Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands

Ihr Reiseexperte im Rhein-Main-Gebiet für Busreisen, Kreuzfahrten und Flugreisen!

Reisefinder

wie funktionierts?

Flusskreuzfahrt Elbe

Die Elbe ist nach der Donau und dem Rhein der drittlängste Strom Deutschlands. Seine Länge beträgt knapp 1.100 Kilometer, von der Quelle im tschechischen Riesengebirge bis zur Mündung in die Nordsee bei Cuxhaven.

Mehr zur Flusskreuzfahrt Elbe

Reiseangebote zu Elbe & Moldau im Überblick

STEWA Gütesiegel MS ARKONA - Ostern auf der Elbe von Dresden nach Berlin
Preis p.P. ab

€ 1.149,00

8 Tage: MS ARKONA - Ostern auf der Elbe von Dresden nach Berlin

Dresden - Meißen - Torgau - Wittenberg - Magdeburg - Berlin

Termin: 15.04.19

Zum Angebot

STEWA Gütesiegel Königlicher Glanz auf Elbe und Moldau mit MS KATHARINA VON BORA
Preis p.P. ab

€ 1.199,00*

8 Tage: Königlicher Glanz auf Elbe und Moldau mit MS KATHARINA VON BORA

Potsdam - Magdeburg - Wittenberg - Meißen - Dresden -...

Termin: 12.10.19

Zum Angebot

* Preis enthält Frühbucherrabatt. Details entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Reise-Angebot.

Wird der wichtige Nebenfluss Moldau dazu gerechnet, ist die Elbe sogar fast 1.250 Kilometer lang und übertrifft damit den Rhein. Im Einzugsgebiet der Elbe leben ca. 25 Millionen Menschen.

Der Strom ist ab Pardubice in Tschechien schiffbar. Außer der Moldau gehören die Saale und die Havel (mit der Spree) zu den bedeutendsten Nebenflüssen.

 

 

Was macht eine Flusskreuzfahrt auf der Elbe besonders?

 

 

Die Elbe ist ein Strom, der verbindet. An seinen Ufern liegen Orte, in denen Geschichte geschrieben wurde und bis heute immer noch geschrieben wird. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Prag an der Moldau, die Hauptstadt Tschechiens
  • Dresden, auch Elbflorenz genannt
  • Berlin/Potsdam, mit der Elbe durch Havel und Spree verbunden
  • Magdeburg, Schauplatz vieler Ereignisse der deutschen Geschichte
  • Hamburg, Deutschlands Tor zur Welt

Das sind nur die größten Städte, die am Fluss liegen. Viele andere Städte sind zwar kleiner, trotzdem aber nicht weniger gut in Deutschland bekannt. So war Wittenberg die Wirkungsstätte Martin Luthers, der vor 500 Jahren seine 95 Thesen an das Portal der dortigen Schlosskirche nagelte und so die Reformation einleitete.

In Meißen entstand im 18. Jahrhundert die erste europäische Porzellanmanufaktur, deren Erzeugnisse bis heute weltweit begehrt sind. Zu den Highlights einer Flusskreuzfahrt auf der Elbe gehören auch die malerischen Felslandschaften der Sächsischen Schweiz unweit von Dresden oder die weite Naturlandschaft der Elbauen am Mittellauf des Flusses.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Kreuzfahrt auf der Elbe?

Rein technisch gesehen ist der Fluss bis auf wenige Tage im Jahr ganzjährig schiffbar. Das legt einer Flusskreuzfahrt keine Beschränkungen auf. Wegen der Vielfalt des Angebots lohnt sich eine Flusskreuzfahrt auf der Elbe das ganze Jahr über. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Reize.

Frühling

Was gibt es Schöneres als das Erwachen der Natur aus dem Winterschlaf aus nächster Nähe bei einer Kreuzfahrt auf der Elbe zu erleben? Die Menschen feiern die Rückkehr des Frühlings mit zahlreichen Veranstaltungen. In Dresden findet zum Beispiel alljährlich an jedem zweiten Wochenende im April das große Dampflok-Treffen statt, gefolgt vom Dixieland-Festival an jedem zweiten Wochenende im Mai, Europas größtem Jazz-Festival. Gegen Ende Mai/Anfang Juni kommen beim Dresdner Musikfestival die Freunde klassischer Musik auf ihre Kosten.

Sommer

Im Sommer bieten alle Städte am Fluss eine Fülle von Veranstaltungen an. Dreimal im Jahr, im Frühling, Sommer und Herbst, findet zum Beispiel in Hamburg der "Hamburger Dom", das größte Volksfest Norddeutschlands statt. Der riesige Jahrmarkt ist eine Veranstaltung für Groß und Klein und dauert jedes Mal vier Wochen. In der Lutherstadt Wittenberg wird immer am zweiten Wochenende im Juni Luthers Hochzeit gefeiert. Die zu Deutschlands größten Themenfesten gehörende Veranstaltung erinnert an die Hochzeit von Martin Luther und Katharina von Boras im Jahr 1525. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der historische Festumzug am Samstag.

Herbst

Im Herbst haben Sie auf der Flusskreuzfahrt eine wunderschöne Aussicht auf die sich bunt verfärbenden Wälder und Sie können die Kraniche beobachten, wenn sie nach Süden fliegen. Die kleine Stadt Meißen unweit von Dresden bietet Ende September eine besondere Attraktion. Dort findet das Weinfest Meißen statt. Meißen ist nämlich nicht nur der Standort der weltbekannten Porzellanmanufaktur. In den Weinbergen am Fluss befindet sich auch das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands.

Winter

Selbst der Winter ist eine gute Zeit für eine Schiffsreise auf der Elbe. Alle Städte am Ufer laden Besucher auf ihre liebevoll gestalteten Weihnachtsmärkte ein. Zu den bekanntesten gehören der Striezelmarkt in Dresden und der Weihnachtsmarkt in Hamburg. Praktisch überall ist etwas los. Eindrucksvoll sind auch die Feiern zum Jahreswechsel in Prag, Potsdam und Magdeburg. Das neue Jahr wird Anfang Januar mit dem Opernball in Dresden festlich eingeleitet, ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges in der sächsischen Landeshauptstadt.

Diese Ereignisse stellen nur eine kleine Auswahl dar. Eine Reise mit dem Schiff auf der Elbe lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Am und auf dem Fluss ist praktisch immer etwas los. Alle Städte bieten ganzjährig Veranstaltungen, um Besucher und Einheimische anzuziehen. Die Naturschönheiten der Elbe haben dabei ihren eigenen Reiz zu jeder Jahreszeit.

Flusskreuzfahrt Elbe und Moldau - Schweiz

Welche Routen bieten sich an?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Elbe beginnt oder endet meist in Potsdam, das über die Havel mit der Elbe verbunden ist. Von dort aus führt die Route entlang vieler Städte entweder bis nach Dresden und Pirna in Deutschland oder auf dem Nebenfluss Moldau bis in die Goldene Stadt Prag.

Natürlich ist die Reise auch in umgekehrter Richtung möglich. Sie können auch nur einzelne Abschnitte zurücklegen und andere überspringen. Der Unterlauf der Elbe ist, abgesehen von Hamburg, touristisch wenig interessant, weil der Fluss, eingezwängt zwischen hohen Deichen, durch das überwiegend landwirtschaftlich genutzte, norddeutsche Tiefland fließt. Die wichtigsten Stationen auf der Elbe-Flusskreuzfahrt sind:

  • Potsdam
  • Zerben
  • Magdeburg
  • Wittenberg
  • Meißen
  • Dresden
  • Pirna
  • Decin
  • Leitmeritz
  • Mêlnik
  • Prag

In jeder dieser Städte auf der Schiffsreise legt Ihr schwimmendes Hotel an und Sie bekommen Gelegenheit, den Ort und seine Sehenswürdigkeiten ausgiebig zu erkunden. Als Anregung können Sie gern die folgenden Tipps benutzen.

Potsdam

Potsdam, der Ausgangspunkt (oder Endpunkt) der Schiffsreise ist die Landeshauptstadt von Brandenburg und grenzt unmittelbar an Berlin. Die gesamte Kulturlandschaft in und um Potsdam ist von weitläufigen Parks, Schlössern und Seen geprägt. Sie wurde 1990 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. In Deutschland ist Potsdam die größte Kulturstätte auf dieser Liste. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Potsdam gehören Park und Schloss Sanssouci, die nach den Entwürfen Friedrichs des Großen gebaut wurden, und Schloss Cecilienhof, wo 1945 die Potsdamer Konferenz zur Neuordnung Europas nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs stattfand, sowie eine ganze Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten.

Zerben

Zerben ist ein kleiner Ort im Bundesland Sachsen-Anhalt. Er besticht vor allem durch seine beschauliche Atmosphäre und wunderschöne Natur. Zwischen der Elbe und dem Ort erstreckt sich das Landschaftsschutzgebiet Havelsche Mark, während sich westlich von Zerben ein großer Wald erstreckt. Das bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich die Beine zu vertreten und einen Spaziergang zu unternehmen.

Magdeburg

Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt kann auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurückblicken. Wahrzeichen der Stadt ist der Magdeburger Dom. Das moderne Magdeburg wird vor allem durch Parks und Grünanlagen geprägt. Nach Hannover ist Magdeburg die grünste Landeshauptstadt Deutschlands. In der Stadt laden zahlreiche Museen zur Besichtigung ein, darunter zum Beispiel das Otto-von Guericke-Museum, das dem ehemaligen Magdeburger Bürgermeister und Erfinder gewidmet ist. Otto von Guericke wurde durch seinen Versuch mit den Magdeburger Halbkugeln bekannt, durch den es ihm gelang, die Kraft des Luftdrucks nachzuweisen. Sehr ungewöhnlich sieht auch der Jahrtausendturm aus, ein Museum im Elbauenpark, das die Entwicklung der Wissenschaft von der Antike bis zur Gegenwart zum Thema hat.

Wittenberg

Die nächste Station auf der Flusskreuzfahrt ist Wittenberg. Obwohl die Stadt noch nicht einmal 50.000 Einwohner hat, strahlt ihre historische Bedeutung auf ganz Deutschland, ja selbst auf Europa aus. Der berühmteste Sohn der Stadt war Martin Luther. Deswegen trägt Wittenberg den Beinamen Lutherstadt. Von hier aus nahm 1517 die Reformation ihren Anfang. Auch die Humanisten Philipp Melanchthon und Lucas Cranach d. Ältere wirkten hier. Die Altstadt blieb im Zweiten Weltkrieg weitgehend unzerstört und wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf, darunter zum Beispiel das Lutherhaus oder die Schlosskirche mit der berühmten Thesentür. Die Stätten der Reformation gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Meißen

Auf der Kreuzfahrt erreichen wir nun die Kreisstadt Meißen. Meißen ist auf der ganzen Welt wegen seiner Porzellanmanufaktur bekannt. Deren Markenzeichen, zwei gekreuzte blaue Schwerter, ist eines der ersten deutschen Qualitätssiegel. Den Stopp in Meißen auf der Elbe-Flusskreuzfahrt sollten Sie unbedingt nutzen, um dem Porzellanmuseum einen Besuch abzustatten. Dort erfahren Sie mehr über die Geschichte des europäischen Porzellans. Andere Sehenswürdigkeiten in Meißen sind zum Beispiel der Dom und die Albrechtsburg.

Dresden

Einer der Höhepunkte der Kreuzfahrt (und eine der schönsten Städte an der Elbe) ist ohne Zweifel die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Sie trägt den Beinamen Elbflorenz, weil ihre historischen Bauten an die Silhouetten oberitalienischer Städte erinnern. Dresden ist durch seine Prachtbauten und Kunstschätze bekannt. Zu den bekanntesten gehören die Frauenkirche, die Semperoper, der Zwinger und die Brühlsche Terrasse. Über die Sehenswürdigkeiten Dresdens sind schon viele Bücher geschrieben worden. Sie sollten bei diesem Stopp auf der Kreuzfahrt ausreichend Zeit für Besichtigungen einplanen.

Flusskreuzfahrt Elbe und Moldau - Dresden

Pirna

Bei diesem Stopp auf der Flusskreuzfahrt steht die Natur im Vordergrund. Pirna gilt als Tor zur Sächsischen Schweiz, dem deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Die Landschaft ist von atemberaubender Schönheit und schon seit langem ein attraktives Urlaubsgebiet. Sie wird geprägt durch die zerklüfteten, bis zu 400 Meter hohen Sandsteinfelsen, die von den Einheimischen Steine genannt werden. Zu den bekanntesten Ausflugzielen gehören die Bastei, die Festung Königstein und der Lilienstein. Kurz hinter Pirna verläuft die Grenze zu Tschechien.

Decin

Mit der Stadt Decin beginnt der letzte Teil der Flusskreuzfahrt, der durch Tschechien, genauer gesagt, durch Böhmen, führt. Decin gilt als wichtigster Ort des Böhmischen Sandsteingebirges. Dabei handelt es sich um den tschechischen Teil des Elbsandsteingebirges. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Schloss, das auf einem 45 Meter hohen Hügel über der Stadt liegt und genau gegenüber der Schäferwand, einem 100 Meter hohen Sandsteinfelsen, der als Kletterfelsen genutzt werden kann.

Prag

Nach kurzen Zwischenstopps in Leitmeritz und Mêlnik erreicht die Flusskreuzfahrt Prag, die Hauptstadt Tschechiens. Prag liegt an der Moldau, einem Nebenfluss der Elbe und trägt den Beinamen "Goldene Stadt" wegen der vielen Türme mit ihren goldenen Kuppeln. Im Zweiten Weltkrieg blieb Prag weitgehend unzerstört. Heute gilt die Stadt als europäische Kulturmetropole. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen der Hradschin (Prager Burg) mit dem Veitsdom und der Wenzels-Kapelle, die Karlsbrücke, der Altstädter Ring, der Alte Jüdische Friedhof, das Neustädter Rathaus. Dort fand der Prager Fenstersturz statt, der den Dreißigjährigen Krieg auslöste. Am besten erkunden Sie Prag bei einem geführten Stadtrundgang.

Welche Schiffe bieten diese Flusskreuzfahrt an?

Die Schiffe für eine Flusskreuzfahrt weisen im Vergleich zu Hochsee-Kreuzfahrtschiffen einige Besonderheiten auf. Sie sind zum Beispiel wesentlich kleiner und haben weniger Tiefgang als Hochseeschiffe, da auf den Binnengewässern natürlich weniger Platz ist. In der Regel bietet ein Schiff für eine Flusskreuzfahrt Platz für 70 bis etwas über 100 Passagiere. Das ist jedoch eher ein Vorteil als ein Nachteil, weil sich dadurch die Passagiere im Laufe der Reise kennenlernen. Zudem ist auf Schiffen für eine Flusskreuzfahrt das Verhältnis von Crew zu Passagieren besser als auf Hochseeschiffen. Das bedeutet, für die Betreuung pro Passagier stehen bei einer Flusskreuzfahrt mehr Besatzungsmitglieder zur Verfügung.

Die Kabinen sind in mehreren Decks angeordnet. Bei ihnen gilt der Grundsatz: klein, aber fein. Die Kabinen sind zwar kleiner als auf einem Hochseeschiff, dafür aber mit demselben Komfort wie ein bequemes Hotelzimmer an Land ausgestattet. Kabinen auf dem Oberdeck verfügen über einen französischen Balkon. Die Größe der Kabinen spielt auf einer Flusskreuzfahrt sowieso nicht so eine wichtige Rolle, weil sie im Grunde genommen von den Passagieren nur zum Übernachten genutzt werden. Jeden Tag wird in einer anderen interessanten Stadt Station gemacht, wo den Passagieren eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten wird.

Zur Ausstattung des Schiffs gehören in der Regel mehrere Bordrestaurants mit großen Panoramafenstern, von denen Sie in aller Ruhe die Landschaft bewundern können, die an Ihnen vorbeizieht, während Sie einen Kaffee oder einen Drink genießen. Ebenso selbstverständlich sind Sonnendecks mit Liegestühlen und Souvenirshops. Einige Schiffe für Flusskreuzfahrten verfügen auch über Fitnessangebote.

Reedereien für Flusskreuzfahrten

Im Vergleich zu anderen Schiffsreisen liegen Flusskreuzfahrten voll im Trend, weil sie luxuriöses Reisen mit einer Vielzahl von Ereignissen und Aktivitäten kombinieren. Eine Flusskreuzfahrt ist viel abwechslungsreicher als eine Kreuzfahrt auf hoher See. Zu den bekanntesten Reedereien gehören:

  • 1A Vista Reisen
  • Nicko Cruises
  • Amadeus
  • A-Rosa
  • Plantours
  • Phoenix

Flusskreuzfahrt Elbe und Moldau - Reedereien

Was ist das Besondere an einer Flusskreuzfahrt über die Elbe?

Wenn von einer Flusskreuzfahrt die Rede ist, denken die meisten Menschen sofort an eine Donau-Kreuzfahrt oder eine Schiffsreise auf dem Rhein. Die Elbe ist dagegen, abgesehen von der Metropole Hamburg, weitgehend unbekannt. Das ist schade, denn der Strom im Osten Deutschlands verbindet Orte mit welthistorischer Bedeutung, zum Beispiel Potsdam, Wittenberg, Dresden und Prag. Dort wurde einst Geschichte geschrieben. Bei der Flusskreuzfahrt auf der Elbe sind Sie hautnah dabei.

Sie werden angenehm unterhalten und können viele Dinge erfahren, die Ihnen bis jetzt noch unbekannt waren. Auch Naturliebhaber kommen auf einer Flusskreuzfahrt über die Elbe nicht zu kurz. An vielen Stellen am Fluss erstrecken sich ausgedehnte Auwälder mit seltenen Tieren und Pflanzen. In den Städten laden grüne, gepflegte Parks zum Spazieren und Entspannen ein. Besonders der Oberlauf der Elbe hat im Bereich des Elbsandsteingebirges einmalige Naturschönheiten zu bieten.

Welche Vorteile bietet die Flusskreuzfahrt Elbe?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Elbe stellt im Grunde genommen eine Kombination aus einer Luxusreise und Tagestrips zu verschiedenen interessanten Orten dar. Das Schiff ist weit mehr als nur ein Transportmittel. Für die Dauer der Reise ist es Ihr Hotel, praktisch Ihr schwimmendes Zuhause. Sie genießen an Bord allen erdenklichen Komfort, während es Sie sicher, ruhig und bequem von einer Stadt zur anderen bringt. Dort angekommen, entscheiden Sie selbst, was und wie viel Sie unternehmen oder besichtigen wollen. Es gibt kein starres Programm und Gehetze wie bei Städtereisen. Sie können Sehenswürdigkeiten besuchen, mit dem Bus eine Stadtrundfahrt machen oder auf eigene Faust aktiv werden.

Eine Flusskreuzfahrt eignet sich daher gleichermaßen gut für Senioren und Menschen mit Behinderung als auch für aktive Urlauber. Erstere können vom Schiff aus in aller Ruhe die Landschaft betrachten (an Bord gibt es auch ein Unterhaltungsprogramm) und bei Rundfahrten mit dem Bus die Sehenswürdigkeiten erleben. Letztere können entweder im Voraus planen oder aber direkt vor Ort spontan Aktivitäten buchen.

Welche Aktivitäten können auf einer Flusskreuzfahrt unternommen werden?

Das hängt zum großen Teil von der Jahreszeit und der Stadt ab, an der Ihr Kreuzfahrtschiff Station macht. Bestimmte Ausflüge sind im Rahmenprogramm enthalten. Meist handelt es sich dabei um geführte Stadtrundgänge oder Stadtrundfahrten mit einem Bus. Sie müssen daran aber nicht zwingend teilnehmen, sondern können sich Ihr eigenes Programm zusammenstellen. In vielen Städten werden zum Beispiel Leih-Fahrräder kostenlos oder für eine geringe Gebühr angeboten. Damit können Sie die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Wenn Sie eine Sehenswürdigkeit oder ein Ausflugsziel besonders interessiert, können Sie dorthin wandern und es sich in aller Ruhe betrachten.

Viele Städte an der Elbe bieten eine ganze Palette von Möglichkeiten, für die in der Mehrzahl der Fälle keine Buchung erforderlich ist. Bei Stopps im Elbsandsteingebirge können Sie beispielsweise Klettertouren unternehmen. Das notwendige Sportgerät bzw. die Ausrüstung kann oft vor Ort ausgeliehen werden.

Je nach Jahreszeit finden häufig lokale Feste statt, die Sie bei Ihren Aktivitäten einplanen können.

Flusskreuzfahrt Elbe und Moldau - Felsen der Bastei

Tipps für eine gelungene Flusskreuzfahrt

Damit Ihre Flusskreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

1. Reisevorbereitungen

Am wichtigsten sind die Reisevorbereitungen. Planen Sie die Reise so genau wie möglich im Voraus. Dazu nehmen Sie sich zuerst das Programm Ihres Reiseveranstalters vor und sehen sich die einzelnen Stationen an. Welche Ausflüge sind geplant? Können Sie Pakete wie Fahrradausflüge oder Klettertouren dazu buchen? Informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise, welche Sehenswürdigkeiten, Feste oder Attraktionen an den diversen Stationen angeboten werden. Gegebenenfalls können Sie dorthin einen Ausflug auf eigene Faust unternehmen.

2. Gepäck

Selbst wenn Sie eine Flusskreuzfahrt im Sommer unternehmen, sollten Sie ein paar wärmere Sachen und Kleidung für Regenwetter nicht vergessen. An Bord kann es zudem ziemlich windig werden. Festes Schuhwerk gehört unbedingt mit ins Gepäck. Nicht gern gesehen sind dagegen alkoholische Getränke und elektrische Geräte wie Föne, Bügeleisen oder Wasserkocher. Alkoholische Getränke können Sie an Bord erhalten. Es wäre unhöflich, sie im Gepäck "einzuschmuggeln". Elektrische Geräte sind aus Sicherheitsgründen (Brandgefahr) nicht erlaubt. Davon ausgenommen sind mobile Geräte und Ladeeinrichtungen.

3. Medizin

Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, bringen Sie einen ausreichenden Vorrat mit. Lassen Sie sich vorsichtshalber von Ihrem Hausarzt ein Rezept ausstellen und nehmen Sie es mit, falls Sie Medikamente verlieren sollten.

4. Abfahrt

Sollte der Start Ihrer Kreuzfahrt weit von Ihrem Zuhause entfernt liegen, empfiehlt es sich, rechtzeitig anzureisen, notfalls sogar bereits einen Tag im Voraus. Dann müssen Sie zwar im Hotel übernachten, verpassen aber nicht die Abfahrt Ihres Schiffs.

5. Ankunft an Bord

Nehmen Sie unbedingt an der Schiffsführung und der Sicherheitsbelehrung teil. Die Schiffsführung hilft Ihnen dabei, sich an Bord zu orientieren, und zeigt Ihnen die Aktivitäten und Dienstleistungen, die für die Passagiere angeboten werden. Das erleichtert Ihren Aufenthalt an Bord beträchtlich. Die Sicherheitsbelehrung ist unerlässlich, sagt Sie Ihnen doch, was im Notfall zu tun ist.

6. Aktuelle Bordnachrichten

Nach Ihrer Ankunft werden Sie viel zu lesen haben. Es liegen jede Menge Listen aus, in die Sie sich eintragen müssen, wenn Sie beispielsweise an Ausflügen teilnehmen wollen, Zusatzoptionen buchen oder Lunchpakete benötigen, wenn Sie auf eigene Faust einen Ausflug unternehmen wollen. Auch für bestimmte Dienstleistungen wie Massagen oder Saunabesuche müssen Sie sich in eine Liste eintragen. Es lohnt sich auch, den Lautsprecherdurchsagen zu lauschen. Dadurch erfahren Sie nicht nur Neuigkeiten, sondern erhalten auch häufig Einladungen zu einem Drink oder anderen Angeboten. Wenn Sie sich für einen Ausflug eingetragen haben, sehen Sie immer nach, ob Ihre Buchung bestätigt wurde. Bei manchen Ausflügen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

7. Landgangkarte

Wenn Sie für Ausflüge unterwegs von Bord gehen, sollten Sie immer Ihre Landgangkarte mitnehmen. Darauf finden Sie beispielsweise den Namen des Schiffs, Ihre Kabinennummer und den Tür-Code. Melden Sie sich immer ordnungsgemäß ab, wenn Sie von Bord gehen, sonst startet die Crew unter Umständen eine Suchaktion.

8. Eigeninitiative

Zeigen Sie ruhig ein wenig Eigeninitiative, wenn Sie bestimmte Aktivitäten unternehmen oder Sehenswürdigkeiten besichtigen wollen, die nicht im Rahmenprogramm vorgesehen sind. Das Rahmenprogramm ist keine zwingende Verpflichtung für die Passagiere. Um Ärger zu vermeiden, sollten Sie sich aber jedes Mal abmelden.

9. Höflichkeit

Die Aufgabe der Crew besteht darin, den Passagieren den Aufenthalt an Bord und die Reise so angenehm wie möglich zu machen. Trotzdem (oder gerade deswegen) freuen sich die Besatzungsmitglieder über ein paar freundliche Worte, Anerkennung oder Lob.

Flusskreuzfahrt Elbe und Moldau - Hafen

Das Besondere bei einer Kreuzfahrt mit STEWA

STEWA organisiert nicht nur die Flusskreuzfahrt für Sie, sondern die gesamte Reise von Anfang bis Ende. Dazu gehört beispielsweise die An- und Abreise zum Start und Ziel der Kreuzfahrt mit dem bequemen und komfortablen Bistro-Bus. Sie müssen keine Angst haben, Ihr Schiff zu verpassen, sondern können Ihre Reise von der ersten Minute an genießen.

Bei einer Schiffsreise mit STEWA gibt es keine versteckten Kosten oder Extragebühren. Ob Ausschiffungsgebühren, Hafentaxe oder Kofferservice: Bei STEWA ist alles inklusive.

Die STEWA-Schiffe verfügen über einen ausgedehnten Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool.

Eine Schiffsreise mit STEWA wird mit Vollverpflegung angeboten. Dabei handelt es sich nicht nur um Frühstück, Mittagessen und Abendbrot, sondern zusätzlich auch um Kaffee/Tee und Kuchen am Nachmittag und einen Mitternachtssnack. Am Anreisetag werden Ihnen ein Begrüßungsfrühstück und ein Welcomedrink gereicht und bei der Abreise gehen Sie nicht ohne Frühstück von Bord. An Bord wird ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm geboten.

 

Eine Flusskreuzfahrt auf der Elbe mit STEWA wird Ihnen unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse bringen. Ihr luxuriöses Kreuzfahrtschiff dient nicht nur als Unterkunft, sondern trägt Sie auch zu Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten von Weltrang und lässt Sie einmalige Naturschönheiten hautnah erleben und das nicht nur im Sommer, sondern zu jeder Jahreszeit. Da STEWA-Flusskreuzfahrten sehr begehrt sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung.