Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?
Nürnberg

Städtereisen mit dem Bus nach Nürnberg

Nämberch, wie die Großstadt in Mittelfranken genannt wird, liegt an der Pegnitz. Die Gründungszeit kann nicht genau bestimmt werden, um 1065 wurde Nürnberg vom Reichsgut in einen Hochgerichtsbezirk umbenannt. Zwischen St. Egidien und St. Jakob sollen zwei Königshöfe gewesen sein. Die erste Erwähnung der Stadt ist aus dem Jahre 1050 als Nuorenberc. Bei einer Busreise nach Nürnberg werden Ihnen beeindruckende Bauwerke, viel Geschichte und Kunst sowie atemberaubende Landschaftseindrücke vermittelt. In jeder Zeitepoche sind in dieser Region bemerkenswerte Änderungen durchgeführt worden, die noch heute mit einer Zeitreise imponieren.

mehr lesen

Reiseangebote zu Nürnberg im Überblick

STEWA Gütesiegel Nürnberg und Schloss Hexenagger
Preis p.P. ab

€ 59,00

1 Tag: Nürnberg und Schloss Hexenagger

Zu Gast auf Gut Wolfgangshof in Zirndorf bei Nürnberg

Termine: 30.11.18, 15.12.18

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Nürnberg
Preis p.P. ab

€ 179,00

2 Tage: Nürnberg

Weltberühmter Christkindlesmarkt

Termine: 05.12.18

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Nürnberg
Preis p.P. ab

€ 52,00

1 Tag: Nürnberg

Weltberühmter Christkindlesmarkt

Termine: 05.12.18, 06.12.18

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Ostermarkt in Nürnberg
Preis p.P. ab

€ 67,00

1 Tag: Ostermarkt in Nürnberg

Ältester Markt der Stadt 

Termine: 06.04.19, 07.04.19, 13.04.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel ALTSTADTFEST Nürnberg
Preis p.P. ab

€ 55,00

1 Tag: ALTSTADTFEST Nürnberg

Erlebbare Historie

Termine: 21.09.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel ALTSTADTFEST Nürnberg
Preis p.P. ab

€ 179,00

2 Tage: ALTSTADTFEST Nürnberg

Die Frankenmetropole lädt ein!

Termine: 21.09.19

Zum Angebot

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf einer Busreise nach Nürnberg

Die Kaiserburg

Absolutes Wahrzeichen der Großstadt ist die Kaiserburg, die oberhalb der Stadt bereits aus der Ferne zu sehen ist. Hier werden Führungen angeboten, die beeindruckend sind, und verpassen Sie nicht den Blick über Nürnberg von der Aussichtsplattform aus. Das zu leistende Entgelt ist die Aussicht allemal wert, denn Sie erblicken zwischen Spitztürmen und Hausdächern grüne Oasen, die von besonderer Lebensqualität erzählen. Die Kaiserburg ist auf einer Busreise nach Nürnberg ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Das Albrecht-Dürer-Haus

Ein besonderer Ausflug macht sich mit der Besichtigung des Albrecht-Dürer-Hauses bemerkbar. In dem Fachwerkhaus lebte und arbeitete der überaus populäre Künstler. Albrecht Dürer ist ein weltweit bekannter Nürnberger und in dem Wohnhaus ist heute ein Museum eingerichtet, welches nachempfinden lässt, wie das Leben zur damaligen Zeit war. Das Haus liegt am Fuße der Kaiserburg und ist mit seiner historisch auffallenden Erscheinung bereits aus der Ferne zu erkennen.

Das Dokumentationszentrum

In der nicht fertiggestellten Kongresshalle des ehemaligen Reichsparteitagsgebäudes ist das Dokumentationszentrum bei einer Städtereise mit dem Bus nach Nürnberg zu besichtigen. Hier gibt es Gänsehaut pur, denn die Dauerausstellung berichtet von Faszination und Gewalt des Nationalsozialismus. Das Innere des Gebäudes ist bereits beeindruckend, jedoch die Außenanlage ebenfalls. Ein Wandelgang, welcher sehr gut erhalten ist, führt um das Gebäude herum. Gleich angrenzend befindet sich der Nürnberger Volksfestplatz.

Das Staatstheater

Als das größte Mehrspartentheater in Nürnberg ist das Staatstheater bekannt. Dieses erscheint in seinem Prachtbau bei Tag wie auch bei Nacht in einem beeindruckenden Bild. Auch wenn Sie es bei der Städtereise mit dem Bus nach Nürnberg nicht hineinschaffen, ist die äußere Erscheinung sehr eindrucksvoll und sollte auf die Liste der "muss man gesehen haben" Sehenswürdigkeiten stehen. Das nächtliche Lichtermeer, welches sich an und um das Theater zeigt, sorgt für eine harmonische Ausstrahlung.

Der Henkersteg und das Weinstadel

Wenn Sie sich für die Rechtsgeschichte von Nürnberg interessieren, dann sollten Sie den Henkersteg und das Weinstadel nicht verpassen. Hier ist die Dienstwohnung des damaligen Henkers und seines Gehilfen zu besichtigen. Die Ausstellung berichtet von der Lebensweise des notwendigen und dennoch gehassten Bürgers. Nebenan ist ein Fachwerkhaus erhalten geblieben, welches als Lepraspital im Mittelalter diente. Heute ist das Weinstadel ein Weinlager.