Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Flugreise Island – Atemberaubende Schönheit im Nordatlantik

Island ist die größte Vulkaninsel der Welt inmitten des Nordatlantiks. Ihr Gürtel aus Vulkanen durchzieht die ganze Insel vom Südwesten bis zum Nordosten. Mehr als 11 Prozent der Landschaft besteht aus Gletschern.

Mehr lesen über die Flugreise nach Island

Reiseangebote zu Island im Überblick

Preis p.P. ab

€ 1.079,00

Island zur Nordlichterzeit - Flugreise

Reykjavík - Goldener Kreis - Wasserfälle & Geysire -...

Termin: 09.01.20, 16.02.20

Zum Angebot

Preis p.P. ab

€ 2.349,00

Island - Flugreise

Goldener Ring - Wasserfälle & Geysire - Gletscherlagune -...

Termin: 01.09.20

Zum Angebot

Sämtliche Regionen Islands bestechen durch atemberaubende Naturlandschaften, in denen man wahre Stille genießen kann. Denn auf einen Quadratkilometer kommen nur maximal drei Einwohner. Die meisten davon leben zudem rund um die Hauptstadt Reykjavik. Egal ob Wasserfall, Vulkane, Geysire oder Gletscher - Islands Landschaft ist so vielfältig, wie kaum eine andere!

Ihre Island Flugreise mit STEWA beginnen Sie immer in Keflavík. Hier befindet sich der internationale Flughafen der Insel. Ein Transfer bringt sie weiter bis zur Hauptstadt Reykjavík. Diese ist der ideale Ausgangsort, um Ihr Island-Reise zu starten.

Island – Insel der Vielfalt

Schon ihre Lage macht die Insel zu einem vielfältigen Reise Ort. Geografisch gehört sie zu Nordeuropa, geologisch teilweise zu Nordamerika. Geopolitisch hingegen gehört Island zu den Nordischen Ländern. Die Kultur der Insel spiegelt insbesondere die skandinavische Kultur wider.

Islands Regionen - Vulkane und Wasser

Die Landschaft auf Ihrer Flugreise ist geprägt durch Geysire, Vulkane, Gletscher, heiße Quellen und Wasserfälle. Sie verteilt Ihre atemberaubende Schönheit auf insgesamt fünf verschiedene Regionen:

  1. Südwesten: Zum Südwesten gehört das südwestliche Vesturland sowie das westliche Suòurland. Hier findet das bunte, quirlige Leben der Insel in der Hauptstadt Rekjavik statt. Zudem finden Sie hier die meist besuchten Sehenswürdigkeiten Islands, die Sie während Ihrer Flugreise bestaunen können.
  2. Nordwesten: Dieser Teil der Insel besteht aus dem nördlichen Vesturland, den Vestfiròir und Noròurland Vestra. Die Westfjorde zählen zu den abgelegensten Bereichen Islands. Besonders Vogelliebhaber kommen in dieser Region Islands auf ihrer Kosten. Auch die meisten isländischen Sagen haben hier ihren Ursprung.
  3. Der Nordosten: Er besteht aus den Bezirken Noròurland Eystra und dem nordöstlichen Teil von Austurland. Die Region besticht durch ihr deutlich trockeneres Klima als beispielsweise im Südwesten. Dadurch ist sie besonders im Winter ideal für Ihre Island Flugreise. Die Sommer sind hier wärmer als im restlichen Teil der Insel.
  4. Der Südosten: Hierzu zählen das südliche Austurland und das östliche Suòurland. Der Südosten ist auch als Land der Superlative bekannt: das ewige Eis der Gletscher, grünes Gras, Vulkane, dampfende Geysire und hier und da ein Wasserfall sowie schwarzer Sand bilden eine atemraubende Kulisse. Eingerahmt wird der malerische Südosten von hohen Bergen und tiefen Fjorden. Lassen Sie sich auf Ihrer Island Flugreise verzaubern!
  5. Hochland: Diese Region ist Teil aller Bezirke, abgesehen vom Vestfiròir. Im Landesinneren finden Sie hier auf Ihrer Island Flugreise Felswüsten, zerklüftete Gipfel, Gletscher, Vulkane, versteckte Täler mit Wasserfall, Geysire und heiße Fumarolen.

Islands kulturelle Vielfalt

Nicht nur die Regionen und die Lage machen Island zu einem vielfältigen Ort. Auch kulturell finden sich auf Island die unterschiedlichsten Einschläge. An langen Wintertagen entstand eine große Vielfalt an Sagen, Helden- und Götterberichten. Auch heute noch rücken die Menschen in Island im Winter näher zusammen. So finden in der trüben Jahreszeit zahlreiche Betriebsfeste und Vereinsfeierlichkeiten statt. Nur das Weihnachtsfest wird strikt im Kreise der Familie begangen. Gemeinsam erzählt man sich Geschichten. Nicht um sonst ist Island durch das zur Weihnachtszeit stattfindende Jólabókaflóð bekannt. Bei Ihrer Island Flugreise treffen Sie auf eine rege Kulturszene, vor allem in der Stadt. Rein statistisch gesehen schreibt jeder Isländer einmal im Leben ein Buch. Das macht die isländische Literatur zum Leitmedium des Landes. Wer hingegen lieber musikalisch unterwegs ist, kommt vor allem am Wochenende auf seine Kosten. Gerade in Reykjavik können Sie den unterschiedlichsten Bands und Musikern lauschen. Besonders bekannt ist Island als Insel der Elfen und Trolle, die einen hohen Stellenwert einnehmen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in manchen Straßen auf Felsbrocken zwischen zwei Häusern stoßen. Die Felsbrocken haben ihre eigene Hausnummer. Hier wohnen Elfen, die man bloß nicht verärgern sollte. Dies lässt sich auf den isländischen Respekt vor der Natur zurückführen.

Klima & Wetter: Island geht immer

Island zeichnet sich durch ozeanisch kühles Klima aus. An der Südküste ist das Klima Islands vom relativ warmen Irmingerstrom geprägt. An der Nordost- und Südwestküste hingegen vom kalten Grönlandstrom. Im Winter liegen die Temperaturen daher durchschnittlich zwischen 0 und 3 Grad, im Sommer zwischen 12 und 15 Grad. In Island wird es im Winter nur für wenige Stunden hell. Im Sommer wird es dafür nie richtig dunkel. Das ist einer der Gründe, warum der Tourismus Islands vor allem im Sommer boomt. Doch auch alle anderen Jahreszeiten haben einiges zu bieten, denn Vulkane, Geysire, Wasserfall und auch die Stadt Reykjavik verzaubern sie auf Ihrer Flugreise zu jeder Jahreszeit.

Der Frühling auf Island hält ein besonderes Spektakel bereit. Denn dann kommen die Zugvögel zurück. Mehr als 200 Vogelarten brüten hier jährlich. Manche davon sogar mit riesigen Populationen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie Millionen Papageitaucher auf einmal beobachten könnten?

Im Sommer wird gewandert und sie haben ausreichend Zeit, die schönsten Berge, Seen, Inseln, Vulkane, Naturregionen und Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden.

Im Herbst kommen Tierfreunde auf ihre Kosten. Nach den langen Sommermonaten, wenn Schaf und Pferd die Berghänge der Vulkane abgegrast haben, werden sie wieder in bewohnte Gebiete gebracht. Ein Ereignis, an dem sich auch Besucher beteiligen können.

Der Winter auf Island ist perfekt für Wintersportfreunde. Denn auch das kleine Eiland hat Skigebiete, die teilweise nur eine halbe Autostunde von der Hauptstadt entfernt sind. Gegen eine Flugreise nach Island im Winter spricht also nichts.

Sie sehen – die Vulkaninsel Island bietet zu jeder Jahreszeit einzigartige Erlebnisse für Ihre Island Flugreise.

Island - Feuer und Eis oder Wasser und Strand?

Wenn es auf Island eines ausreichend gibt, dann sind das Vulkane, Berge, Gletscher, Seen und Meer. Jenseits ausgetretener Pfade können Sie auf Ihrer Flugreise Ihre Seele baumeln lassen und einzigartige Naturerlebnisse genießen. Wir haben Ihnen die schönsten Fleckchen und Vulkane der Insel zusammengetragen:

Naturgewalt Wasser

Für einen Besuch beim Seljalandsfoss ziehen Sie am besten wetterfeste Kleidung an. Denn er ist einer der seltenen Wasserfälle, bei dem es möglich ist, hinter ihm herzulaufen. Besonders in den späten Abendstunden bietet er eine unvergleichliche Atmosphäre.

Der Skógafoss, auch „Waldwasserfall“ genannt, verschlägt einem mit seiner sechzig Meter hohen Fallkante und dem 25 Meter breiten Wasservorhang den Atem. Dieser wohl schönste Wasserfall Islands wird als südlichster Zugang zum ewigen Eis gesehen. Denn er grenzt direkt an den Gletscher Eyjafjallajökull.

Geheimtipp: Auf dem Weg zwischen diesen beiden Wasserfällen finden Sie das Seljavallalaug-Bad. Unter den heute noch vorhandenen Bädern der Insel ist dieses das älteste und noch immer gut in Schuss.

Eins darf während Ihrer Flugreise nach Island nicht fehlen: Ein Besuch bei den Geysiren der Insel. Die wichtigsten sind wohl der Große Geysir und der Strokkur. Der Große Geysir bricht nur sehr unregelmäßig aus und erreicht eine Höhe von rund 10 Metern. Das Wasser des Strokkur schießt hingegen alle fünf bis zehn Minuten rund 25 bis 35 Meter in die Höhe. Dennoch hat der Große Geysir seinen Namen seiner Wassersäule zu verdanken. Denn 2000 schoss die Säule ganze 122 Meter hoch. Im Jahr 1845 sollen es sogar 170 Meter gewesen sein.

Berge & Stein: Felsformationen Islands

Vor der Küste im Húnafjörður-Fjord gelegen finden Sie den Felsen Hvítserkur. Der Hvítserkur ist ein 15 Meter hoher Basaltfelsen und Nistplatz zahlreicher Vogelarten. Einer Legende nach ist er ein Troll, den die Sonne versteinert hat.

Die moosbedeckte Felsenschlucht Fjaðrárgljúfur ist bis zu 100 Meter tief. Eine Wanderung führt am Lauf des Fjaðrá entlang, durch den sie noch heute geformt wird. Ihr Blick streift dabei immer wieder die Wasserfälle der Schlucht.

Im Vesturdalur-Tal liegen die Klang-Felsen Hljóðaklettar. Dabei handelt es sich um Basaltsäulen in unterschiedlichen Formen und Größen. Bunt und farbenfroh sind die Berge im Gebiet Landmannalaugar. Die bunten Farben haben sie durch unterschiedliche Gesteinsarten, aber auch von Stoffen, die nach Ausbrüchen der Vulkane in der gesamten Landschaft niedersinken. Die Region Landmannalaugar ist perfekt für vielfältige Wandertouren, während Sie schroffe Berge, Vulkane, malerische Seen und Quellen bestaunen können.

Ganz in der Nähe von Þórsmörk finden Sie die beeindruckende Felsenschlucht Stakkholtsgjá. Während einer zweistündigen Wanderung gelangen sie zu einem tief im Inneren gelegenen Wasserfall.

Feuer & Eis: Gletscher und Vulkane

Island könnte nicht gegensätzlicher sein. Erst spazieren Sie im Rahmen Ihrer Island Flugreise auf ewigem Eis. Am nächsten Tag schon stehen Sie auf einem der vielen Vulkane oder lassen sich von einem Lavafeld beeindrucken. Wie beispielsweise dem Holuhraun-Lavafeld. Das Holuhraun-Lavafeld ist noch keine zehn Jahre alt. Bei einem Ausbruch einer der Vulkane Islands von August 2014 bis Februar 2015 hat sich aus den damaligen Lavaströmen ein neuer Berg gebildet. Noch immer ist der Boden dort warm und die Natur vollkommen unberührt.

Einer der wohl bekanntesten Vulkane Islands ist der Eyjafjallajökull. Sein Ausbruch hat im Jahr 2010 wochenlang den Flugverkehr in Europa lahmgelegt. Doch er ist längst nicht der einzige. Rund 30 weitere Vulkane sind auf Island derzeit aktiv. Sehenswert ist unter anderem der Askja im Vatnäjökull-Nationalpark. Der Vulkan-Krater umschließt einen kleinen See, Viti genannt. Seine Wassertemperatur schwankt zwischen 20 und 60 Grad.

Flugreise Island - Gletscher

Vielfältige Inseln & malerische Strände

Island besteht nicht nur aus der einen Hauptinsel. Auch weitere kleinere Inseln gehören zu Island dazu. Zu den größten Inseln zählen:

  1. Heimaey: Die Insel liegt südlich von Island und gehört zu den Westmännerinseln. Empfehlenswert ist eine Wanderung auf einen der Vulkane Islands, den Eldfell oder ein Besuch des Volksfestes im Herjólfsdalur. Diese findet jährlich am ersten Augustwochenende statt.
  2. Hrisey: Die Insel liegt drei Kilometer vor der Nordküste Islands und hat nur knapp 150 Einwohner. Die Insel ist perfekt für Vogelfreunde.
  3. Grimsey: Die Insel liegt direkt auf dem Polarkreis und ist damit das nördlichste bewohnte Gebiet Islands. Grimsey ist der einzig bewohnte Ort Islands, an dem Sie die Mitternachtssonne bestaunen.

Geschützte Natur – Nationalpark Island

Diese einzigartige, gegensätzliche Natur, die Vulkane, Gletscher, Geysire und heißen Quellen werden von den Isländern in drei Nationalparks geschützt.

Der Vatnajökull ist Europas größter Nationalpark. Der knapp 12.000 Quadratkilometer große Park besticht durch seine dynamischen Eiskappen und Gletscherzungen, seine Geothermal Energie und viele subglaziale Vulkanausbrüche.

Thingvellir liegt im tektonischen Graben zwischen der amerikanischen und europäischen Kontinentalplatte. In diesem See leben Fischarten, die es nirgends sonst auf der Welt gibt.

Der Snaefellsjökull liegt am Fuße eines Vulkans und eines Gletschers. Ihn umhüllt eine Atmosphäre voller Mystik und Romantik. Er ist der einzige Nationalpark, der vom Meer bis hin zu den Berggipfeln reicht.

Städtetrip in Island

Island hat nur wenige Einwohner, dafür umso mehr unberührte Natur. Nur zwölf Städte finden sich in Island:

  1. Akureyri
  2. Akranes
  3. Borgarnes
  4. Egilsstaðir
  5. Garðabær
  6. Höfn
  7. Húsavík
  8. Ísafjörður
  9. Keflavík
  10. Reykjavík
  11. Selfoss
  12. Stykkishólmur

Reykjavik ist die Hauptstadt des Landes, hat rund 120.000 Einwohner und liegt direkt am Nordatlantik. Auf den ersten Blick erscheint sie wie eine Spielzeugstadt: Rote, blaue, grüne, weiße und violette Dächer prägen das Stadtbild. In der Stadt leben zahlreiche Künstler und Kreative. Im Zentrum finden Sie einige Design-Läden und Kunst-Galerien, dazu zahlreiche Kneipen, Street Art und Straßencafés.

Flugreise Island - Reykjavík

Ebenfalls einen Besuch wert ist die malerische Hafenstadt Eyrarbakki. Sie liegt nur 60 km von Reykjavik entfernt. Eyrarbakki lockt durch ihr wunderschönes Naturschutzgebiet, in welchem Sie seltene Wasservögel wie Sterntaucher beobachten können. Auf dem dortigen Bauernmarkt können Sie typisch isländische Produkte genießen.

In Borgarnes können Sie in das historische Island eintauchen. Von der Stadt aus haben Sie zudem einen unvergleichlichen Blick auf die zwei imposantesten Berge Islands: Den Borgarfjördur und den Hafnarfjall.

Idyllisch am Fjord gelegen finden Sie Siglufjördur. Der Ort bildet das Zentrum des Heringsfangs in Island und liegt nur 40 km vom Polarkreis entfernt. Wenn Sie hier auf der Küstenstraße entlang fahren, erleben sie eine der spektakulärsten Landschaften des Landes.

Isländische Abenteuerlust: Flugreise Island für Aktivurlauber

Island bietet Aktivurlaubern zahlreiche Möglichkeiten, die unberührte Natur bei sportlichen Abenteuern zu erleben.

Rad- und Reittouren:

Für eine Radtour durch Islands unberührte Natur können Sie sich an verschiedenen Orten ein Fahrrad ausleihen. Wenn Sie es lieber ruhig angehen, bietet die 1500 km lange Ringstraße den idealen Ausgangspunkt. Auf ihr können Sie die Insel einmal komplett umrunden. Auch die Küstenstraßen sind gut befahrbar. Entlang der Straßen finden sie regelmäßig Übernachtungsmöglichkeiten und Lebensmittelgeschäfte.

Das Islandpferd – es ist zwar kleiner als gewöhnliche Pferde, aber auch äußerst robust. Auch Reitanfänger können ohne Probleme auf den Rücken dieser Wikinger-Pferde auf Erkundungstour gehen. Von stundenweisen Ausritten bis zu mehrtägigen Touren gibt es für jeden das passende Angebot, um Island zu Pferde zu erleben.

Flugreise Island - Pferd

Rafting- und Gletschertouren:

Die zahlreichen Berge, Vulkane, Seen, Gletscher und Höhlen und viel raues Gelände sind wie gemacht für Extremsportler und Abenteurer. Mögen Sie es motorisiert, bietet sich eine geführte Fahrt mit Schneemobil zu den Gletschern an.

Kletter-Freunde können sich beim Eisklettern versuchen. Durch das ständige Schmelzen und den Gleitprozess sind die Gletscher immer im Wandel. So findet sich für jedes Niveau die passende Eiswand.

Islands Gewässer sind ideal für Wildwasserfahrten oder gemütliche Seefahrten mit dem Kajak. Machen Sie sich auf zu einer Fahrt zu den entlegensten Fjorden des Landes. Warm eingepackt und ab ins Gletscherwasser: In Island finden Sie zudem einige der besten Flüsse für Rafting-Touren.

In den letzten Jahren hat sich Island zudem als Surfspot einen Namen gemacht. Wenn Sie auf diesen erstklassigen Wellen reiten möchten, sollten Sie jedoch auf einen besonders gut isolierten Neoprenanzug zurückgreifen.

Wandern und Höhlenwandern:

Viele Teile der Insel sind von Lava, Gletschern, Seen und Sandwüsten bedeckt. Diese Vielfalt können sie auf zahlreichen Wandertouren erleben. Einige Stellen der Insel verfügen über markierte Wanderwege. Auch die vielen Lava Höhlen und –Gänge können Sie bei einer geführten Höhlenwanderung erkunden. Tauchen Sie ein in diese unerwarteten, teilweise riesigen Welten unter der Erde.

Kulinarische Köstlichkeiten der isländischen Küche

  1. Blóðmör: Gesäuerte Schafsblutwurst, mit Zucker gesüßt und in Molke gelagert.
  2. Hangikjöt: Geräuchertes und gepökeltes Lammfleisch, das gekocht und in Scheiben geschnitten zu süßen Kartoffeln oder süßem Kartoffelbrei gegessen wird.
  3. Hákari: Fermentiertes Haifischfleisch, das erst rund sechs Wochen vergraben und anschließend weitere sechs Wochen luftgetrocknet wird.
  4. Kleinur: Ein Schmalzgebäck.

Die moderne isländische Küche besteht aus Fisch und Lammfleisch sowie aus Nudeln und Milchprodukten. Die Isländer legen dennoch mehr Wert auf das Fleisch, als auf die Beilagen. Das Nationalgetränk der Isländer ist Kaffee, der den ganzen Tag über und bis spät in die Nacht getrunken wird.

Gestärkt wird gefeiert: Isländische Feiertage und Events

Island bietet seinen Besuchern auch zahlreiche Musik-, Kultur- oder Sportevents. Gerade wenn es um Musik geht, ist das Land äußerst vielfältig. Von Popkonzerten bis hin zur Oper, von Rock bis Musical – auf dem Eiland gastieren häufig internationale Interpreten.

Sie gehen lieber ins Theater? Kein Problem! Auch hier bietet Island ein breites, buntes Programm. Allerdings müssten Sie hierfür die Sprache beherrschen. Alternativ bietet sich ein Gang ins Kino an. Denn sämtliche Filme werden im Original und mit isländischen Untertiteln gezeigt. Oder besuchen Sie einfach eines der regelmäßig wiederkehrenden Feste des Landes, wie beispielsweise:

  • Reykjavik Blues Festival (April)
  • Art in Light (Februar)
  • Iceland Winter Games (März)
  • Midnight Sun Run (Juni)
  • Festival Of The Sea (Juni)
  • Iceland National Holiday (Juni)
  • Reykjavik Culture Night (August)
  • Fireworks At Jökulsarlon (August)
  • Reykjavik Literary Festival (seit 2018 im April)
  • Imagin Peace Tower (Oktober)

Oder verbringen Sie doch ihr Weihnachtsfest und Neujahr einmal in diesem atemberaubenden Land.

Flugreise Island - Natur

Die Top 12 Sehenswürdigkeiten Islands

Damit Ihre Flugreise nach Island perfekt wird, gibt es hier noch einmal abschließend unsere Top 13 Sehenswürdigkeiten auf Island für Sie:

1. Blaue Lagune

Ursprünglich ein Nebenprodukt eines Geothermal Kraftwerks heute das wohl atemberaubendste Thermalbad der Welt. Den Namen hat die Blaue Lagune durch die ungewöhnliche Farbe des Wassers. Denn die Kieselalgen, die im Wasser vorkommen, reflektieren hauptsächlich die blauen Strahlen des Sonnenlichts.

2. Jökulsárlón

Der größte und tiefste Gletschersee der Insel. Er liegt direkt an der Ringstraße und ist nur durch eine schmale Landzunge vom Atlantik getrennt. Der See wird durch den kalbenden Gletscher Breiðamerkurjökull gespeist. Bestaunen Sie Eisberge, die bis zu 15 Meter Höhe über dem Wasser erreichen.

3. Kirche Hallgrímskirkja

Die älteste Kirche Islands. Sie befindet sich in Reykjavik und stammt aus dem 18. Jahrhundert. Dank ihrer prägnanten Silhouette wurde sie schnell zum weißen Wahrzeichen der Stadt.

4. Harpa

Konzerthalle und Konferenzzentrum in einem und seit 2011 ein weiteres Wahrzeichen der Hauptstadt. Sie befindet sich am Hafen und ist Heimat des isländischen Sinfonieorchesters und der Oper.

5. Pingvellir

Das alte Parlament liegt direkt am Grabenbruch zwischen amerikanischer und europäischer Kontinentalplatte. Der Name bedeutet „Ebene der Volksversammlung“. Schon 930 n. Chr. wurden hier von Wikingern gesetzgebende Versammlungen gehalten..

6. Mývatn

Der „Mückensee“ bildet eine traumhafte Seenlandschaft. Seinen Namen verdankt er den 40 Mückenarten, die hier verbreitet sind. Keine Sorge – die wenigsten davon sind Stechmücken. Wir empfehlen Ihnen eine Rundfahrt um den eisblauen See.

7. DC-3 Flugzeugwrack

Im schwarzen Sand von Sólheimasandur musste in den 50er Jahren ein Flugzeug aufgrund von Sprit Mangel notlanden. Um zum Wrack zu gelangen, begeben Sie sich auf eine 45 bis 60 Minuten lange Wandertour.

8. Dyrhólaey

Beeindruckende Klippen mit Leuchtturm an der Spitze. Von hier bietet sich Ihnen einer der eindrucksvollsten Aussichten der Insel.

9. Hofskirkja

Eine malerische Kirche in typischer Grassoden Bauweise. Im Jahr 1184 errichtet ist sie eine der letzten dieser Bauweise.

10. Diamant-Strand

Hier glitzern von einer Gletscherlagune angetriebene Eisbrocken wie Diamanten in der Sonne.

11. Vestrahorn

Er liegt am Fjord Álftafjörður, das besonders sehenswert ist, wenn sich zahlreiche Schwäne hier versammeln.

12. Hallormsstaður

Der größte Wald der Insel ist rund 8 Stunden von Reykjavik entfernt und etwa auf halber Strecke der Ringstraße.

Gelungene Island Flugreise: 9 Tipp für den perfekten Urlaub

1. Richtige Kleidung

Das Wetter in Island ist häufig windig und regnerisch. Durch die nördliche Lage ist es zudem sehr kalt. Für die Vorbereitung Ihrer Island Flugreise können Sie sich nicht auf ein bestimmtes Wetter vorbereiten – Zwiebelprinzip, wetterfeste Kleidung und gut eingelaufene Wanderschuhe lautet die Devise.

2. Mietwagen oder Busreise

Achten Sie darauf, schon vor Reiseantritt eine Busreise oder einen passenden Mietwagen zu organisieren. Alternativ können Sie eine unserer STEWA Rundreisen buchen – hier ist alles schon für Sie organisiert, Hotel, Ausflugsziele, Flug und Übernachtungen, inklusive deutschsprachiger Reiseleitung.

Flugreise Island - Straße

3. Wann sehen Sie Nordlichter?

Die beste Reisezeit, um das einzigartige Himmelsleuchten zu beobachten, ist der Winter. Genauer: Von Oktober bis April ist das Naturschauspiel Aurora Borealis zu beobachten.

4. Wale im Sommer

Sie möchten im Rahmen Ihres Island-Aufenthaltes Wale sehen? Dann sollten Sie Ihre Reise für den Sommer planen. Gerade im Norden der Insel sind diese Riesen des Ozeans von Mai bis September am ehesten zu sehen.

5. Rechtzeitig planen!

Island ist zwar längst nicht mehr so teuer, wie es einmal war. Dennoch sollten Sie damit rechnen, dass ein Island-Urlaub auch keine günstige Pauschalreise ist. Gerade wenn sie Unterkünfte, Mietwagen, Tour Guides und Flüge getrennt buchen, sollten sie rechtzeitig planen. Mit den STEWA Rundreise-Angeboten können Sie aber auch alles in einem Paketpreis buchen.

6. Anderes Land, andere Währung

In Island gibt es keinen Euro. Die isländische Währung heißt króna. Rund 140 Kronen entsprechen einem Euro.

7. Reiseapotheke ist Pflicht

In Island finden sie weite, unberührte Landschaften mitten im Nirgendwo. Seien Sie daher vorsichtig bei Wander- und Bergtouren und nehmen Sie sich eine kleine Reiseapotheke mit. Neben den üblichen Inhalten wie Schmerztabletten, Grippemitteln oder Antihistaminika empfehlen wir ein gutes Mückenmittel.

8. Aktuelle Wetterprognosen im Auge behalten

Die Natur Islands ist atemberaubend, aber sie kann auch unberechenbar sein. Behalten Sie daher stets die aktuellen Meldungen des isländischen Wetterdienstes im Auge.

9. Richtiges Verhalten vor Ort

Wenn Sie ein ungeübter Wanderer sind, buchen Sie lieber geführte Touren. Diese sind in den STEWA Island-Flugreise Paketen mit inkludiert. Klettern Sie niemals ohne einen Guide auf Gletscher und verlassen sie auf Vulkanen oder in thermalen Gebieten nicht die angezeigten Wege.

Ihre Flugreise mit STEWA

STEWA ist der ideale Partner für Ihre Flugreise, wenn Sie Ihren Urlaub voll und ganz genießen möchten. Unsere Flugreisen bieten Ihnen die gewohnt hohe STEWA Qualität. Wir suchen für Sie das perfekte Hotel sowie Reisebusse und Reiseleiter vor Ort. Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Route für Ihren Aufenthalt am besten zusammenstellen? Dann profitieren Sie auch dabei mit einer Flugreise über STEWA: Wir stellen Ihnen ein Ausflugsprogramm zusammen, mit dem Sie Ihren Urlaub noch lange in Erinnerung behalten.