Reise-Hotline
Tel.: 06027 - 409721
Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Entdecken Sie deutsche Kulturgeschichte auf einer Städtereise nach München

München gilt als „Weltstadt mit Herz“. Die mächtige Metropole an der Isar, die Hauptstadt Bayerns, hat sich bei allem Renommee einen gemütlichen Charme erhalten. Idyllisch im Alpenvorland gelegen, ist die an Sehenswürdigkeiten reiche Stadt jede Reise wert. Die wunderschönen, weltberühmten Museen, die herrlichen Kirchen mit ihrer teils üppigen barocken Ausstattung und nicht zuletzt die Plätze und Biergärten ziehen Einheimische und Besucher während ihrer Städtereise magnetisch an. Wer vom Alten Peters über die Stadt schaut, verliebt sich spontan in die Silhouette des einzigartigen architektonischen Ensembles.

Mehr zu Städtreise München

Reiseangebote zu München im Überblick

STEWA Gütesiegel Zum STARKBIERFEST nach München
Preis p.P. ab

€ 259,00

3 Tage: Zum STARKBIERFEST nach München

im Festsaal des AUGUSTINER KELLERS

Termine: 28.02.20

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Städtetrip München im Frühjahr
Preis p.P. ab

€ 249,00

3 Tage: Städtetrip München im Frühjahr

****Hotel HOLIDAY INN Munich City Centre

Termine: 27.03.20

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel München SPEZIAL
Preis p.P. ab

€ 499,00

4 Tage: München SPEZIAL

Brauereibesichtigung - Botanischer Garten - Schlosspark...

Termine: 15.05.20, 28.08.20

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel München KURZTRIP
Preis p.P. ab

€ 329,00

4 Tage: München KURZTRIP

Kurzurlaub in der bayerischen Landeshauptstadt

Termine: 11.06.20, 30.07.20

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel ANDREAS GABALIER
Preis p.P. ab

€ 319,00

3 Tage: ANDREAS GABALIER

Das Volks Rock 'n' Roller Fan-Festival in München

Termine: 14.08.20

Zum Angebot

Die südlichste Großstadt Deutschlands bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihren Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Bereits bei einer Tagestour können Sie viel sehen, denn oft liegen Sehenswürdigkeiten dicht beieinander. Doch München bietet so viel, dass sich auch eine längere Reise lohnt. Vom Sightseeing in der Innenstadt bis zum Ausflug ins Umland zu den oberbayerischen Seen, den Bergen zum Wandern oder Ski fahren, den Burgen und Schlössern oder zu den Freizeitparks kann eine Städtereise reichen. Dazu müssen Sie nicht die Bahn nehmen. Wählen Sie einfach den Bus.

In München wird jeder glücklich. Sie interessieren sich für Kunst und Malerei? Die legendäre Pinakothek erwartet Sie. Ihnen liegt deutsche Geschichte am Herzen? Dann besuchen Sie eines der wichtigsten Schlossmuseen Europas: Das Residenzmuseum bietet Ihnen einen Überblick über 130 gestaltete Räume aus 300 Jahren. Sie lieben deftige kulinarische Genüsse und wollen das Oktoberfest in seiner authentischen Form erleben und die Biergärten besuchen? Dann los! München erwartet Sie!

Historischer Streifzug durch München

Dem Salzhandel verdankt München seine erfolgreiche Stadtgründung. Anfangs war es nur ein kleiner unbedeutender Ort. Doch Heinrich der Löwe wollte sich in Bayern etablieren. So fokussierte er sich auf den Salzhandel. Wer nach Augsburg wollte, musste über die Isar. Der zu entrichtende Zoll bei der Brückennutzung brachte einiges ein. Auch der Bischof von Freising verdiente gut daran, bis Heinrich dessen Brücke zerstören ließ und eine eigene Brücke über die Isar baute, um selbst Zölle einzunehmen. Anfang des 12. Jahrhunderts entstand so ein Markt bei den Mönchen. Knapp 100 Jahre später wurde München unter den Wittelsbachern Residenzstadt von Oberbayern.

Heute erinnert der Mönch im Stadtwappen, oft auch als Kindchen, Münchner Kindl, dargestellt, an die Gründungsgeschichte, der Sie auf Ihrer Städtereise nachspüren können.

Wie ehedem gruppiert sich alles um den Schrannenplatz, seit dem 19. Jahrhundert Marienplatz, der das Zentrum der Münchner Innenstadt bildet. Die Stadt entwickelte sich prächtig und wurde zu einem wirtschaftlichen und geistigen Zentrum. In allen vier Himmelsrichtungen siedelten sich Mönche und Nonnen an. Die Franziskaner, Augustiner, Klarissen und Taubenbrüder errichteten Klöster. Als Ludwig IV. König und später Kaiser wurde, stieg Münchens Bedeutung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Trotz Feuersbrünsten und Pestepidemien wuchs die Stadt. Bedeutende Bauten aus Romanik, Gotik und Renaissance haben die Zeiten überdauert und geben heute Zeugnis vom Schaffen der Bauherren, dem Reichtum der Stadt und dem Sachverstand der Münchner. Auf Ihrer Städtereise können Sie sich selbst überzeugen. Auch die Reformation überstand München. Ein rigoroses Verbot des protestantischen Glaubens und der Einfluss der Jesuiten auf die Jugend durch das erste Münchner Gymnasium festigten den Katholizismus.

Im Dreißigjährigen Krieg setzte sich Bayern erfolgreich gegen Böhmen durch. Um Schäden zu vermeiden, wurde München kampflos an Gustav II. Adolf übergeben. Dieser versorgte sich mit wertvollen Kunstschätzen, größeren Plünderungen jedoch entging die Stadt an der Isar.

Durch Geschick, Glück und Fleiß gelang es den Bayern, ihre Landeshauptstadt immer wieder zu erhalten und zu verschönern. Heute bietet sich den Besuchern ein einzigartiges Panorama verschiedener Baustile und Epochen zwischen Viktualienmarkt, diverse Kirchen und manchem Museum. Eine Städtereise nach München sollte jeder Kunstinteressierte einmal unternommen haben. Er kann mit der Bahn kommen oder einfach den Bus nehmen.

Städtereise München - München

Zwischen Marienplatz und Hofbräuhaus

Der Schrannenplatz ist der ursprüngliche Marktplatz von München. Seit dem 19. Jahrhundert wird er Marienplatz genannt. Das Zentrum der Innenstadt ist auch der geometrische Mittelpunkt Bayerns. Hier steht die von Maximilian I. gestiftete Mariensäule, die aus Dank errichtet wurde, da München im Dreißigjährigen Krieg unzerstört blieb.

Heute ist die Säule mit der vergoldeten Marien-Statue ein beliebtes Selfie-Motiv. An ihrem Fuß kämpfen 4 Engelskinder gegen Krieg, Hunger, Unglaube und Pest. Alle von der Stadt ausgehenden Straßen in Bayern werden von hier aus vermessen. Einen besseren Ausgangspunkt für Ihre Stadtbesichtigung auf Ihrer Städtereise können Sie kaum finden!

Das Alte Rathaus und das neogotische Neue Rathaus stehen gleich am Marienplatz. Täglich um 11.00 und um 12.00 Uhr ertönt das Glockenspiel am Rathausturm und Figuren aus der Geschichte Münchens ziehen vorbei. Da sind die Schäffler, die nach einer Pestepidemie im frühen 16. Jahrhundert mit einem Tanz auf den Straßen ihre verängstigten Mitbürger wieder ins Freie lockten und die Stadt zu neuem Leben erweckten. Da siegen die weiß-blauen Bayern im Turnier über die schwarz-gelben Lothringer.

Wer um 21.00 Uhr hier nach einem zünftigen Wirtshausbesuch am Viktualienmarkt oder einem Aufenthalt in einem der Biergärten vorbeikommt, kann den Nachtwächter im linken Erker mit seinem Hund erscheinen sehen und im rechten das Münchner Kindl mit seinem Schutzengel. Dazu erklingen der „Nachtwächterruf“ aus den „Meistersingern“ von Richard Wagner und das „Wiegenlied“ von Johannes Brahms.

Das spätgotische Alte Rathaus wurde nach seiner Zerstörung im Krieg neu errichtet. In seinem Turm befindet sich heute das Spielzeugmuseum. Ein Muss für alle Kinder auf Städtereise, die gern ins Museum gehen.

In Rischarts Backhaus, dem Stammhaus der legendären Traditionsbäckerei, sollten Sie ein Stück warmen Apfelstrudels probieren. Die heute am meisten besuchte Bäckereifiliale Deutschlands befindet sich seit Ende des 19. Jahrhunderts hier und hat etwas von einem lebendigen Museum.

Unweit davon befindet sich die Frauenkirche. Der Dom von München ist ein spätgotischer Backsteinbau aus dem Ende des 15. Jahrhunderts. Seine Fertigstellung war immer wieder mit Herausforderungen verbunden. So sind die charakteristischen „Welschen Hauben“ auf den Türmen erst 1525 aufgesetzt worden. Davor mangelte es nicht nur an Geld, auch Gefahren mussten abgewehrt werden: Auf den Türmen befanden sich Kanonen zur Verteidigung der Stadt. Im Inneren können Sie den Fußabdruck des Teufels besichtigen. Dieser half bei der Fertigstellung unter der Vorgabe, den Bau ohne Fenster auszurichten. Geschickt setzte der Baumeister die Säulen so, dass kein Fenster zu sehen waren und der Teufel ärgerte sich.

Wer den Ursprung des originalen Oktoberfestes kennenlernen will, wird das Hofbräuhaus am Platzl besuchen, dessen Wurzeln bis ins 16. Jahrhundert reichen. Hier wurde Bier-Geschichte geschrieben und es entstanden an diesem Ort nicht nur das Weißbier, sondern auch das Bock. In der Schwemme finden bis zu 1000 Gäste Platz. Ein Besuch am Abend gehört zu einer Städtereise nach München dazu. Statt umständlich mit der Bahn zu fahren, kommen Sie einfach mit dem Bus.

Städtereise München - Hofbräuhaus

Eine Reise als Single buchen

Reisen entspannt. Endlich einmal raus aus dem Alltag. Kein dauernd klingelndes Handy, kein Bildschirmflackern, kein Meeting. Zeit für sich zu haben, kann Gold wert sein. Wenn plötzlich ein freier Tag in Aussicht ist, denken viele ans Putzen und die Arbeit im Haushalt und nur wenige an eine Reise oder einen Besuch im Museum. Erholung ist das nicht. Statt den Schwerpunkt nur zu verlagern, sollten Sie Ihre Tasche packen und einfach wegfahren. Zu müde, um sich noch ins Auto zu setzen oder sich zur Bahn zu schleppen? Zu fertig, um noch Hotelpreise zu vergleichen? Buchen Sie eine Städtereise mit dem Bus. Das hat viele Vorteile:

  • Sie reisen entspannt, das Fahren wird professionell übernommen.
  • Es gibt keinen Ärger mit der Planung, denn alles vom Gepäcktransfer bis zu Hotel und Veranstaltungsangeboten ist gebucht.
  • Sie können entscheiden, ob Sie mit anderen zusammen sein oder sich zurückziehen wollen.
  • Trial and Error muss nicht sein. Bei renommierten Reiseveranstaltern wird die Qualität von Hotel, Restaurants und Veranstaltungen vorab geprüft.
  • Party, aktive Erholung, Sightseeing oder Shopping & Wellness – Sie haben die Wahl!

Bei einer Städtereise nach München können Sie sich selbst jeden Wunsch erfüllen. Die architektonisch reizvolle Stadt ist ein Eldorado für Kunstliebhaber. Genießen Sie spannende Stunden im Museum oder schlendern Sie einfach durch die Straßen. Sie möchten alles ganz genau wissen und Ihre Städtereise als Bildungsurlaub nutzen? Dann buchen Sie eine Stadtrundfahrt mit qualifizierter Reiseleitung. Hier sind Fragen nicht nur erlaubt, sondern gewünscht. Ihr Reiseleiter wird fast auf jede Frage eine Antwort wissen.

Lassen Sie die Seele vor den Feiertagen baumeln und schauen Sie sich den Weihnachtsrummel mit etwas Abstand auf Ihrer Reise an. Bei einer Städtereise zur Adventszeit als Single erleben Sie den Marienplatz im Lichterschein und können die Krippenausstellung im Bayerischen Nationalmuseum besuchen. Mit einer Städtereise im Frühjahr genießen Sie die ersten warmen Tage in einem der Biergärten der Stadt. Ins Gespräch kommen Sie da schnell!

Im Englischen Garten Zweisamkeit genießen

Der am Westufer der Isar gelegene Englische Garten gehört zu den größten Parkanlagen der Welt. Während in Paris Köpfe rollten und das Volk revoltierte, plante der pfälzische Kurfürst Karl Theodor im Sommer 1789 die Eröffnung eines Volksparks. Es war der Erste seiner Art in ganz Europa. Der naturverliebte Fürst war auch der Initiator der Militärgärten für die bayerische Armee. 1792 öffnete der Englische Garten seine Pforten.

Durchzogen von Bächen und geschmückt mit Skulpturen lädt der im natürlichen Stil gestaltete Park zum Spazieren auf Ihrer Städtereise ein. Der Chinesische Turm, das Rumfordhaus, die Steinerne Bank und das Japanische Teehaus ziehen Besucher an. Im Monopteros können verliebte Paare verweilen. Der Englische Garten ist wie gemacht für eine Auszeit zu zweit. Auf einer Städtereise nach München sollten Sie sich diese Sehenswürdigkeit, die wie ein grünes Museum wirkt, nicht entgehen lassen.

Gemeinsame Erlebnisse festigen eine Beziehung und Sie geben Ihnen auch die Möglichkeit, sich zu entspannen. Wer immer nur zwischen Karriere und Haus hin und her jagt, kommt kaum noch zur Ruhe. Die Zeit für Gemeinsamkeiten schwindet. Bei einer organisierten Städtereise als Paar mit dem Bus buchen Sie nicht nur Komfort und spannende Erlebnisse, sondern vor allem auch Zeit. Niemand von Ihnen muss selbst Auto fahren und keiner muss ein Hotel nach dem anderen anrufen, um eine Übernachtung zu organisieren. Ihr Reiseveranstalter erledigt das bei dieser Reise für Sie.

Oft sind die Interessen doch verschieden. Er möchte auf einer Städtereise nach München zur Allianz Arena und zu Bayern München. Sie möchte ins Museum. Beide wünschen sich einen Spaziergang über den Viktualienmarkt auf Ihrer Reise. Bei einer organisierten Busreise ist das möglich. Jeder macht seins und ist trotzdem nicht allein. Sie besucht mit anderen das Museum im Lenbachhaus, während er zu einer Stadionführung geht. Abends lassen beide den Tag im Hofbräuhaus ausklingen.

Städtereise München - Frauenkirche

Von Bayern München bis Pinakothek – mit der Familie unterwegs

Der Alltag mit Kindern steckt voller Überraschungen, ist lustig, spannend und manchmal ganz schön anstrengend. Eine Reise mit Familie verbindet sich bei vielen mit großem Aufwand und sehr viel Kraft. Nichts für gestresste Mütter, die nach einer harten Arbeitswoche plus Haushalt nur noch eins wollen: die Beine hochlegen und ausspannen! Am Freitagabend noch alles zusammenpacken, die Kinder anziehen und mit Rucksäcken und Koffer zur Bahn? Lieber nicht!

Dabei kann eine Städtereise mit Kindern so einfach und erholsam sein. Statt Bahn oder Auto nehmen alle einfach den Bus. Statt selbst ein Hotel zu suchen und die Übernachtung zu buchen, entscheiden Sie sich für eine organisierte Städtereise mit Familie. München bietet alles, was sich Familien wünschen: Natur, Kunst und Kultur, Geschichte und jede Menge Fußball. Besonders aufregend wird es zur Vorweihnachtszeit. Auf dem Marienplatz findet der Münchner Christkindlmarkt mit vielen heimelig beleuchteten Häuschen, Musik, Basteleien, dem Nikolaus, Naschwerk und Deftigem statt. Ein Muss auf jeder Städtereise im Dezember.

Auch im Frühling gibt es in der Stadt viel zu sehen. Wenn die Natur erwacht, lockt nicht nur die Münchner Innenstadt. Die grüne Umgebung bietet jede Menge Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Wenn Mama für Bildung sorgt und mit den Kindern ins Museum geht, darf Papa später mit allen zusammen ins Stadion zur Lieblingsfußballmannschaft. Mit dem Bus kommen Sie komfortabler und unabhängiger als mit der Bahn in die Stadt.

Wer will, kann eine ganze Woche in und um München unterwegs sein. Für Übernachtung und die Mahlzeiten ist im Hotel gesorgt. Weder Einkauf noch die große Wäsche stehen an. Abends kann Mama sogar ins Spa. Erholung pur mit Sightseeing und jeder Menge Spaß zwischen Marienplatz, Viktualienmarkt, den vielen Biergärten und im Museum. Wer keine Zeit hat, kann eine Tagestour buchen, um die Stadt zu besichtigen, oder einen Aufenthalt von insgesamt 3 Tagen mit Übernachtungen im Hotel wählen.

Rund um den Viktualienmarkt

Auf keiner Reise nach München darf er fehlen: der Viktualienmarkt. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts existiert er. Doch trotz seines über zweihundertjährigen Bestehens ist der Viktualienmarkt kein Museum, sondern eine lebendige Tradition. Die Buden mit ihren großen Auslagen bieten Obst und Gemüse und diverse andere Lebensmittel aus aller Welt an. Feste und flexible Stände variieren. München wäre nicht die Stadt der Biergärten, wenn es nicht auch hier einen gäbe. Er liegt zentral. So kann jeder das Treiben auf dem Viktualienmarkt beobachten, während er bei seiner Maß sitzt.

Großmarkthalle und Pavillons ergänzen den Viktualienmarkt mit seinen 7 Abteilungen. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz. Seit den 1950er Jahren gibt es die Gedenkbrunnen, die an große Schauspieler erinnern. Am bekanntesten sind wohl Liesl Karstadt und Karl Valentin.

Auch vom Petersbergl haben Sie einen guten Blick über den Viktualienmarkt. Die Zeiten haben den Markt verändert. Zu den Waren des täglichen Bedarfs sind kulinarische Genüsse gekommen. Feinschmecker auf Städtereise kommen um den Viktualienmarkt nicht herum.

Wie wichtig der Markt ist, zeigt die Eintragung auf der bayerischen UNESCO-Landesliste als immaterielles Kulturerbe. Der Viktualienmarkt steht für regionale Lebenskultur. Viele Menschen kommen mit der Bahn, dem Auto oder per Bus. Auf jeder Städtereise gehört er neben den Biergärten und einem Museum zum Standardprogramm. Nach oder vor einem Besuch im Museum ist ein Gang über den Viktualienmarkt, der von Montag bis Samstag geöffnet hat, erfrischend.

Im Norden des Markts steht die älteste Kirche Münchens. Die Pfarrkirche St. Peter wird liebevoll Alter Peter genannt. Anfang des 13. Jahrhunderts entstand die gotische Kirche, die barocke Umgestaltung geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Bei der Planung einer kulturhistorischen Reise in Bayerns Landeshauptstadt darf auf St. Peter nicht verzichtet werden.

Wer die prachtvolle Innenausstattung der Heilig-Geist-Kirche auf seiner Reise kennenlernt, ahnt nicht, wie oft das Gotteshaus zerstört wurde. Vom Viktualienmarkt ist sie gut zu sehen. Einst gehörte sie zum Spital. Heute besichtigen Besucher aus aller Welt auf ihrer Städtereise den prachtvoll ausgestatteten Sakralbau, der nicht weit vom Marienplatz entfernt liegt.

Städtereise München - Stadion

Feste feiern – vom Oktoberfest bis zum Christkindlmarkt

Bayern ist bekannt für seine Lebenslust, seine deftige Küche, das Bierbrauen. Manche Reise gilt allein den Biergärten der Region. Seit dem 19. Jahrhundert prägen die Biergärten das Münchner Stadtbild. Unter schattigen Bäumen sitzen die Gäste, die im traditionellen Wirtsgarten ihr Essen selbst mitbringen dürfen.

Da Bier der Kühlung bedurfte, wurde es zunächst nur in der kalten Jahreszeit ausgeschenkt. Damit es auch in den heißen Sommermonaten zur Verfügung stand, wurden an der Isar tiefe Bierkeller angelegt und Schatten spendende Kastanien gepflanzt. Mit Eis wurde das hopfenhaltige Getränk nun das ganze Jahr über gekühlt und ausgeschenkt. Die meisten Biergärten befanden sich daher in Haidhausen und an der Schwanthalerhöhe.

In München war es Maximilian I., der den Münchner Bierbrauern das direkte Ausschenken von Bier in Biergärten gestattete. Denn die Münchner hatten es vorgezogen, auf dem Land ihr Bier zu trinken. Die dort ansässigen Brauer durften temporär ihr Bier an Gäste ausschenken und taten dies an langen Tafeln unter Bäumen.

Bis heute haben sich die Biergärten in ihrer rustikalen Form erhalten. Immer noch ist es möglich, sein Essen selbst mitzubringen. Doch werden auch Hendl und Bretzn, Radies und Wurstsalat angeboten.

Das erste Oktoberfest wurde im Jahr 1810 anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und der Prinzessin Therese gefeiert. Es gab ein Pferderennen, einen Umzug und Festzelte. Wein und Bier wurden ausgeschenkt. Ab 1815 erweiterte sich d’Wiesn um Schausteller mit Schaukeln und Fahrwerken. Zahlreiche Los-Buden zogen das Volk an. Doch erst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde Bier verkauft und die Bierhallen und Zelte kamen auf. Heute bestimmt das Fest ganz München im Herbst. Große Umzüge finden statt. Der Anstich erfolgt mit dem traditionellen Ruf: „O’zapft is! Auf eine friedliche Wiesn!“

Eine Städtereise zum Oktoberfest ist ein einmaliges Erlebnis. Wer es abrunden will, kommt auch noch in der Adventszeit auf den Christkindlmarkt. Der findet jedes Jahr mitten in der Stadt auf dem Marienplatz statt. Um im Winter nicht mit der Bahn kommen zu müssen, buchen Sie einfach eine organisierte Städtereise mit dem Bus.

Städtereise München - Oktoberfest

Reisevorbereitungen & Co. auf eine Reise mit STEWA nach München

Bayerns Hauptstadt ist vielseitig: elegant und gemütlich, deftig und fein. Hier wird geschafft und gefeiert. Im Stadtbild ist die Münchner Seele präsent. Die herrlich üppige Ausstattung der katholischen Kirchen, die urgemütlichen Biergärten mit ihrem rustikalen Charme sind Grund genug für eine Reise nach München.

Mit Bahn oder Auto ist das Reisen oft umständlich. Bei einer Reise mit dem Bus erleben Sie bereits die Fahrt als erfrischende Auszeit. Sie können sich entspannen und einfach träumend aus dem Fenster in die Landschaft schauen. Die Luxusbusse von STEWA bieten Ihnen ausreichend Platz. Mit dem traditionsreichen Familienunternehmen lernen Sie München auf Ihrer Reise von allen Seiten kennen.

Seit fast 100 Jahren besteht die Firma. Busreisen gehören neben Kreuzfahrten und Flugreisen zum Kerngeschäft des renommierten Touristikunternehmens aus dem Rhein-Main-Gebiet. Viele Innovationen wurden bis jetzt entwickelt und umgesetzt. STEWA verfügt über die größte Bistro-Bus-Flotte Deutschlands. Versierte Fahrer, engagiertes Personal und vor allem ortskundige Reiseführer unterstützen Sie beim Entdecken von Biergärten zwischen Marienplatz und Viktualienmarkt.

In der Buchung der Reise sind vom Hotel bis zum Museum alle Programmpunkte organisiert. Dennoch bleibt Ihnen Zeit, die Stadt individuell zu erkunden, sich in den Biergärten zu amüsieren oder sich im Museum Ihren eigenen Betrachtungen hinzugeben. STEWA bietet Ihnen Städtereisen mit Mehrwert in jeder Hinsicht: mehr Entspannung, mehr Wissen, mehr Kultur, mehr Genuss. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.