in eins der nächsten Boote wieder einsteigen.

Gent – Shopping-Paradies mit originellen Läden

Auch die Niederlassungen bekannter Ketten finden sich in Gent. Das Hauptaugenmerk der Ladenbesitzer liegt allerdings auf originellen, kleinen Shops mit individuellem Sortiment. Dabei wir viel Wert auf Qualität und Handarbeit gelegt. Genau das Richtige für Sie bei der Städtereise? Dann sind Sie hier am Ziel Ihrer Wünsche.

  • Die Kaffeerösterei Vandekerckhove besteht seit 1854 als Familienunternehmen. Von der grünen Bohne bis zum fertig – und in aller Ruhe – aufgebrühten Getränk findet hier alles statt. Schnuppern und probieren Sie das köstliche Ergebnis.
  • Handeln kennen die Genter. In den Sommermonaten findet an jedem Wochenende ein riesiger Floh- und Trödelmarkt statt. Hier können Sie beinahe alles finden. Auch Dinge, von deren Existenz Sie keinerlei Ahnung hatten.
  • Die „Fallen Angels“ bieten Kitsch und Kunst aus früheren Zeiten an: Bleichschilder, Teddys, alte Postkarten und was es sonst noch Spannendes gibt.
  • Bei „Proof“ verkosten Sie brillante Spirituosen und exzellente Weine aus aller Welt. Im angegliederten Shop finden Sie alles, auch in der Geschenkversion.
  • Warum nicht mal ein wenig Retro in den eigenen vier Wänden? Bei „N’importe quoi“ finden Sie schöne Stücke, die sich vermutlich harmonisch in jede andere Einrichtung integrieren.
  • Der hübsche Laden „Sophie’s Sweets and Chocolates“ ist nur eins von zahllosen Geschäften, die eine der Spezialitäten anbieten – ein Paradies für Schleckermäulchen.
  • Auch Modeboutiquen finden Sie in Gent in großer Zahl und mit ganz unterschiedlichem Sortiment. Besonders hipp ist die Kleidung bei „Elle et Gand“.
  • Wenn Sie von der Städtereise ein tolles Stück zum günstigen Preis mitbringen möchten, stöbern Sie bei „Fann“, einem angesagten Secondhand-Laden.
  • Die Tradition Gents als Tuchhändlerstadt greift „Home Linen“ auf mit selbst entworfener Bett- und Tischwäsche. Eine naheliegende und dennoch originelle Idee.
  • In denkmalgeschützter Einrichtung produziert und verkauft „Tierenteyn-Verlent“ Senf, Senfgemüse und ähnliche Produkte. Originelle Steingutgefäße gibt es zur individuellen Abfüllung.
  • Wenn Sie gerne von Ihren Reisen Präsente mitnehmen, schauen Sie bei „A‘pril“ rein. Viele kleine und durchweg originelle Mitbringsel – auch für Sie selbst.

Städtereise Gent - Busreise

Gent – abends schön ausgehen

Gent ist ein wahres Paradies für Nachtschwärmer, was nicht zuletzt den Studenten zu verdanken ist. Aber neben fetzigen Tanzschuppen finden Sie in der zauberhaften Stadt auch stimmungsvolle Cocktail-Lounges, ansprechende Weinbars, urgemütliche Kneipen und Jazz-Keller.

Den breitesten Raum in der Genter Gastro-Szene nehmen die Bierkneipen ein. Sie präsentieren sich gemütlich, urig und originell.

  • Eine urig und authentisch eingerichtete Bierkneipe ist das „Waterhuus aan de Bierkant“ mit 165 Biersorten. Alle an einem Abend zu probieren ist wohl nicht angebracht,
  • Das angeblich älteste Lokal in Gent ist das „Café Den Turk“ in einem ansehnlichen Haus aus dem 15. Jahrhundert. Hochgestellte Persönlichkeiten trinken im originellen Ambiente ebenso ihr Bier wie alle anderen Einwohner und Touristen.
  • Ebenfalls sehr authentisch präsentiert sich der „Trollekelder“.
  • Mit 215 verschiedenen Sorten Genever, darunter etliche aus eigener Produktion, überrascht „’t Dreupelkot“ in einer gemütlich eingerichteten Kneipe.

Wein ist zwar nicht das Aushängeschild von Gent, aber dennoch gibt es einige ansprechende Weinstuben.

  • Im „Somm“, einem Bistro mit Weinstube, bekommen Sie beste Beratung bei der Getränkeauswahl. Zudem gibt es kleine Speisen und auch ganze Menus. Der Clou: Alles ist auf Wunsch in kleinen Portionen bestellbar und darf mit dem Tischgenossen geteilt werden – so wird Essensverschwendung vermieden.
  • In der modernen und trendigen Bar probieren Sie bei Ihrer Städtereise Weine von kleinen und eher unbekannten Gütern.
  • Auf Natur und Bio setzt „Le Botaniste“ mit seiner pflanzlichen Küche und den Naturweinen.

Im gepflegten, vielleicht ein wenig luxuriösen Ambiente einen köstlichen Cocktail genießen ist sicher ein schöner Tagesausklang, wenn Sie auf Reisen sind.

  • Die Bar „The Cobbler“ des Luxushotels im alten Postgebäude ist sehr stilvoll eingerichtet. Ausgefallene und klassische Cocktails mixt Ihnen der Barkeeper mit Grandezza bei ihrer Städtereise.
  • Die Cocktailbar „De Zoo“ ist gemütlich eingerichtet, nicht abgehoben, aber auch nicht bieder. Die Getränke sind köstlich.
  • Ein Ort zum Wohlfühlen: Die „André Aperobar“ bietet in schöner Umgebung mit Blick auf die Leie wunderbare Cocktails und Häppchen.

Jazz hat in Gent einen großen Stellenwert, was schon an den Jazzfestivals spürbar ist. In kleinen Kneipen und urigen Jazz-Kellern können Sie aber ebenfalls wunderbare Interpretationen erleben.

  • Jazz, Blues und Swing bietet der „Hot Club Gent“ in intimer und anheimelnder Atmosphäre.
  • Das „Danberd“, schon seit Beginn des 19, Jahrhunderts eine Kneipe, ist ein interkulturelles Jazz-Café.
  • Das „Manteca“ ist ein hübsches Lokal, in dem es sich gut plaudern und Cocktails genießen lässt, wobei ein Pianist Jazz-Musik spielt.
  • Im „Minor Swing“ trinken Sie feinen Whisky oder Wein der Extraklasse und hören angenehmen Jazz.

Städtereise Gent - am Abend

Gent – gute Laune trotz schlechten Wetters

Sicher regnet es auch mal in Gent – wie sonst könnte die Blumenpracht in der Umgebung sonst so herrlich gedeihen? Wenn Sie bei Ihrer Städtereise einen Regentag erwischen, ist das sogar recht angenehm; denn auf diese Weise lernen Sie auch die Orte kennen, die Sie sonst vielleicht nicht beachtet hätten.

  • Ein verregneter Tag beginn am besten mit einem ausgiebigen Frühstück oder Brunch. In urgemütlicher Wohnzimmeratmosphäre und mit einem riesigen, breit gefächerten Angebot tun Sie das im „FranzGustav“
  • Deutlich mehr als lediglich eine Bibliothek ist „De Krook“. Hierher geht jeder, der sich informieren, neue Techniken wie Virtual Reality kennenlernen, einfach etwas trinken, dabei plaudern oder im Lesecafé schmökern möchte.
  • Das „Doc Noord“ ist ein modernes Einkaufscenter, das sich von den sonst üblichen abhebt. Es befindet sich in einem alten Fabrikgebäude und die Läden im Inneren sind erstklassig, originell und individuell.
  • In Gent finden sich verschiedene Lebensmittelmärkte oder Markthallen, die nicht nur ihre frischen Produkte verkaufen, sondern auch fertige Speisen und frisch zubereitete Getränke anbieten. Ansprechend Atmosphäre, lockeres und fröhliches Miteinander von Menschen, die sich bis dahin noch gar nicht kannten – so kann ein Regentag Spaß machen. Beispiele dafür sind: „Cru Cuit“, „BE O Versbar“ oder „Hal 16“.

Städtereise nach Gent – mit STEWA von Anfang an gelungen

STEWA, das Reiseunternehmen mit langjähriger Erfahrung, gestaltet Ihre Städtereise so, wie Sie es sich wünschen: bequem und luxuriös.

Die komfortablen Deluxe Bistro-Busse hat STEWA eigens für seine Gäste bauen lassen, damit sie von Anfang an bequem reisen. Der Gedanke hat sich bewährt; denn STEWA ist das Unternehmen in Deutschland mit den meisten Bistro-Bussen. Das Konzept der großzügigen Raumgestaltung im eigentlichen Fahrgastbereich zieht immer mehr Urlauber an, die eine Städtereise bei STEWA buchen. Mit viel Platz nach vorne und zum Sitznachbarn sowie reichlich Beinfreiheit fühlt sich der Passagier in dem bequemen Reisesessel fast wie ein Einzelreisender. Die kleinen Extras wie Klapptisch, Fußstütze und Leselampe tragen zum Wohlfühlen bei.

Wenn Sie sich während der Städtereise ganz ausstrecken möchten, haben Sie im Obergeschoss Gelegenheit dazu. Dort stehen urgemütliche Liegesessel, auf denen sie bequem schlummern.

Das Untergeschoss beherbergt das Herz der Bistro-Busse, das Bordrestaurant. Hier sitzen Sie während der Städtereise mit netten Leuten zusammen, bestellen eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken und fühlen sich einfach wohl. Die ansprechende Einrichtung des Bistros und das freundliche Servicepersonal tragen entscheidend dazu bei.