Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Erleben Sie albanische Küche - auf einer Rundreise durch Albanien

Albanien, Geheimtipp jeder Balkanreise, Land der Adler und Berge mit über 350 Kilometern Mittelmeerküste bietet Sonne, ursprüngliche Natur, Historisches von der Antike bis ins 20. Jahrhundert und eine fantastische Küche. Die Gastfreundschaft der Albaner wird gerühmt. Das Land hat sich in den letzten 20 Jahren erstaunlich entwickelt und bietet Reisenden Wellness, Aktivurlaub und Sightseeing auf hohem Niveau. Entdecken Sie die Alpen Albaniens, erkunden Sie das Naturreservat am Skutarisee, dem größten See Südeuropas, und besuchen Sie die Burgruine Rozafa. Werfen Sie einen Blick auf die Bleimoschee in Shkodra und lernen Sie die Nationalküche Albaniens, insbesondere die Kaffeekultur des Landes kennen.

Mehr zur Rundreise Albanien

Reiseangebote zu Albanien im Überblick

Derzeit stehen in diesem Bereich keine Reiseangebote zur Verfügung.

Albaniens Hauptstadt Tirana, malerisch zwischen Hügeln am gleichnamigen Fluss gelegen, wird Sie mit seinem jugendlichen Schwung begeistern. Das römische Amphitheater von Durres nimmt Sie auf eine Zeitreise in die Antike mit, in der beliebten Bucht von Vlora genießen Sie den Blick auf die Adria. Saranda mit seinen Olivenhainen vermittelt Ihnen die berauschende Atmosphäre des Südens. Auf einer Rundreise durch Slowenien, Kroatien, Bosnien, Montenegro und Albanien verzaubert Sie der Balkan mit seinen verschiedenen Facetten. Sie entdecken eine lebendige Region mit einer faszinierenden Geschichte, gastfreundliche Menschen und ursprüngliche, wilde Natur in den Bergen, an kristallklaren Seen und am Meer mit seinen weiten Stränden.

Auf einer Rundreise den Balkan entdecken

Der Mythos des Balkans mit seinen vielen verschiedenen Völkern, Kulturen und Religionen, seinen Kämpfen und Auseinandersetzungen, seiner herrlichen Natur, den schroffen Bergen, sanften Hügeln, klaren Bergseen und reißenden Flüssen übt eine starke Faszination auf Reisende aus. Auf einer Rundreise haben Sie die Möglichkeit, die kontrastreiche Landschaft mit ihren verschiedenen Nationen kennenzulernen.

Erleben Sie das erwachende Albanien zwischen Adria und Ionischem Meer mit seiner aufstrebenden Hauptstadt Tirana. Entdecken Sie die Nachbarstaaten Montenegro, Serbien und Mazedonien. Lassen Sie sich nach Slowenien, Bosnien und Kroatien entführen und genießen Sie herrliche Sommertage in der Sonne des Südens. Bei einer Rundreise erleben Sie bequem die gesamte Region und können sich gleichzeitig entspannen.

Die Geschichte des Balkans reicht bis weit in die Antike zurück. Noch heute finden sich Spuren der Römer und Griechen in Albanien, Serbien, Slowenien und den anderen Balkanstaaten. Hier trafen Orient und Okzident aufeinander, stießen Byzanz und Rom zusammen. Der Balkan war immer ein unruhiges Gebiet. Seine Bevölkerung war vielen Einflüssen und kriegerischen Konfrontationen ausgesetzt, nicht wenige Albaner, Serben, Kroaten und Slowenen trieb und zog es in die Welt hinaus. Viele kamen wieder und so finden sich italienisch, österreich-ungarische und deutsche Einflüsse. Die jahrhundertelange türkische Fremdherrschaft hinterließ ihre Spuren in Kultur, Religion und Küche der Balkanvölker.

Ihren Namen verdankt die Halbinsel dem hauptsächlich in Bulgarien gelegenen Balkangebirge. Das geografisch bestimmende Gebirge Südosteuropas sind jedoch die Dinariden, die sich entlang der Adria über Teile Nordostitaliens, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Serbien bis nach Albanien ziehen, wo sie auf die Albanischen Alpen stoßen. Der höchste Gipfel ist mit fast 2700 Metern über dem Meeresspiegel die Jezerca, die sich in Albanien befindet. Für Freunde der Berge ist eine Wanderung durch die Dinariden ein Muss. Auf einer Rundreise ist die Bergwelt bestimmend für das Land. Schon Karl May setzte der Landschaft in seinem Roman „Durch das Land der Skipetaren“ ein Denkmal.

Rundreise Albanien - Tirana

Von Slowenien bis nach Serbien

Eine Rundreise durch die Balkanstaaten bietet Ihnen neben entspannten Ferien die Möglichkeit, Stadt und Land kennenzulernen. Begegnen Sie dem noch ganz österreichisch anmutenden, slowenischen Maribor und entdecken Sie gleichzeitig den ältesten Weinstock der Welt, der über 400 Jahre alt sein soll. Ableger dieser Rebe gedeihen auch in Graz. Ein verheißungsvoller Beginn für Ihre Rundreise ist doch der Balkan bekannt für seine Weine und sein fantastisches Essen. Doch die Stadt weist noch andere Sehenswürdigkeiten auf. In der von einem Wiener Architekten erbauten Basilika der Mutter der Barmherzigkeit finden Sie ein Gnadenbild der Muttergottes, das Wunder wirkt. Nehmen Sie es als gutes Omen für Ihre weiteren Reisen durch den Balkan.

Sarajevo, die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina, wird Sie durch seine Altstadt bezaubern. Verwinkelte, kopfsteingepflasterte Gassen führen Sie zum historischen Marktplatz. Die Gazi-Husrev-Beg-Moschee, die größte Moschee ist auch eine der ältesten der Region. Nicht weit entfernt finden Sie die serbisch-orthodoxe Mariä-Geburt-Kathedrale und die römisch-katholische Herz-Jesu-Kathedrale. Beide wurden im 19. Jahrhundert im Zuge der Gleichstellung von Osmanen und Christen erbaut. Auch in Mostar finden Sie alle drei Religionen vertreten. Die alte Bogenbrücke Stari Most mit dem angeschlossenen Brückenmuseum vermittelt Ihnen ein Gefühl für die wechselvolle Geschichte der Region.

Mit Dubrovnik erreichen Sie Kroatien und die wunderschöne Adria. Die Altstadt ist legendär und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Besuchen Sie außerdem die Kirchen, die Festung und den Hafen der Stadt und genießen Sie das historische Ambiente, das schon viele Dichter und Maler verzaubert hat. Von der Perle der Adria geht es nach Montenegro. Das Land der Berge ist für seine wilde, ursprüngliche Natur berühmt. Die Hafenstadt Kotor vereint die Schönheit des Meers mit der Faszination der Berge und bedeutenden kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Seit 1979 gehört die Stadt zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO. Reisen Sie weiter nach Budva und durchstreifen Sie die fantastisch erhaltene Altstadt, die von einer Stadtmauer umgeben wird, die die Venezianer erbauten.

Brechen Sie von dort nach Albanien auf und erleben Sie die Eigenheiten und Besonderheiten der Landschaft auf Ihrer Rundreise, die Sie von Shkodra bis zur Landeshauptstadt Tirana führt. Verlassen Sie Albanien und reisen Sie weiter nach Mazedonien. Der Norden des Landes empfängt Sie auf Ihrer Rundreise mit griechisch-orthodoxen Klöstern, trotzigen Festungen und dem Ohridsee, einem der tiefsten Seen der Erde. Nach einem Besuch in Skopje, der Hauptstadt Nordmazedoniens, erwartet Sie Belgrad, die Hauptstadt von Serbien. Von dort geht es nach Kroatien: Über Zagreb erreichen Sie am Ende Ihrer Rundreise den berühmten Wallfahrts- und Kurort Marija Bistrica.

Albanien zwischen illyrischer Festung und bunten Häusern in Tirana

Reisen Sie nach Albanien können Sie dem Geist der Antike im Mittelmeerraum nachspüren. Spuren der Illyrer finden Sie auf Ihrer Rundreise in Shkodra. Das kriegerische Bergvolk war nicht nur auf dem Land aktiv. Die Illyrer wurden auch als Piraten gefürchtet. Sie gründeten die Stadt Shkodra und legten den Grundstein für die Festung Rozafa. Der Sage nach erbauten 3 Brüder die Festung. Da die Mauern immer wieder über Nacht zusammenfielen, wurde ein Opfer eingemauert: die Frau des jüngsten Bruders, die schöne Rozafa. Im Burgmuseum finden Sie eine Darstellung der Sage. Von der Burg können Sie auf die Buna hinabblicken und haben auch den Berg Tarabosh vor sich. Bei einem Gang über den Basar erleben Sie Alltag auf albanisch. Die Bleimoschee gilt als größte historische Moschee von Albanien. Im 18. Jahrhundert wurde sie erbaut. Ihren Namen bekam sie wegen ihrer Bleikuppeln.

Tirana ist die Hauptstadt von Albanien. Zahlreiche Museen und Galerien erwarten Sie hier. Am Historischen Nationalmuseum finden Sie ein gewaltiges Mosaik aus kommunistischen Tagen, das Mutter Albanien gefolgt von historischen und symbolischen Gestalten zeigt. Von der Steinzeit bis zum Osmanischen Reich reicht der Zeitraum, der im Archäologischen Nationalmuseum dargestellt wird. Es war das erste Museum, das nach dem 2. Weltkrieg in Albanien eröffnet wurde. Die imposante Säulenanlage erinnert an antike Bauformen.

In Tirana finden Sie auch viele Moscheen und Kirchen, die nach dem Ende der Diktatur wieder besucht werden können. Enver Hoxha hatte Albanien zum ersten atheistischen Staat erklärt und die Religionsausübung verboten. In Tirana steht auch die gewaltige Piramida, die ursprünglich als Museum des Diktators geplant war und heute für Kongresse genutzt wird. Auffällig sind die teilweise bunt bemalten Fassaden in Tirana. Sie gehen auf eine Aktion des albanischen Politikers Edi Rama zurück, der sie, als er Bürgermeister von Tirana war, farbig gestalten ließ.

Rundreise Albanien - Himare

Aktivurlaub, Sightseeing oder einfach beides?

Landschaftliche Vielfalt und eine beinahe mediterrane Atmosphäre bestimmen Albanien. Urlauber mit unterschiedlichsten Interessen können auf einer Rundreise zwischen Tirana, Durres, Saranda und den Anrainerstaaten ihren Traumurlaub gestalten. Nur circa 2 Stunden Flugzeit trennen Deutschland von Albanien. Die Albanischen Alpen sind auch unter dem Namen „Verwunschene Berge“ bekannt. Die hochalpine Landschaft liegt im Norden des Landes an der Grenze zu Montenegro. Landwirtschaft dominiert, entwickelt sich allmählich ein sanfter Tourismus in der Region. Der in den 1966 gegründete Nationalpark Theth schützt die Bergwelt. Hier finden Sie seltene Tiere wie den Balkanluchs, Bären und Wölfe. Aktivurlauber können wandern oder auch bergsteigen.

Die Bucht von Durres wird alle Erholungssuchenden begeistern. Die zweitgrößte Stadt von Albanien nach Tirana darf auf einer Rundreise durch das Land nicht fehlen. Der Hafen macht Durres zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Zentrum. Den kilometerlangen Sandstrand säumen moderne Hotels. Auf den von Palmen gesäumten Promenaden finden Sie Restaurants, Boutiquen und Cafés. Wer sich für Geschichte interessiert, darf die Besichtigung des größten Amphitheaters der gesamten Balkanhalbinsel nicht verpassen. Sie finden es im Südwesten der Altstadt von Durres. Wie ein Querschnitt durch die Geschichte mutet das Theater an, denn im 7. Jahrhundert diente die antike Anlage als Friedhof. Eine Kapelle aus der Zeit hat sich erhalten. Sie finden sie mit ihren eindrucksvollen Fresken und Mosaiken unter der Ehrenloge.

Eine Kette von Burgen zieht sich von Durres über Preza bis nach Tirana. Die trotzigen Bauwerke berichten von den Kämpfen, die hier seit der Antike immer wieder stattfanden. Im Archäologischen Museum von Durres können Sie mehr über die historischen Hintergründe erfahren.

Vlora war in der Antike ein berühmter Handelsplatz. Heute wird die Bucht von Touristen geschätzt, die sich am Strand entspannen und Dolce Vita auf albanisch genießen wollen. Sie finden hier außerdem eine alte Moschee aus dem 16. Jahrhundert und verschiedene Museen, wie das Ethnographische Museum, das Ihnen Kultur und Alltag auf albanisch näherbringt. Saranda darf auf einer Rundreise nicht fehlen. Auch hier können Sie Strandleben und albanische Geschichte verbinden, wenn Sie neben der Bucht die alte Synagoge im Stadtzentrum von Saranda und die Burg auf dem Hügel über der Stadt besuchen.

Must-see auf einer Rundreise durch den Balkan

Der Balkan hat viele Gesichter. Viele Nationen leben neben- und miteinander. Die Geschichte der Region ist wechselhaft. Auf Ihrer Rundreise werden Sie sie kennenlernen und ihre Spuren entdecken. Viele Kriege haben die Bergvölker erlebt, viele Kämpfe haben sie bestanden. Die Illyrer, Griechen und Römer kamen. Von Kroatien war es nicht weit nach Venedig. Serbiens Geschicke bestimmten die Osmanen ebenso wie die k.u.k. Monarchie Österreich-Ungarn. Während Mazedonien Byzanz eher zugeneigt war, fühlten sich Slowenien und Montenegro immer näher an Europa.

Albanien lag dazwischen. Lange ein reines Agrarland, erwachte es erst um die Jahrhundertwende. Entdecken Sie auf Ihrer Rundreise Tirana, das erst 1920 zur Hauptstadt von Albanien wurde. Auf dem zentralgelegenen Skanderbeg-Platz finden Sie die berühmteste Reiterstatue des Osmanenkämpfers, an den auch Plätze in Pristina, der Hauptstadt des Kosovo, und Skopje, der Hauptstadt Nordmazedoniens, erinnern. Auf Ihrer Rundreise werden Sie dem Andenken von Georg Kastriota Skanderbeg immer wieder begegnen, denn er einte den Kampf der Balkanvölker im 15. Jahrhundert gegen die Osmanen.

Reisen Sie durch den Balkan werden Sie von der urwüchsigen Natur begeistert sein. Kleine Bergdörfer finden Sie in Albanien ebenso wie in Serbien. Sie werden Klöster, Kirchen und Moscheen auf Ihrer Rundreise entdecken und von Stadt und Land beeindruckt sein. Allein die verschiedenen Küstenregionen verraten Ihnen viel von Mentalität und Kultur. Erleben Sie in Albanien Durres, Vlora und die Bucht von Saranda. Reisen Sie nach Dubrovnik in Kroatien und erleben Sie die Kalksteinklippen von Kotor in Montenegro.

Serbo-kroatisch, ungarisch, deutsch, türkisch, russisch und albanisch klingen die Sprachen des einstigen Jugoslawiens. Sie finden kyrillische und lateinische Buchstaben, wenn Sie durch das Land reisen und auf Straßenschilder und Geschäftsauslagen schauen. Nehmen Sie etwas von dieser Vielfalt mit nach Hause und erinnern Sie sich immer wieder gern an Ihre Rundreise durch Albanien und die Balkanregion.

Rundreise Albanien - Rozafa

Albanien kulinarisch

Der Balkan ist berühmt für sein gutes Essen. Jetzt entdecken wieder viele ihre Liebe zu den natürlichen, frischen, regionalen Produkten und auch in der Gastronomie der Balkanländer wächst das Bewusstsein für die eigene Küche. Während sie in Serbien, Montenegro, Slowenien und Bosnien gepflegt wurde, war in Albanien vieles in Vergessenheit geraten. Die Diktatur unter Enver Hoxha hatte vieles verdrängt. Heute erlebt Essen auf albanisch zusammen mit der Volksmusik ein Revival. Auf Ihrer Rundreise erleben Sie eine traditionsreiche Gastronomie, die nicht selten mit viel Fantasie und innovativem Fachwissen zu erstaunlichen Ergebnissen führt.

Reisen Sie durch Stadt und Land können Sie auf den Märkten viele Kleinigkeiten probieren. An der Küste zwischen Durres und Vlora sind vor allem die frisch zubereiteten Fischgerichte empfehlenswert. In Tirana entdecken Sie im angesagten Stadtteil Blloku viele Restaurants, Cafés und Clubs. Hier finden Sie manches neue Trendlokal. Die Köche haben oft im Ausland gelernt und setzen nun in Tirana und ganz Albanien kulinarische Zeichen. Probieren Sie Fli, ein mehrschichtiges, herzhaftes Teiggericht, kosten Sie albanisches Bier und Kokorec, ein Lammgericht, schließen Sie mit Künefe Ihr Mal ab und erleben Sie vor allem auch die Kaffeehauskultur, die bis heute osmanische Einflüsse spiegelt.

Wer sich für bewusstes Essen begeistert, wird Albaniens neue alte Küche lieben. Wenn Sie auf Ihrer Rundreise durch Albanien in einem kleinen Lokal in den Bergen einkehren und ein Glas albanischen Wein probieren, wird Ihnen auch das kleine Land an der Adria mehr und mehr ans Herz wachsen.

Welche Rundreise passt zu mir?

Wenn Sie mehrere Länder des Balkans kennenlernen wollen, ist eine organisierte Rundreise durch Slowenien, Kroatien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Nordmazedonien und Albanien perfekt. Sie erleben die Vielfalt der Region und können aktiven Urlaub mit Entspannung am Strand und Sightseeing verbinden. Gerade für Paare auf Reisen im Balkan und Familien auf Rundreise durch die Balkanhalbinsel, die viel sehen und erleben wollen, empfiehlt sich eine Rundreise durch Stadt und Land. So ist für jeden bestimmt etwas dabei und jeder findet sein ganz persönliches Highlight zwischen Belgrad, Dubrovnik und Vlora.

Bei einer organisierten Rundreise sorgt ein verlässliches Reiseunternehmen für nahtlose Anschlüsse, Unterkunft und Mahlzeiten. Sie brauchen sich weder um den Gepäcktransfer, noch um die Route zu kümmern. Genießen Sie ganz einfach Ihren Urlaub unter der Sonne des Südens.

Liegt Ihnen ein Land besonders am Herzen, buchen Sie eine Rundreise quer durch die Region und lernen Sie Ihr Lieblingsland vom Norden bis zum Süden inklusive der Hauptstadt und ausgewählter Sehenswürdigkeiten kennen. Eine Rundreise durch Albanien als Single hat viele Vorteile gegenüber einer Solo-Tour:

  • Sie reisen sicher
  • Route und Programm werden professionell erstellt
  • Unterkünfte sind qualitätsgeprüft und gebucht
  • das Heraussuchen von Verbindungen, das Warten auf Anschlüsse entfällt
  • keine Herausforderungen mit einem Mietwagen und einer ungewohnten Fahrweise

Genießen Sie Ihre Freiheit und entscheiden Sie sich für die Teilnahme an Programmpunkten oder ein individuelles Programm. Ein verlässliches Touristikunternehmen sorgt für eine qualifizierte Reiseleitung und Servicepersonal an Ihrer Seite.

Bei der Auswahl einer Rundreise durch Albanien oder mehrere Balkanländer können Sie sich professionell beraten lassen. Ausschlaggebend ist auch, wie viel Zeit Sie haben, was Sie investieren möchten und ob Sie als Single, Paar oder mit der ganzen Familie auf Reisen gehen.

Rundreise Albanien - Durres

Reisetipps und Hinweise für Balkanreisen

Für die Reise nach Albanien und in die anderen Balkanstaaten benötigen Sie kein Visum. Ausweis und Reisepass, die beide mindestens noch 3 Monate Gültigkeit haben, sind ausreichend. Beachten Sie bitte hierzu auch die Hinweise Ihres Reiseveranstalters und die Bedingungen der Fluggesellschaft.

Mitreisende Kinder benötigen entsprechende Ausweispapiere und, wenn sie nicht mit ihren Eltern oder nur mit einem Elternteil reisen, eine beurkundete und apostillierte Zustimmungserklärung des nicht mitreisenden anderen Elternteils. Für Serbien reicht eine amtliche Bestätigung der Unterschrift. Eine Übersetzung des Dokuments ins Englische und eine internationale Geburtsurkunde werden empfohlen. In Slowenien und Montenegro gibt es keine besonderen Bestimmungen. Eine Vollmacht sollte dennoch mitgeführt werden. In Bosnien-Herzegowina wird explizit für die Ein- und Ausreise ein amtlich beglaubigtes Dokument in der Landessprache, zumindest in Serbo-kroatisch oder Englisch gefordert.

Bei der Zusammenstellung Ihres Gepäcks beachten Sie bitte gleichfalls Hinweise von Reiseveranstalter, Fluggesellschaft oder Busunternehmen.

Albanien gilt als sicheres Reiseland, dennoch sollten Sie politisch motivierte Menschenansammlungen meiden. Beachten Sie im eigenen Interesse Warnhinweise der Behörden zur Wetterlage und zu seismischen Aktivitäten. Albanien hat keine Bergwacht und keine Rettungshelikopter. Auf selbstständigen Wanderungen sollten Sie das beachten und mit angemessener Vorsicht agieren. In Serbien, Montenegro und den anderen Staaten wird Achtsamkeit ebenfalls empfohlen.

Führen Sie nur vertretbare Mengen an Bargeld mit sich. Achten Sie besonders in den Sommermonaten und in Touristenzentren auf Ihre Wertsachen. Von Pässen und Reiseunterlagen sollten Sie Kopien anfertigen.

Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Gültigkeit Ihres Versicherungsschutzes und ergänzen Sie diesen gegebenenfalls durch eine zusätzliche Reiseversicherung mit Rückholoption.

Gezahlt wird in Albanien mit Lek. Zum Umtausch und zum aktuellen Wert kontaktieren Sie Ihre Bank. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Gültigkeit Ihrer Geldkarten und fragen Sie auch nach eventuell anfallenden Gebühren bei der Nutzung von Geldautomaten im Ausland. In Tirana und in Touristenzentren wie Durres stehen Geldautomaten zur Verfügung. Sorgen Sie für Sicherheit beim Abheben. In Albanien ist Kartenzahlung nur bedingt möglich, in kleineren Orten und Geschäften müssen Sie mit Bargeld zahlen.

In Serbien wird mit Dinar gezahlt. Kontaktieren Sie diesbezüglich ebenfalls Ihre Bank und sichern Sie vor allem die Gültigkeit Ihrer Geldkarte an ausländischen Bankautomaten ab. In Slowenien und Montenegro zahlen Sie wie gewohnt mit dem Euro. Lassen Sie jedoch dennoch die Gültigkeit Ihrer Geldkarten in diesen Ländern überprüfen. In Bosnien-Herzegowina ist die Konvertible Mark die Landeswährung, in Kroatien ist es der Kuna. Ihr Kreditinstitut informiert Sie auf Nachfrage.

Die Balkanländer haben zum Teil sehr konservative Vorstellungen. Diese sollten Sie respektieren. Eine rigide Drogenpolitik kann auch beim Konsum geringer Mengen zu empfindlichen Strafen führen. Bei der Ein- und Ausfuhr von Alkohol und Zigaretten gelten zum Teil Einschränkungen, über die Sie Ihr Reiseveranstalter informiert.

Rundreise Albanien - Dubrovnik

Mit STEWA auf Rundreise durch Albanien und den Balkan

Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Wer aktive Ferien mit Sightseeing und Bildung verbinden möchte und sich dazu noch für die Landesküche interessiert, braucht einen verlässlichen Reiseveranstalter an seiner Seite. Kompetenz, Ortskunde und Organisationstalent werden bei der Planung und Umsetzung von Rundreisen gebraucht. STEWA bietet Ihnen genau das und noch viel mehr: Zur Leidenschaft am Reisen kommen ein ausgeprägter Servicegedanke, ganz viel Erfahrung und Innovation.

Das Familienunternehmen entstand in den 1920er Jahren in Alzenau-Wasserlos. Edmund Stenger war begeistert von den Möglichkeiten, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für private Reisende ergaben. Er gründete eine Automobilvermietung, die er schon bald zum Busunternehmen ausbaute und schnell zu einem der bekanntesten Reiseunternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet erweiterte. Heute vertrauen jährlich über 100.000 Reisende ihren Urlaub STEWA an. Sie verbringen ihre Ferien im Inland, buchen Tagestouren in interessanten Städten, gehen auf Kreuzfahrt in fremde Länder oder planen Flugreisen zu Urlaubszielen auf fernen Kontinenten.

Überzeugt sind Reisende vom Konzept. STEWA bietet neben einer ausführlichen, fundierten Beratung, wunderbar konzipierte Reisen für Alleinreisende, Paare und Familien. Versierte Fahrer, verlässliche Partner, geprüfte Unterkünfte, ortskundige, deutschsprachige Reiseleiter und engagiertes Servicepersonal stehen Ihnen zur Seite und lassen Ihren Urlaub zur schönsten Zeit im Jahr werden.