Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Flugreise Frankreich – tauchen Sie ein in die französische Kultur und Lebensart

Unser westliches Nachbarland ist innerhalb der Europäischen Union das flächenmäßig größte Land und hat nur geringfügig weniger Einwohner als Deutschland, das in dieser Hinsicht den ersten Platz belegt. Auch politisch zählt es zu den führenden Kräften in Europa.

Mehr zur Flugreise Frankreich

Reiseangebote zu Frankreich im Überblick

Preis p.P. ab

€ 1.649,00

Bretagne & Normandie

Quimper - Saint-Malo - Le Mont-Saint-Michel - Deauville -...

Termin: 07.05.19

Zum Angebot

Die lange und wechselvolle Geschichte des Landes war teilweise richtungsweisend. Die Französische Revolution gab den Anstoß zu tief greifenden Veränderungen in anderen Ländern. Im Bereich der Architektur fand das prunkvolle Schloss Versailles von Ludwig XIV. Nachahmer bei anderen absolutistischen Herrschern Europas.

Die Franzosen gelten als elegant und geistreich und ihre Lebensart, das „savoir vivre“, ist beinahe legendär. Die Mode nimmt einen bedeutenden Platz in der Branche ein und die Küche inklusive der herausragenden Weine ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Überzeugen Sie sich selbst davon bei Ihrem Urlaub in dem wunderschönen Land.

Geografische Besonderheiten Frankreichs

Unabhängig davon, in welchen Teil Frankreichs Sie reisen – Sie finden immer eine wunderschöne Gegend vor. Dank seiner Größe und der geografischen Lage zeigt Frankreich ein sehr abwechslungsreiches Landschaftsbild. Die Gebirge liegen im Süden und Südosten: Pyrenäen und die vor allem bei Wintersportlern beliebten Alpen sind die höchsten und imposantesten; zu den etwas beschaulicheren Mittelgebirgen zählen die Vogesen mit dem charmanten Straßburg, der Jura und das Zentralmassiv. Der Rest des Landes präsentiert sich mit Ebenen und kleineren Erhebungen.

Besonders die lange Küstenlinie macht Frankreich zum beliebten Ziel für Reisen in das Land. Dabei zählt die Côte d’Azur mit klingenden Namen wie Cannes, Saint Tropez und Nizza zu den Favoriten. Aber auch die Atlantikküste hat viele Freunde. Die geschichtsträchtige Normandie und die zauberhafte Bretagne zeigen zwar ein raueres Klima, dafür aber eine herrliche Landschaft. Und gastronomisch schlägt hier mit Austern, Calvados und Camembert eins der französischen Herzen.

Und schließlich Paris mit seiner ungeheuren Vielfalt! Die Hauptstädter betrachten alles außerhalb ihrer Stadt als Provinz. Damit liegen sie sogar beinahe richtig, weil in der Metropole alles bedeutender, größer und wichtiger ist als anderswo in Frankreich. Lediglich in puncto Seehafen muss sich die Hauptstadt Marseille und Le Havre geschlagen geben.

Wohin auch immer in Frankreich Ihr Flug Sie führt: Sie werden einen unvergesslichen Urlaub erleben.

Klimatische Bedingungen in Frankreich

Aufgrund seiner Lage und Größe zeigt Frankreich unterschiedliche Klimazonen, die somit auch die Touristen beeinflussen, wenn sie in das Land reisen.

Der Nordwesten, also Normandie und Bretagne, profitiert vom Golfstrom, der für ein gemäßigtes Klima sorgt. Die Winter sind demzufolge mild und die Sommer nur mäßig warm.

Im Südwesten an der Atlantikküste macht sich der Golfstrom nicht mehr bemerkbar. Die Sommer sind warm, während es im Winter ungemütlich werden kann mit niedrigen Temperaturen, Niederschlägen und dazu noch viel Wind.

Die Gegend am Mittelmeer ist im Sommer heiß und trocken, im Winter sehr mild und etwas feucht.

Die nordöstliche Region, wo sich Frankreich die Grenze mit Deutschland teilt, zeigt recht warme Sommer und kalte Winter, in denen besonders in den Vogesen Schnee fallen kann.

Die Menschen in Zentralfrankreich und im Osten genießen heiße Sommer und kalte Winter.

Die beste Jahreszeit für den Flug nach Frankreich

Wann die beste Zeit ist, um nach Frankreich zu reisen, ist abhängig von Ihrem Ziel und dem Hauptanliegen.

Frühling

Die Monate März und April sind noch gut für den Wintersport geeignet. In den Höhenlagen der Alpen und der Pyrenäen liegt meist noch ausreichend Schnee, aber es ist nicht mehr so kalt.

Auch Städtereisen und Landschaftsbeobachtungen am Mittelmeer gestalten sich wegen der bereits erwachten Natur und der dennoch nicht so hohen Temperaturen sehr gut bis in den Juni hinein.

Sommer

Planen Sie einen Badeurlaub? Der Sommer ist genau richtig dafür. Im und am Mittelmeer kommt es wegen der geschützten Lage zu deutlich höheren Temperaturen als am Atlantik. Daher sind Strandaufenthalt und Baden von Ende April bis Mitte Oktober angenehm. Allerdings ist es im Hochsommer sehr heiß und auch vielfach überfüllt.

Wenn Sie auch mit einer Wassertemperatur von gut 20 Grad zufrieden sind, reisen Sie zwischen Juni und September in die Normandie oder Bretagne. Wegen des Golfstroms ist es dort sehr mild.

Für Stadt- und Landschaftstouren mit Ausnahme des Mittelmeerraums ist der Sommer eine großartige Jahreszeit.

Herbst

Die beliebteste Zeit für Wanderungen und anderen Outdoor-Sport ist seit jeher der Herbst. Aus gutem Grund; denn es ist nicht mehr zu warm und die bunten Wälder geben im weichen Sonnenlicht ein herrliches Bild ab. Dafür eignen sich nahezu alle Regionen.

Hinzu kommt die Weinlese; in den vielen weltbekannten Anbaugebieten beobachten Sie die Arbeiter in den Weinbergen und können in manch einem Weingut an einer Führung mit Verkostung teilnehmen.

Winter

Für den Wintersport eignen sich diese Monate selbstredend. In den . Hochlagen können Sie aber bereits ab Ende Oktober und bis in den April hinein Ski fahren.

Auch andere Gegenden haben im Winter einen ganz besonderen Reiz: Spaziergänge an den Stränden der Normandie tun Körper und Geist gut. Schnuppern Sie die klare Luft, genießen viele Sonnenstunden und lassen sich ab und zu vom Wind durchpusten.

Flugreise Frankreich - Lavendelfeld

Die schönsten Inseln und Strände Frankreichs

Frankreichs Inseln

Viele halten Korsika für die einzige französische Insel. Sie ist die größte und bekannteste. Aber vor allem vor der Bretagne liegen einige zauberhafte und ganz unterschiedliche Inseln.

Nördlich des italienischen Sardinien liegt Korsika. Die wunderschöne Insel trägt den Beinamen „die Herbe“ aus gutem Grund. Mehrere schroffe Gipfel mit bis zu 2.700 Metern Höhe ragen empor. Besonders imposant sind die Aiguilles de Bavella, die sich wie Felsnadeln hochrecken. Die typische Vegetation aus Macchia, Korkeichen und Kakteen verbreitet einen betörenden Duft. Die stark zerklüftete Küste verfügt über viele Sandbuchten, aber auch felsige Strände. Für Wanderungen eignet sich Korsika besonders gut, weil die abwechslungsreiche Gebirgslandschaft jeden Schwierigkeitsgrad bietet.

Vor der Nordküste der Bretagne liegt die Ile de Bréhat. Es handelt sich um eine größere Insel mit 350 ständigen Einwohnern und ganz viele kleine Eilande. Im Süden geschützt vom Festland und im Norden durch den warmen Golfstrom begünstigt zeigt sich hier ein mediterranes Klima mit der entsprechenden Vegetation: Palmen, Eukalyptus, Feigen. Wenn Ihr Flug Sie in die Nähe bringt, ist es spannend, die Insel per Mountainbike zu erkunden oder mit einem Kajak zu den kleinen Inseln zu fahren.

Mit mehr als 5.000 Einwohnern gehört die Belle-Ile-en-Mer vor der bretonischen Küste zu den größeren der weitgehend unbekannten Inseln Frankreichs. An der Westküste zeigen sich raue Felsen, im übrigen Bereich wechseln malerische Sandbuchten, wilde Bäche, Klippen und Fjorde ab. Der Hauptort Le Palais präsentiert eine Festung aus dem 17. Jahrhundert und pittoreske Gässchen mit etlichen Restaurants und Geschäften.

Gegenüber von La Rochelle im Südwesten Frankreichs liegt die Ile de Ré, die allerdings seit 1998 eine Brücke zum Festland hat. In der Hochsaison ist die Insel mit immerhin 17.000 Einwohnern völlig überlaufen, weil hier Politiker, Industrielle und Künstler einen Zweitwohnsitz unterhalten. In den übrigen Monaten ist sie ein echtes Naturparadies mit Weingärten und Feldern sowie Steineichen und See-Kiefern an den naturbelassenen, aber wunderschönen Stränden. Die kleinen Gemeinden präsentieren sich teils in beschaulich-gemütlichem Charme, teils mondän.

Frankreichs Strände

Am Strand Plage d’Espiguette in der Camargue südlich von Le Grau du Roi finden Sie im Urlaub eine unberührte und einsame Sandlandschaft vor; der Strand ist 18 Kilometer lang und bietet Entspannung pur.

Die Bucht des mondänen Badeorts Saint Tropez bietet auch unbekanntere und wunderschöne Strandabschnitte wie etwa die Plage du Rayol. Der Abschnitt ist von Felsen umgeben, aber zum Relaxen gibt es feinen Sand. Ideal also auch zum Schnorcheln.

Südöstlich von Porto Vecchio auf Korsika befindet sich die Plage de Palombaggia. Das blaue Meer ist herrlich klar und der Abschnitt ist durch Hügel geschützt. Das originelle Highlight: Ein Baum wächst aus dem Meer heraus.

Die schönsten Städte Frankreichs

Welche französische Stadt die schönste ist, lässt sich schwer beurteilen angesichts der Vielzahl von bezaubernden Orten.

Unbedingt zu nennen ist Paris, weil allein schon das Flair der Stadt hinreißend ist. Hier scheint sich das gesamte Land widerzuspiegeln. Die großartigen, weltbekannten Sehenswürdigkeiten sind ohnehin einen Flug hierher wert. Auch das stimmungsvolle und zugleich quirlige Ambiente der Stadt lässt viele ihren Urlaub in Paris buchen. Verträumte Seine-Ufer und Künstler am Montmartre, Museen von Weltruhm, die exzellente Gastronomie selbst in kleinen Bistros, Geschäfte der Luxusklasse und nostalgisch anmutende Läden garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt.

Ganz anders, aber nicht weniger schön präsentiert sich Nizza an der Côte d’Azur. Die Stadt nahe der italienischen Grenze war früher Tummelplatz der Reichen. Davon zeugen noch elegante Restaurants und exklusive Hotels. Nach Ihrem Flug in die Gegend gehen oder fahren Sie mit dem Aufzug zum Schlosshügel hinauf, von dem aus Sie eine grandiose Sicht auf die Stadt und das Meer haben. Unten lockt die berühmte Promenade des Anglais, eine mehrere Kilometer lange beeindruckende Flaniermeile. In der romantischen Altstadt gibt es einen interessanten Markt mit frischen Lebensmitteln.

Avignon an der Rhone ist bekannt für seinen Papstpalast aus dem 14. Jahrhundert. Das beeindruckende Gebäude konkurriert bei der Beliebtheit mit der berühmten Brücke, die seit einer gewaltigen Sturmflut nur noch als Fragment besteht. Bummeln Sie in Ihrem Urlaub auch durch die pittoreske Altstadt.

Schöne Regionen in Frankreich

Frankreich präsentiert nicht nur großartige Städte, sondern überzeugt auch mit seinen grandiosen Landschaften.

Die Camargue ist ein riesiges Naturschutzgebiet innerhalb des Rhonedeltas. Dort haben sich etliche Teiche und kleine Seen gebildet, die ein Paradies für Wasservögel aller Art sind, allen voran Flamingos. Auch der Pflanzenreichtum ist enorm. Auf Wander- und Spazierwegen lässt sich das Gebiet wunderbar erkunden.

Ein Flug nach Frankreich beinhaltet häufig den Besuch der Provence. Diese hinreißende Region erstreckt sich im Süden des Landes nördlich der Côte d’Azur. Berühmt ist der Landstrich wegen seiner riesigen Lavendelfelder, die nicht nur in ihrer lila Farbenpracht herrlich anzusehen sind, sondern auch der Wirtschaft Aufschwung geben. Aber die Provence präsentiert auch ein herausragendes Weinbaugebiet, wo Sie nach Ihrem Flug nach Frankreich, das eine oder andere Weingut besichtigen. Und schließlich das römische Erbe: Der Pont du Gard ist eine prächtige, bestens erhaltene Wasserleitung; Arles besticht mit seinem großen Amphitheater und einer zauberhaften Altstadt.

Flugreise Frankreich - Avignon

Die 13 interessantesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich

1. Eiffelturm

Der Eíffelturm symbolisiert inzwischen nicht nur Paris, sondern ganz Frankreich. Er entstand zur Weltausstellung 1889, wo er am Eingang hoch ragte; er sollte an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution erinnern. In dem Stahlgebäude führen Aufzüge zur zweiten und dritten Plattform in 116 und 267 Metern Höhe, von wo Sie bei Ihrem Flug in die französische Metropole einen grandiosen Rundblick genießen. Besonders stimmungsvoll zeigt sich das Bauwerk nachts mit Beleuchtung.

2. Schloss Versailles

1661 ließ der „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. die prunkvolle Schlossanlage errichten und den dazu gehörigen Park im barocken Stil anlegen. Er wollte damit nach außen hin seine Macht demonstrieren, was bei anderen europäischen Herrschern des Absolutismus einige Nachahmer fand. Bis zur Revolution diente das Schloss als Königsresidenz. Berühmt ist die Spiegelgalerie, die sich ebenfalls in anderen Schlössern wiederfindet, wie auch das Schlafgemach des Königs.

3. Höhle von Lascaux

Bei Montignac in der Dordogne befindet sich die Höhle von Lascaux. Sie ist ein großartiges Dokument aus der Zeit um 17.000 bis 15.000 vor Christus mit Felszeichnungen von den damaligen Tieren und von Jagdszenen. Besichtigen können Sie einen Nachbau der Höhle, weil das Original aus konservatorischen für Besucher gesperrt ist.

4. Gouffre de Padirac

Ebenfalls im Südwesten Frankreichs liegt die beeindruckende Tropfsteinhöhle mit riesigen, wild geformten Stalaktiten und Stalagmiten. Der Zugang ist durch ein 33 Meter breites Loch möglich, dem Beginn eines 75 Meter tiefen Schachts; unten erwarten Sie Boote und schließlich geht die Erkundung zu Fuß weiter.

5. Notre-Dame in Paris

Das großartige Sakralbauwerk entstand zwischen 1163 und 1345 und ist damit ein sehr frühes Beispiel gotischer Kirchenbaukunst. Charakteristisch sind die beiden stumpfen Türme und die bildschöne Rosette über dem Hauptportal. Sie hat einen Durchmesser von zwölf Metern. Notre-Dame steht auf der Seine-Insel Ile de la Cité.

6. Alter Hafen von Marseille

Die turbulente Stadt an der Côte d’Azur ist bekannt für ihren bedeutenden Überseehafen. Aber der Alte Hafen ist ganz entzückend für Touristen. Das Gelände umfasst den pittoresken Jachthafen, elegante Hotel und zahlreiche sehr gute Restaurants wie auch Bistros. Lassen Sie sich nach Ihrem Flug nach Frankreich vom Leben in diesem Viertel treiben und bewundern die Kirche Saint-Laurent aus der Romanik.

7. Schloss Chenonceau

Aus der Menge der beachtlichen Loire-Schlösser hebt sich Schloss Chenonceau aufgrund seiner Lage und der Bauweise hervor. Es wirkt trotz seiner riesigen Ausmaße zierlich, vermutlich wegen der Fassadenauflockerung durch Türmchen und Vorbauten. Es handelt sich um ein Wasserschloss inmitten einer 80 Hektar großen Anlage. Die unter Katharina von Medici errichtete Galerie führt über den Fluss hinweg.

8. Schloss Chambord

Dieses Loireschloss gilt als das prächtigste in der langen Reihe großartiger Bauten. Es entstand im 16. Jahrhundert unter Franz I. als sein Jagd- und Prunkschloss. Auffallend ist die asymmetrische Bauweise mit unterschiedlich breiten Flügeln und nicht gleichen Ecktürmen. Der König selbst verbrachte insgesamt nur wenige Wochen dort, später nutzte Ludwig XIV. es verschiedentlich für große Feste.

9. Mont Saint-Michel

Die dem Erzengel Michael geweihte Abtei liegt auf dem gleichnamigen Berg vor der Küste der Normandie. Inzwischen ist sie durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Die Abteikirche entstand schon ab 708, wurde aber später in Teilen umgebaut. Bis heute leben Benediktinermönche dort. Obwohl in diesem Bereich ein großer Tidenhub besteht, gelangt das Meer an nur 40 Tagen bis an die Abteiinsel heran.

Flugreise Frankreich

10. Notre-Dame de Chartres

Die Kathedrale entstand zwischen 1194 und 1230 auf den Grundmauern einer durch Brand zerstörten romanischen Kirche, von der die Krypta erhalten blieb. Der gotische Bau ist der größte seiner Art und übertrifft sogar die bekannte Notre-Dame in Paris. Berühmt sind 176 Buntglasfenster, die in allen Farben schillern. Die Rosette in kräftigen Blautönen macht den größten Reiz der Kathedrale aus.

11. Altstadt von Lyon

Vielleicht führt Ihr Flug nach Frankreich Sie auch nach Lyon an der Saône. Die Altstadt bedeckt eine Fläche von 400 Hektar und wird beherrscht von mehr als 300 bildschönen Herrenhäusern in beinahe allen Stilrichtungen seit der Hochrenaissance. Die riesige, 500 mal 280 Meter große Place Bellecour ist eine entspannende Fußgängerzone, die im Winter zur Eislauffläche wird. Besonders an Lyons Altstadt: Im Stadtteil Saint Georges entstanden die berühmten „traboules“, kleine Treppen und Gässchen, die durch Innenhöfe und unter Häusern verlaufen und so einzelne Straßen der Altstadt miteinander verbinden.

12. Altstadt von Lille

Wenn Sie einen Flug nach Frankreich buchen, vergessen Sie Lille im Norden des Landes nicht. In der zauberhaften Stadt mit der bunten Vergangenheit lässt sich durchaus ein ganzer Urlaub verbringen. Die Altstadt prägt das Gesicht von Lille. Die trägt österreichische, spanische und flämische Züge und präsentiert sich in einem überraschend harmonischen Stilmix. Beim Bummel durch die liebevoll sanierten Gassen sind Sie umgeben von schmucken, reich verzierten Fassaden, hübschen Geschäften und einladenden Bars und Bistros.

13. Straßburger Münster

Im Elsass liegt Straßburg, das als gesamte Stadt einen Urlaub erlaubt. Das hoch aufragende Münster mit dem 140 Meter hohen Turm ist ein Touristenmagnet. Die Fassade zeigt viele zierliche Dekore; auch die riesigen, bunt verglasten Fensterrosen beeindrucken. Die übrigen Kirchenfenster aus Bleiglas stammen aus dem 14. Jahrhundert und zeigen schöne Verzierungen.

Die interessantesten Museen in Frankreich

Der Louvre in Paris ist das beliebteste Museum weltweit. Es deckt alle Epochen und Bereiche der Kunst ab mit Ausnahme der Moderne. Die findet sich stattdessen in Form der gläsernen Pyramide, deren Eröffnung 1989 stattfand und die sich zu einem Wahrzeichen von Paris entwickelt hat.

Das Musée Masséna besteht 1921 und präsentiert die Geschichte der Côte d’Azur. Daneben sind allgemeine Kunst-Exponate bis zum Schluss der Belle-Époque zu sehen.

In Giverny, einem kleinen Ort in der Nähe der Seine-Mündung, befindet sich die Claude Monet Foundation. Sie ehrt den Impressionisten, der hier lange lebte und eine Vielzahl bekannter Bilder nach Motiven aus der Region malte, so auch den dadurch zu Berühmtheit gelangten Seerosenteich.

Das Musée de l’Orangerie befindet sich in den Tuillerien, die Napoleon für sich als Residenz entdeckte. Das Highlight ist Monets monumentales Gemälde der Wasserlilien. Daneben ist eine große Sammlung weiterer Impressionisten zu sehen.

Flugreise Frankreich - Paris

Die französische Küche, geprägt von kulinarischen Köstlichkeiten

Nirgendwo sonst gibt es so viele Sterneköche wie in Frankreich. Vor allem in Lyon und Paris sind sie stark vertreten. Deren köstliche und raffinierte Gerichte genießen auch die Franzosen selbst, aber privat schätzen sie eher kräftige Kost. Wichtig sind exzellente und absolut frische Zutaten.

Regionale Gerichte

Wie bei uns auch hat jede Region ihre eigenen Gerichte – je nach dem, was dort gut gedeiht.

Die Landschaft der Normandie ist geprägt von Apfelplantagen und Viehweiden. Entsprechend benutzt die Küche viel Butter, Rahmsoßen, Kalbfleisch und Apfelkuchen. Nicht zu vergessen Camembert, Calvados und Cidre.

In der Bretagne gibt es viele Salzwiesen, auf denen Lämmer grasen. Deren Fleisch ist eine Spezialität, ebenso Hummer und Austern.

Die Provence ist bekannt für ihre aromatischen Kräuter, die Herbes de Provence, die Fleisch, südliches Gemüse und Suppen würzen,

Die Menschen an der Côte d’Azur schwelgen in Meeresfrüchten aller Art, die auch zu der berühmten Bouillabaisse verarbeitet werden.

Burgund ist bekannt für Schmorgerichte, oft mit Rindfleisch und meist mit Weinsoßen. Außerdem gibt es die Hühner aus Bresse und Weinbergschnecken

Das Elsass bevorzugt kräftige Schmorgerichte, Sauerkraut und Flammkuchen.

Französische Feiertage

Da Frankreich ein westeuropäisches Land ist, gibt es dort dieselben christlichen Feiertage wie bei uns. Ausnahmen sind der Karfreitag und der zweite Weihnachtstag, die lediglich in den früher deutschen Gebieten im Elsass und in Lothringen arbeitsfrei sind.

Die Nationalfeiertage sind:

  • 8. Mai, der als Tag des Sieges die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht 1945 feiert
  • 14. Juli zum Gedenken an den Sturm auf die Bastille 1789, dem Beginn der Französischen Revolution
  • 11. November, der Tag des Waffenstillstands 1918 in Compiègne

Sportliche Aktivitäten in Frankreich

Wenn Sie einen Flug für Ihren Urlaub in Frankreich buchen, möchten Sie vielleicht nicht nur interessante Bauten und Museen besichtigen, von denen nahezu jede Stadt einige bietet, sondern auch selbst sportlich aktiv werden. Die Landschaft ist wie geschaffen für die unterschiedlichsten Unternehmungen.

Wassersport

Für Kajaks und Kanus ist das hinreißende Tal der Ardèche bestens geeignet. Der südliche Nebenfluss der Rhone hat sich tief in das Gestein eingegraben, woraus sich schroffe Felsformationen, aber auch weite Uferbereiche mit romantischen Buchten ergeben.

Für Segeln, Surfen und motorisierte Wassersportarten eignet sich die Mittelmeerküste bestens. Deutlich weniger sanft geht es wegen des Windes am Atlantik zu.

Tauchen ist in Ihrem Urlaub ebenfalls am Mittelmeer möglich, aber um viele bunte Fusche zu sehen, müssen Sie an einer Tour aufs Meer hinaus teilnehmen. Am Atlantik und auf Korsika gibt es teilweise Felsstrände.

Zum Wandern und Mountainbiking eignen sich beinahe alle Regionen Frankreichs. Besonders schön sind die Weinbaugebiete, die Küstenstriche am Atlantik sowie die Mittelgebirge wie etwa die Vogesen.

Wenn Sie im Urlaub Wintersport treiben möchten, buchen Sie einen Flug in die Alpen. Die exzellent erschlossenen Skigebiete lassen keine Wünsche offen.

Flugreise Frankreich - Champagner Province

Neun Tipps für einen gelungenen Urlaub in Frankreich

Schon bevor Sie den Flug nach Frankreich buchen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen und Wesentliches über das Land wissen.

1. Einreise

Als Mitglied der Europäischen Union verlangt Frankreich für die Einreise lediglich den Personalausweis.

2. Rauchen

In öffentlichen Gebäuden ist Rauchen verboten. Es gibt in Bistros aber vielfach separate Räume. Zigaretten können Sie in mit der Kennzeichnung Läden „Bar, Tabac“ kaufen. Beachten Sie beim Flug zurück die Freigrenze von 800 Stück.

3. Zahlungsmittel

In öffentlichen Gebäuden ist Rauchen verboten. Es gibt in Bistros aber vielfach separate Räume. Zigaretten können Sie in mit der Kennzeichnung Läden „Bar, Tabac“ kaufen. Beachten Sie beim Flug zurück die Freigrenze von 800 Stück.

4. Telefon

Da sich auch in Frankreich das Handy weitestgehend durchgesetzt hat, gibt es kaum noch Telefonzellen. Angesichts der entfallenen Roaminggebühren in der Europäischen Union sind die Preise so, wie bei uns. Das französische Wort für Handy ist „un portable“.

5. Trinkgeld

In Rechnungen der Restaurants ist bereits eine Trinkgeldpauschale enthalten. Dennoch sollten Sie den Betrag aufrunden.

6. Sprache

Französisch ist bei uns nicht sehr verbreitet. Dennoch sollten Sie sich ein paar Sätze merken. Die Franzosen schätzen es nicht, wenn Sie gleich auf Englisch oder Deutsch angesprochen werden. Nach wenigen französischen Wörtern der Touristen sind sie aber sehr hilfsbereit und entsinnen sich ihrer eigenen Sprachkenntnisse.

7. Stromversorgung

In Frankreich gibt es inzwischen überall eine Spannung von 230 Volt. Die allermeisten Steckdosen sind passend für unsere Stecker. Falls Sie keine Flach-, sondern Schukostecker haben, benötigen Sie einen Adapter („une fiche franco-allemande“) aus dem Supermarkt.

8. Öffentliche Verkehrsmittel

Für weitere Strecken eignet sich die recht günstige Bahn, für kürzere Überlandfahrten sind Busse vorzuziehen. Innerhalb der großen Städte gibt es die U-Bahn, sonst wie bei uns Busse und Straßenbahnen mit einem gut ausgebauten Streckennetz.

9. Taxen

Taxen sind an dem Schild auf dem Autodach zu erkennen und halten auf Winken hin an. Die Preise richten sich nach der Entfernung, der Uhrzeit und der Verkehrsdichte.

Per Flug nach Frankreich – buchen Sie bei STEWA

Ihr Urlaub in Frankreich wird zum entspannten Vergnügen, wenn Sie bei STEWA buchen. Das Reiseunternehmen bringt Sie zum deutschen Flughafen und holt Sie dort auch wieder ab.

Bereits die Fahrt dorthin ist ein entspanntes Vergnügen; denn die komfortablen Reisebusse sind ganz auf das Wohlgefühl der Passagiere ausgerichtet: viel Platz im eigentlichen Gästebereich, komfortable Liegesessel im Obergeschoss und ein gemütliches Bord-Bistro in Untergeschoss.

Die Fachleute von STEWA haben im Vorfeld alles getan, um Ihren Flug und den Urlaub für Sie zum Vergnügen zu machen. Ein gutes Hotel ist für Sie gebucht, am französischen Flughafen steht ein Bus bereit, der den Transfer dorthin übernimmt.

Auch verschiedene Ausflüge hat STEWA geplant. Der Bus wird Sie, sofern Sie dies wünschen, zu den im Reiseprogramm aufgeführten Sehenswürdigkeiten bringen und zum Abschluss Ihres Frankreichaufenthalts auch wieder zum Flughafen fahren.

Buchen Sie den nächsten Flug bei STEWA: Ein entspanntes Vergnügen ist garantiert.